341 Projekte

Plastisch und leicht

© Reitter Architekten, Mojo Reitter
Sieben voll verglaste Liftschächte wurden an die Fassade im Hof angebaut.
© Reitter Architekten, Mojo Reitter

Aufstockung NHT IN13, Innsbruck / Reitter Architekten

Der Tiroler Wohnbauträger Neue Heimat Tirol hatte 2014 beschlossen, eines seiner Wohnhäuser im Innsbrucker Stadtteil Saggen nachzuverdichten. Das vierstöckige Gebäude mit 95 Wohnungen mit einem Umfang von 100 mal 30 Metern wurde in den Fünfzigerjahren errichtet und sollte im Zuge der notwendig gewordenen Sanierung energietechnisch auf Passivhausqualität verbessert werden. Zugleich wurde eine Aufstockung geplant. In einem geladenen Wettbewerb setzte sich der Innsbrucker Architekt
Helmut Reitter durch.

Nach dem Abbruch des Dachstuhls wurden dem Wohnbau zur Brucknerstraße als Ersatz ein längs gestreckter zweigeschoßiger Riegel und zur Hugo-Wolf-Straße drei zusätzliche Geschoße als punktuelle Erhöhung des Hauses aufgesetzt. Die beiden Bauteile sind durch eine eingeschnittene Terrasse volumetrisch getrennt. Die ursprünglich in Brettsperrholzbauweise geplanten Dachaufbauten wurden massiv ausgeführt. In den Loggien wurde der Beton als Untersicht roh belassen.

Im Hof wurden sieben Lifte mit voll verglasten Schächten an die Fassade angebaut. Baulich und optisch ist der Längsriegel vom ockerfarbenen Bestand durch ein zurückversetztes fünftes Obergeschoß mit Fensterband und einen weißen Anstrich getrennt. Auch die zwischen Quadraten, Winkeln und Rechtecken changierende Fensterkonfiguration hebt den Aufbau von der streng einheitlich strukturierten Fassade des Altbaus ab, während die Aufstockung zur Hugo-Wolf-Straße letzteres Fassadenbild fortführt. Die bau­plastische Gliederung zur Brucknerstraße lässt die Aufstockung leicht und unangestrengt erscheinen.

Entstanden sind 33 zusätzliche Wohnungen in Größen von 52 bis 102 Quadratmetern Wohnfläche. Die neuen Wohnungen sind von Nordost nach Südwest durchgesteckt und können flexibel und unterschiedlich eingeteilt werden. Sie werden mittels kontrollierter Wohnraumlüftung mit zentralen Lüftungsgeräten auf dem Dach belüftet. Die Bestandswohnungen werden über dezentrale Lüftungsgeräte versorgt. Die Erschließung der neuen Wohnungen erfolgt über umgebaute Bestandsstiegenhäuser. Um ebenerdig und barrierefrei in das Erdgeschoß zu gelangen, wurde das Gelände um einen Meter angehoben.

Projekt
Aufstockung NHT IN13, Brucknerstraße 2–12/Viktor-Dankl-Straße 11/Hugo-Wolf-Straße 2–4, Innsbruck-Saggen

Bauherr
Neue Heimat Tirol, Innsbruck

Architektur
Reitter Architekten ZT GmbH, Innsbruck, reitter.cc

Projektleitung
DI Torsten Herrmann

Tragwerksplanung
DI Clemens Kerschbaumer, Steinach

Projektdaten
Grundstücksfläche 2.594 m²
Bebaute Fläche 1.694 m²
Bruttogeschoßfläche 3.642 m²
Wohnnutzfläche 1.908 m²

Projektablauf
Wettbewerb 03/2014
Baubeginn 10/2016
Fertigstellung 06/2018
Wettbewerbsdokumentation: ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE 4/2014 (314)


Wenn Ärzte zu Hause die falschen Gäste haben, artet ein netter Abend oft zur Sprechstunde aus. Wenn Architekten in ihre Privathäuser einladen,...

Weiterlesen

what’s up – das Generationenhaus, Kagran West III, Bauplatz 1 / Blaich + Delugan Architekten

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Bestens erweitert

Das bestehende Produktionsgebäude der Firma Ing. Schweiger Fulpmes GmbH in Fulpmes/Tirol wurde im Sommer 2018 erweitert.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Mehr Farben

Mit Baumit PuraTop sind dunkle und bunte Farbtöne an Fassaden nun in jeder erdenklichen Farbe, selbst in besonders intensiven Tönen möglich.

Weiterlesen

Die typologische Transformation eines regionalen Gulfhauses mit seinen stattlichen, konstruktiven Elementen und funktionalen Gliederungen in ein...

Weiterlesen

In Bädern und WCs muss nicht mehr alles glänzen. Nach Jahrzehnten, in denen wir uns an verchromte Armaturen gewöhnt haben, ist es wieder einmal die...

Weiterlesen

Ein bisschen smart sind sie geworden, die Schalungslösungen am Markt. Für die Ausführenden ist das Schalungsgewerbe damit ein hilfreicher Partner und...

Weiterlesen

Generationen: wohnen Florasdorf, Bauteil 1 // Freimüller Söllinger Architektur/StudioVlayStreeruwitz

Weiterlesen

Sigi Atteneder ist assoziierter Professor an der Architekturabteilung der Kunstuniversität Linz. Der Titel seiner Dissertation lautet „Urban...

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen

Termine

Downtown

Datum: 22. November 2018 bis 18. März 2019
Ort: Architekturzentrum Wien, 22.11.2018 – 18.3.2019

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten