339 Architektur Projekte

Lückenschluss für ­Grazer Stadtbezirk

© Pierer.net
Aus der Kombination des langgestreckten Riegels und der versetzten Baukörper entsteht die Kleinteiligkeit des Quartiers.
© Pierer.net

Brauquartier Puntigam, Graz – Abschnitte 1-5/Scherr + Fürnschuss Architekten

Der Grazer Stadtbezirk Puntigam muss bislang ohne historisch gewachsene Zentrumsfunktion auskommen. Mit dem neuen Stadtteilzentrum „Brauquartier Puntigam“ versucht die Stadtplanung, diese Lücke zu schließen. Eine vierspurige Grazer Hauptverkehrsader auf der einen Seite, ein dichter, zusammenhängender Grüngürtel an einem natürlichen Geländesprung auf der anderen Seite. Das Brauquartier, das seinen Namen der direkten Nachbarschaft zur Brauerei Puntigam verdankt, liegt auf einem spannenden Areal. Das Grazer Architekturbüro Scherr + Fürnschuss hat auf diese Herausforderung mit unterschiedlichen Baukörpertypologien geantwortet. Das Ensemble besteht in seiner Gesamtheit aus zwei Vierkanthof-Gebäuden und sechs rechteckigen, in Längsrichtung des Grundstücks orientierten Solitären. In der Höhenentwicklung sind die Baukörper gestaffelt.

Hohe Flexibilität
Die komplexe Herangehensweise, diese städte­bauliche Herausforderung mit unterschiedlichen Gebäudetypologien aufzulösen, war im Juli 2013 für die Wettbewerbsjury (Vorsitz: Architekt Clemens Bortolotti) einer der Gründe, das Projekt von Scherr + Fürnschuss zum Gewinner zu küren. Ihr Urteil damals: „Das Projekt zeichnet sich durch einen hohen Grad an Flexibilität aufgrund der unterschiedlichen Gebäudetypologien aus. Baukörpertypologien und durchgehender Riegel werden in Bereichen angeboten, an denen diese gerechtfertigt sind.“

Diese Brüche, die aus der Kombination des langgestreckten Riegels und der versetzten Baukörper entstehen, erzeugen die Kleinteiligkeit des Quartiers. Der drei­geschoßige Büro- und Geschäftsriegel entlang der Triester Straße stellt ein verbindendes Element des Projekts dar und dient gleichzeitig als Schallbarriere. Als verbindende Elemente wirken ebenso der von der Landschaftsarchitektin Gertraud Monsberger gestaltete, zusammenhängende Dachgarten im dritten Obergeschoß entlang der Triester Straße, der zugleich Lärmpuffer ist, und die gemeinsame Erschließung von Büro- und Wohnbauten. Die Wohnungen sind über innenliegende Gänge, die in den beiden Hofgebäuden teilweise auch über Laubengänge erschlossen. Zwischen den beiden Höfen bildet eine verkehrsfreie Zone das Zentrum des Wohnquartiers. Platzaufweitungen, Grünachsen und Gehwege mit Anschluss an den öffentlichen Verkehr, an das  Geh- und Radwegenetz sowie an den Autobahnknoten bietet aber die für ein Stadtteil-Zentrum notwendige Infrastruktur. Ein Kindergarten, ein Supermarkt, ein Parkhaus, Gastronomie und diverse Nahversorger lassen erwarten, dass es mit dem Brauquartier tatsächlich gelingt, nach der geplanten Gesamtfertigstellung im Jahr 2021 dem Grazer Stadtteil Puntigam ein Zentrum zu geben. Im Juni dieses Jahres wurden die Bauabschnitte 1 bis 5 fertiggestellt, an den Abschnitten 6 bis 8 wird derzeit gebaut. Der Bauteil 9 soll nach deren Realisierung in Angriff genommen werden.

© Pierer.net
© Pierer.net
© Pierer.net

Richard Watzke im Gespräch mit Franz Füßlberger, Geschäftsführer der Casa Sasso Steinmetz GmbH in Pucking.

Weiterlesen

Ausloberin: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H., Trabrennstraße 2c, 1020 Wien

Weiterlesen

Ein Raum wird maßgeblich von der Wahl der Werkstoffe und ihrer Oberflächen­bearbeitung geprägt. Im neugestalteten Sacher Eck unterstreicht die...

Weiterlesen
Interior Design

Das richtige Milieu

Das Büro Ideen Zentrum in Korneuburg zeigt in einer neuen Ausstellung anhand von beispielhaften Umgebungen, wie zukunftsweisende Arbeitsräume aussehen...

Weiterlesen

Waldviertler Granit spielt die im wahrsten Sinne des Wortes tragende Rolle bei der Neuinszenierung des Residenzplatzes. Im Sommer 2018 hat der...

Weiterlesen

Das forum invent bietet speziell für kleine und mittlere Unternehmen in Österreich eine wertvolle Hilfestellung bei allen Fragen zum Schutz des...

Weiterlesen
Aktuelles

Iris Meder

ist am 5. November 2018 gestorben. Wir trauern um eine sympathische Kollegin, die ihr profundes architekturhistorisches Wissen leider viel zu selten...

Weiterlesen

Unter dem Motto „Textile Strukturen für neues Bauen“ prämiert die Messe Techtextil in Frankfurt am Main auch 2019 junge Ideen zum Bauen mit...

Weiterlesen

Eine kommunikative Sitzecke, ein geselliger Tischfußball, ein ruhiger Raum für den Powernap, ein höhenverstellbarer Tisch und ein ergonomischer Stuhl:...

Weiterlesen

Über hundert Jahre und immer noch nicht müde – die ehemaligen Grand Hotels der Jahrhundertwende haben ihre beste Zeit noch vor sich.

Weiterlesen

Termine

Blick über den Stadtrand

Datum: 11. Oktober 2018 bis 30. November 2018
Ort: Schottenring 30, 1010 Wien

Bearbeitung eines bisher ausgeklammerten Kapitels

Datum: 22. Oktober 2018 bis 10. Dezember 2018
Ort: Architekturzentrum Wien, Museumsquartiert, 1070 Wien

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten