333 Wettbewerbe

Kooperatives Planungsauswahlverfahren Spitalsgärten, Baden

Ausloberin: Alpenland Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft, Siegfried-­Ludwig-Platz 1, 3100 St. Pölten

Verfahrensabwicklung
DI Herbert Liske, Kaiser-Franz-Joseph-Ring 6, 2500 Baden

Gegenstand und Art des Verfahrens
Fünf Architektenteams haben ihre Ideen für 290 Wohnungen eingebracht, mit denen die Wohnungsgenossenschaft Alpenland in Baden-Leesdorf ein neues Stadtteil-Wohnquartier in Nachbarschaft zum Landes­klinikum realisiert. Erstmals in Niederösterreich wurde für das Projekt „Spitalsgärten Baden“ ein kooperatives Planungsauswahlverfahren durchgeführt. Die Architekten traten nicht einzelnen und gegeneinander im Wettbewerb an, sondern arbeiteten miteinander an einer optimalen Lösung.
Das Projektareal wurde in fünf Baufelder zwischen 4.000m2 und maximal 7.000m2 geteilt. Die Bebauungshöhe war im nördlichen Bereich gegenüber der bestehenden Wohnbebauung (Kanalgasse sowie Eckbereich zur Dr. J.-Hahn-Straße) mit zwei bis vier Geschoßen limitiert, im Zentrum und nach Süden (Richtung LKH) mit zwei bis max. sechs Geschoßen begrenzt.

Teilnehmer am Verfahren
Am Verfahren nahmen fünf Architekten(teams) teil, die miteinander den Masterplan entwickelten.
Baufeld 1: Henke Schreieck Architekten ZT GmbH (Wien)
Baufeld 2: AMM ZT GmbH, Arch. DI Anne Mautner-Markhof (Viehdorf)
Baufeld 3: Superblock ZT GmbH, Arch. DI Verena Mörkl, Arch. DI Christoph Mörkl (Wallsee)
Baufeld 4: Riepl Riepl Architekten (Linz)
Baufeld 5: Tillner & Willinger ZT GmbH (Wien)

Finaler Workshop
15. Februar 2017


Podiumsdiskussion 3.9.2018, Linz

Weiterlesen

Akustik und Schallschutz leisten einen wesentlichen Beitrag zur Raumatmosphäre im Institute of Science and Technology, einer der jüngsten...

Weiterlesen

Manfred Breitwieser, Inhaber des Steinmetzunternehmens Breitwieser aus Tulln, über die Eigenschaften, Vorzüge und Anwendungsmöglichkeiten des...

Weiterlesen

Zwei Wellnessbereiche: Geradlinig. Exakt. Aufgeräumt. Und doch so wild und farbenfroh wie die Natur selbst.

Weiterlesen

Eine Diva ohne Allüren: Naturstein als Werkstoff ist so klassisch, dass er für nahezu alle innovativen Projekte unkompliziert eingesetzt werden kann....

Weiterlesen

In der Wiesen Süd / Bauplatz 1, Wien // Architekt Walter Stelzhammer

Weiterlesen
Interior Design

Das neue Weiß

Was fällt einem zu Schwarz ein? Schwarz wie die Nacht, Schwarz passt immer, Schwarz auf Weiß – alles Mögliche jedenfalls, nur nicht das Badezimmer....

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Akustik sichert Lernerfolg

Das Schulgebäude des Sacré Coeur in Pressbaum stammt aus der Jahrhundertwende 19./20. Jahrhundert und zeichnet sich neben seiner historischen...

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Innovative Designlösung

Seit Kurzem ist die die Brand- und Rauchschutzplattform Schüco FireStop erhältlich.

Weiterlesen

Für die Realisierung des HoHo in der Seestadt Wien Aspern wird neben 75 Prozent Holz und Beton auch der natürliche Werkstoff Faserzement eingesetzt.

Weiterlesen

Termine

POST OTTO WAGNER

Datum: 30. Mai 2018 bis 30. September 2018
Ort: MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

Diskussion: Neue Wohnbauförderung in Oberösterreich - eine Frage der Baukultur

Datum: 03. September 2018
Ort: Tabakfabrik Linz, Peter-Behrens-Platz 11, 4020 Linz

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2017

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten