341 Menschen

parc.architekten

© parc.architekten
Architekt ­Michael Fuchs
© parc.architekten

„Wer nur gut verdienen ­möchte, sollte Heizkörper verkaufen.“

Architekt Michael Fuchs studierte an der Universität Innsbruck und an der École de la Villette in Paris und erhielt bereits zahlreiche Architektur­preise und Auszeichnungen. Er unterrichtete zwei Jahre am Innsbrucker Institut für Städtebau. Danach gründete er parc.architekten, die wie die meisten auch als junges Büro mit Wettbewerben begonnen haben.

Wir glauben, dass …
… wir dabei von der im Westen sehr hoch entwickelten Wettbewerbskultur profitieren könnten, die den „newcomern“ gleich viele Chancen wie den etablierten Büros einräumt.

… auch wenn sich das „jung“ mittlerweile relativiert hat und wir seit Jahren von gewonnenen Projekten leben, die harten Momente des Zweifels in der Wettbewerbsphase nicht weniger geworden sind. Ein berühmtes Zitat von Zaha Hadid lautet: „If you want to have an easy life, dont be an architect.“ Sie sagte nicht, „dann werde kein Architekt“ oder „plane keine Gebäude“. Das „be an architect“ lässt keinen Spielraum zu, entweder man ist es oder eben nicht ...

… vor allem die Allgemeinheit von der Wettbewerbskultur pro­fitiert, weil sie die bestmöglichen Projekte bekommt. Das sollte in der öffentlichen Wahrnehmung stärker gewürdigt werden. Die Projekte und deren Qualitäten müssen besser und verständlicher kommuniziert werden.

… wir mehr Allgemeinbildung in Sachen Baukultur – oder eigentlich in „Lebenskultur“ – brauchen, weil es nach unserem Verständnis weniger um das Aufpolieren von Oberflächen geht, sondern mehr um die Steuerung, wie wir einander begegnen. Die Architektur sollte weniger selbstreferenziell sein, und wir Architekten sollten uns stärker bewusst sein, wie viel Einfluss unsere Arbeit auf das Zusammenleben hat. Wir müssen wieder politischer werden, wir müssen wieder etwas wollen.


Wenn Ärzte zu Hause die falschen Gäste haben, artet ein netter Abend oft zur Sprechstunde aus. Wenn Architekten in ihre Privathäuser einladen,...

Weiterlesen

what’s up – das Generationenhaus, Kagran West III, Bauplatz 1 / Blaich + Delugan Architekten

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Bestens erweitert

Das bestehende Produktionsgebäude der Firma Ing. Schweiger Fulpmes GmbH in Fulpmes/Tirol wurde im Sommer 2018 erweitert.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Mehr Farben

Mit Baumit PuraTop sind dunkle und bunte Farbtöne an Fassaden nun in jeder erdenklichen Farbe, selbst in besonders intensiven Tönen möglich.

Weiterlesen

Die typologische Transformation eines regionalen Gulfhauses mit seinen stattlichen, konstruktiven Elementen und funktionalen Gliederungen in ein...

Weiterlesen

In Bädern und WCs muss nicht mehr alles glänzen. Nach Jahrzehnten, in denen wir uns an verchromte Armaturen gewöhnt haben, ist es wieder einmal die...

Weiterlesen

Ein bisschen smart sind sie geworden, die Schalungslösungen am Markt. Für die Ausführenden ist das Schalungsgewerbe damit ein hilfreicher Partner und...

Weiterlesen

Generationen: wohnen Florasdorf, Bauteil 1 // Freimüller Söllinger Architektur/StudioVlayStreeruwitz

Weiterlesen

Sigi Atteneder ist assoziierter Professor an der Architekturabteilung der Kunstuniversität Linz. Der Titel seiner Dissertation lautet „Urban...

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen

Termine

Downtown

Datum: 22. November 2018 bis 18. März 2019
Ort: Architekturzentrum Wien, 22.11.2018 – 18.3.2019

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten