339 Architektur Thema
© Hertha Hurnaus
Gemeinschaftsflächen, grüne Freiflächen, Urban Gardening sind auch im Mietwohnbau ein Muss: Wohnhausanlage Traviatagasse in Wien-Liesing mit zentralem Anger.
© Hertha Hurnaus

Wohnen mit Qualität

Der mehrgeschoßige Wohnbau, gleich ob frei finanziert oder gemeinnützig, muss heute höchste Anforderungen an die Wohnqualität erfüllen, sowohl was die Wahl der Materialien als auch, was Freizeit- und Erholungsangebote betrifft. Gemeinschaftsflächen, grüne Freiflächen, Urban Gardening sind ebenso ein Muss wie hochwertige Bodenbeläge oder Sanitärgegenstände. Je ein Beispiel aus den beiden Wohnbaumodellen soll das illustrieren.

Eigentum mit Parkzugang
Nach einem Entwurf des Architekturbüros BKK-3 errichtet der gewerbliche Bauträger BUWOG am Zelda-Kaplan-Weg in Wien-Favoriten eine hochwertige Wohnhausanlage mit Eigentums- und Vorsorgewohnungen, bestehend aus drei Baukörpern mit unterschiedlichen Wohnformen. Das Projekt Amelie entsteht als Teil der Biotope City Wienerberg, einem neuen Stadtteil, mit deren Fertigstellung im Herbst 2019 neues Leben in das vormals als Industrieareal genutzte Gebiet einzieht.

Naturverbundene, Familien und Singles finden in AMELIE 8 ihr neues Zuhause in bester Grünlage. Alle 97 Wohneinheiten werden über private Frei­flächen verfügen, haben direkten Zugang zum Otto-Benesch-Park sowie Urban-Gardening-Flächen in Form von Hochbeeten und Gemeinschaftsdach­terrasse und sowohl mit hochwertigem Parkettboden als auch mit über Fernwärme bezogener Fußbodenheizung ausgestattet. Ausgewählte Wohnungen der obersten Etage sind zusätzlich für Kühlungssplitgeräte vorbereitet und verfügen über Außenraffstores mit Windwächtern und elektrischer Bedienbarkeit zur Kühlung der Räumlichkeiten in den Sommermonaten.

Mit AMELIE10 entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft des Naherholungsgebiets Wienerberg ein weiterer Bauteil. Die 27 Eigentums- und Vorsorgewohnungen werden über eine Wohnfläche zwischen 54 Quadratmeter und 137 Quadratmeter sowie über private Freiflächen verfügen. Hochwertige Parkettböden, flexible Grundrisse und modernste Sanitäranlagen ergeben ein ideales neues  Wohnen für Singles, Paare und Familien. Liebevoll begrünte Fassaden und Urban Gardening sorgen gemeinsam mit dem direkt angrenzenden Otto-Benesch-Park, sowie dem  Naherholungsgebiet Wienerberg für Wohnen in der Natur. Eine Tiefgarage mit 16 PKW-Stellplätzen sowie ein ­Gemeinschaftsraum für alle Bewohner gehören dazu.

In AMELIE 12 entstehen, aufgeteilt auf vier Geschoße, insgesamt zwölf Eigentums- und Vorsorgewohnungen mit einer Wohnfläche zwischen 50 und 119 Quadratmeter. Dank intelligenter Raumaufteilung sind die Wohnungen sehr vielseitig – für Singles, Paare oder Familien. Alle Wohnungen verfügen über private Freiflächen, haben ebenfalls direkten Zugang zum Otto-­Benesch-­Park und den Urban Gardening Flächen und sind mit Fußboden­heizung (Raumthermostat im Wohnzimmer) und hochwertigem Parkettboden ausgestattet. Die Fenster sind in Holz-Alu-Konstruktionen mit elektrisch bedien­barem und außenliegendem Sonnenschutz versehen.

Generationenübergreifendes Wohnen
Der gemeinnützige Wohnbauträger ÖVW hat in der Traviatagasse in Wien­-Liesing unter dem Titel generationen:wohnen einen Wohnbau mit 201 geförderten Mietwohnungen mit einem Kindergarten errichtet. Das vom Architekturbüro AllesWirdGut geplante Projekt fördert die Vernetzung des Bestandes mit dem Grünraum und dem neuen Quartier. Kristallisationspunkt der Nachbarschaftsentwicklung ist der zentrale Anger, um den im Erdgeschoß die großzügig dimensionierten Gemeinschafts- und Fahrradräume, ein Kindergarten, der Jugendclub sowie zwei Wohngemeinschaften für „junge erwachsene Flüchtlinge mit subsidiärem Schutz“ angeordnet sind. Der süd­liche Vorplatz des Quartiers ergänzt den zentralen Anger mit einem Freiraum, der als Vorplatz des Kindergartens und als Jugendtreffpunkt ein besonderes Potenzial zur Außenwirkung im Grätzl aufweist. Die Nachbarschaft als generationenübergreifende und verbindende nachhaltige Lebensqualität wird in drei Maßstäben über Städtebau, Architektur und in einer schon die Planung und Vergabe begleitenden Wohnkoordination gefördert: „Nachbarschaft im Grätzl, im Quartier, im Haus.“


Wenn Ärzte zu Hause die falschen Gäste haben, artet ein netter Abend oft zur Sprechstunde aus. Wenn Architekten in ihre Privathäuser einladen,...

Weiterlesen

what’s up – das Generationenhaus, Kagran West III, Bauplatz 1 / Blaich + Delugan Architekten

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Bestens erweitert

Das bestehende Produktionsgebäude der Firma Ing. Schweiger Fulpmes GmbH in Fulpmes/Tirol wurde im Sommer 2018 erweitert.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Mehr Farben

Mit Baumit PuraTop sind dunkle und bunte Farbtöne an Fassaden nun in jeder erdenklichen Farbe, selbst in besonders intensiven Tönen möglich.

Weiterlesen

Die typologische Transformation eines regionalen Gulfhauses mit seinen stattlichen, konstruktiven Elementen und funktionalen Gliederungen in ein...

Weiterlesen

In Bädern und WCs muss nicht mehr alles glänzen. Nach Jahrzehnten, in denen wir uns an verchromte Armaturen gewöhnt haben, ist es wieder einmal die...

Weiterlesen

Ein bisschen smart sind sie geworden, die Schalungslösungen am Markt. Für die Ausführenden ist das Schalungsgewerbe damit ein hilfreicher Partner und...

Weiterlesen

Generationen: wohnen Florasdorf, Bauteil 1 // Freimüller Söllinger Architektur/StudioVlayStreeruwitz

Weiterlesen

Sigi Atteneder ist assoziierter Professor an der Architekturabteilung der Kunstuniversität Linz. Der Titel seiner Dissertation lautet „Urban...

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen

Termine

Downtown

Datum: 22. November 2018 bis 18. März 2019
Ort: Architekturzentrum Wien, 22.11.2018 – 18.3.2019

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten