341 Wettbewerbe

Südtiroler Siedlung Kufstein, Tirol

© Claudia Dorner, Parc ZT
Das Siegerprojekt von Claudia Dorner und Parc ZT. Ansicht Stuttgarterstraße West Bauteil B und Bauteil A
© Claudia Dorner, Parc ZT

Ausloberin: Neue Heimat Tirol – Gemeinnützige ­WohnungsGmbH, Gumppstraße 47, 6023 Innsbruck; Wettbewerbsbüro: ao-architekten ZT-GmbH, Olympiastraße 17, 6020 Innsbruck

Wettbewerbsgegenstand
Erlangung von baukünstlerischen Vor­entwurfskonzepten für eine Wohn­bebauung in mehreren Baustufen im Bereich der Südtiroler Siedlung in Kufstein.

Art des Wettbewerbs
Einstufiger geladener anonymer Architekturwettbewerb in der Wohnbauförderung

Beurteilungskriterien
Städtebauliche und architektonische Kriterien: städtebauliche Qualität im Kontext mit den benachbarten Bauten; architektonische Qualität im Innen- und Außenraum; Qualität der Wohngrundrisse in Raumzuschnitt und Bezug zum Außenraum; Freiraumqualität
Funktionale Kriterien: äußere Erschließung, innere Erschließung; Erfüllung des Raumprogramms
Ökonomische Kriterien: Wirtschaftlichkeit der Gesamtlösung in Errichtung und im Betrieb; Wirtschaftlichkeit des statisch/konstruktiven Systems; Kosten in Bezug auf den angegebenen Kostenrahmen; Energieeffizienz und -effektivität

Beteiligung
21 Architekturbüros wurden eingeladen, 19 Projekte zeitgerecht eingereicht.

Preisgerichtssitzung
17. Oktober 2018

1. Preis
Projekt .010 Kennzahl
Arch. DI M. Arch. Claudia Dorner (St. Johann in Tirol)
Gegründet 2018

parc ZT GmbH, Arch. Michael Fuchs (Innsbruck)
Gegründet 2005
parc.cc

Projektbeurteilung (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Das Projekt überzeugt durch die Idee eines zentralen Platzes im Kreuzungs­bereich Stuttgarterstraße/Sterzingerstraße. Durch die Anordnung aller öffentlichen Einrichtungen wie Café, Restaurant, Quartierszentrum erhält das Quartier eine neue identitätsstiftende Mitte über das wettbewerbsrelevante Areal hinaus und schafft einen Mehrwert für die benachbarten Quartiere. Insbesondere die Mitein­beziehung der bestehenden Schule und des Kindergartens wird gewürdigt. Die Maßstäblichkeit und Positionierung sind gelungen und schaffen ein aus­gewogenes Freiraumkontinuum.
Durch die vorgeschlagene Setzung der einzelnen Baukörper wird gut auf die topologischen Gegebenheiten reagiert. Die vorgeschlagenen internen Frei­r­äume und Durchwegungen, sowohl in Nordsüd- als auch Ostwestrichtung, ergänzen das städtebauliche Konzept in schlüssiger Weise. Das städtebauliche Konzept integriert die zu erhaltenden Bestandsbauten in selbst­verständlicher Weise.

2. Preis: Projekt .019, rt-architekten Ziviltechniker KG (Innsbruck), gegründet 2013, rt-architekten.at

3. Preis: Projekt .013, DIN A4 ­Architektur ZT GmbH (Innsbruck), gegründet 1993, din-a4.at

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 341. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo 


Wenn Ärzte zu Hause die falschen Gäste haben, artet ein netter Abend oft zur Sprechstunde aus. Wenn Architekten in ihre Privathäuser einladen,...

Weiterlesen

what’s up – das Generationenhaus, Kagran West III, Bauplatz 1 / Blaich + Delugan Architekten

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Bestens erweitert

Das bestehende Produktionsgebäude der Firma Ing. Schweiger Fulpmes GmbH in Fulpmes/Tirol wurde im Sommer 2018 erweitert.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Mehr Farben

Mit Baumit PuraTop sind dunkle und bunte Farbtöne an Fassaden nun in jeder erdenklichen Farbe, selbst in besonders intensiven Tönen möglich.

Weiterlesen

Die typologische Transformation eines regionalen Gulfhauses mit seinen stattlichen, konstruktiven Elementen und funktionalen Gliederungen in ein...

Weiterlesen

In Bädern und WCs muss nicht mehr alles glänzen. Nach Jahrzehnten, in denen wir uns an verchromte Armaturen gewöhnt haben, ist es wieder einmal die...

Weiterlesen

Ein bisschen smart sind sie geworden, die Schalungslösungen am Markt. Für die Ausführenden ist das Schalungsgewerbe damit ein hilfreicher Partner und...

Weiterlesen

Generationen: wohnen Florasdorf, Bauteil 1 // Freimüller Söllinger Architektur/StudioVlayStreeruwitz

Weiterlesen

Sigi Atteneder ist assoziierter Professor an der Architekturabteilung der Kunstuniversität Linz. Der Titel seiner Dissertation lautet „Urban...

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen

Termine

Downtown

Datum: 22. November 2018 bis 18. März 2019
Ort: Architekturzentrum Wien, 22.11.2018 – 18.3.2019

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten