340 Editorial

Transformation und Neuerfindung

Sind private Investoren oder die öffentliche Hand der bessere Bauherr? Lässt man die weitere und jüngste Vergangenheit Revue passieren, scheint die Antwort auf der Hand zu liegen.

von: Roland Kanfer

Bau­skandale wie das AKH oder das Krankenhaus Nord in Wien konnten deshalb entstehen, weil es auf Seiten des Bauherrn keine klare Ver­antwortlichkeit gab und die Projektleitung so offen war
für Begehrlich­keiten verschiedenster Akteure, vorwiegend von politischer Seite. Beim derzeit stattfindenden Umbau des öster­reichischen Parlamentsgebäudes wird, vielleicht gerade noch rechtzeitig, die Reißleine gezogen. Die Parlamentsdirektion überlässt die Projekt­steuerung nun den Profis von der Bundesimmo­biliengesellschaft und hofft so, die Baukosten in den Griff zu bekom­men, wenn auch auf Kosten der Ausstattung und mit Fertigstellungsverzögerung.

Historische Bausubstanz
Sanierungen historischer Bausubstanz wie der Ringstraßenbau von Theophil Hansen sind freilich etwas anderes als Neubauten. Der Denkmalschutz stellt besondere Anforderungen, verborgene, nicht aufgezeichnete bautechnische Details können für Überraschungen und damit für nicht vorhersehbare Verzögerungen und Verteuerungen sorgen. Letzteres betrifft allerdings nicht nur die öffentliche Hand, auch private Bauherren sind vor Unerwartetem nicht gefeit, wenn Baufirmen mit ihnen wegen unterschiedlicher Auffassungen über die Qualität der Ausführung in Streit geraten, wie beispielsweise beim Philips-Haus in Wien.

Mitte Dezember wird der Ideenwettbewerb für eine Nach­nutzung des Rohstoffmagazins 2 in der ehemaligen Tabakfabrik Linz juriert. Nicht nur die Fassade des Peter-Behrens-Baus, sondern mit neuem Raumkonzept soll die Nutzung neu erfunden werden, um die laut Ausschreibungspräambel „stolze Hochburg der Arbeiter­klasse, ein Musterbeispiel sozialer Architektur und Stadtplanung“ nach ihrer Privatisierung und anschließender Rückführung in die öffentliche Verwaltung für heutige Formen von Leben und Arbeiten fit zu machen. Man darf auf die gestalterischen und gesellschaftspolitischen Ideen gespannt sein, wie diese architekturhistorische Ikone ins 21. Jahrhundert transformiert werden kann.


Wenn Ärzte zu Hause die falschen Gäste haben, artet ein netter Abend oft zur Sprechstunde aus. Wenn Architekten in ihre Privathäuser einladen,...

Weiterlesen

what’s up – das Generationenhaus, Kagran West III, Bauplatz 1 / Blaich + Delugan Architekten

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Bestens erweitert

Das bestehende Produktionsgebäude der Firma Ing. Schweiger Fulpmes GmbH in Fulpmes/Tirol wurde im Sommer 2018 erweitert.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Mehr Farben

Mit Baumit PuraTop sind dunkle und bunte Farbtöne an Fassaden nun in jeder erdenklichen Farbe, selbst in besonders intensiven Tönen möglich.

Weiterlesen

Die typologische Transformation eines regionalen Gulfhauses mit seinen stattlichen, konstruktiven Elementen und funktionalen Gliederungen in ein...

Weiterlesen

In Bädern und WCs muss nicht mehr alles glänzen. Nach Jahrzehnten, in denen wir uns an verchromte Armaturen gewöhnt haben, ist es wieder einmal die...

Weiterlesen

Ein bisschen smart sind sie geworden, die Schalungslösungen am Markt. Für die Ausführenden ist das Schalungsgewerbe damit ein hilfreicher Partner und...

Weiterlesen

Generationen: wohnen Florasdorf, Bauteil 1 // Freimüller Söllinger Architektur/StudioVlayStreeruwitz

Weiterlesen

Sigi Atteneder ist assoziierter Professor an der Architekturabteilung der Kunstuniversität Linz. Der Titel seiner Dissertation lautet „Urban...

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen

Termine

Downtown

Datum: 22. November 2018 bis 18. März 2019
Ort: Architekturzentrum Wien, 22.11.2018 – 18.3.2019

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten