340 Naturstein

Interview. Die Gäste zum Staunen bringen

© Richard Watzke
Die Kraft der Elemente spüren: Boden aus Travertin und Tischplatte aus versteinertem Holz.
© Richard Watzke

Im Bio-Refugium Gut Guntrams in der Buckligen Welt spielen Natursteine und versteinertes Holz eine wichtige Rolle im Gesamtkonzept, erläutert Betreiber Reinhard Adelsberger.

Welches Konzept steht hinter Gut Guntrams?
Gut Guntrams vereint biologische Landwirtschaft, die hauseigene Veredelung von Früchten, elegantes Wohnen und Genießen in zeitgemäßer Interpretation. 2018 wurden drei Gästezimmer aus Vollholz errichtet, die über den Guntramser Obstwiesen zu schweben scheinen; in Verbindung mit Wildfruchtsträuchern und uralten Eichen das ideale Umfeld zum Entspannen und Entschleunigen.

Nach welchen Kriterien wurden die Werkstoffe ausgewählt?
Stein, Holz, Glas – das sind wichtige Elemente, mit denen die idyllische Umgebung vor Ort unmittelbar erlebbar ist. Im Mittelpunkt des Innendesigns stehen Naturstein und versteinertes Holz. Stein nicht nur deshalb, weil sich Gut Guntrams am Rande der Region Steinfeld befindet, sondern vor allem, weil Böden aus Naturstein eine sehr gute Kombination mit moderner, glasbetonter Architektur darstellen.

Welche Bedeutung hat Naturstein bei der Gestaltung?
Das Steinfeld am Rande der Buckligen Welt war vor Jahrmillionen ein Meer, auf dessen Grund zahlreiches Getier zu Fossilien versteinerte. Nahe von Guntrams befindet sich ein erloschener Vulkan, der Pauliberg, von wo die mächtigen Blöcke im Eingangsbereich stammen. Vor diesem Hintergrund wird einsichtig, dass Natursteine wie Travertin oder andere Kalksteine von Anfang an in der engeren Wahl standen. Außerdem ist der Hausbesitzer, Autor und Unternehmer Stefan Gergely, ein Sammler von versteinerten Hölzern und Mineralien. Die schier unendlichen Farbspiele sowie die lebendig anmutende Struktur der Versteinerungen, die auf Gut Guntrams da und dort zu Tischplatten geformt wurden,  sollen eine Haltung bei den Gästen befördern, die in der Hektik der modernen Lebenswelt zu ver­kümmern scheint: das Staunen.

Massive Badewannen mitten in der Natur – wie reagieren Gäste?
Die Gäste sind sehr beeindruckt und probieren sofort, wie sich der Stein einer Badewanne aus einem massiven Steinblock anfühlt. Vor allem die angenehme Wärme des von der Sonne aufgewärmten Steins und die spezielle Haptik werden lobend erwähnt.

Informationen
guntrams11.at
gersthofer.at


Ein stadtnahes Gebiet im Westen Wiens soll urbanisiert werden – aber wann? Bisher wird es durch Gewerbe genutzt, teils stehen Gebäude wie das...

Weiterlesen
Editorial Aktuelles

Risikoverteilung

Editorial 2/2019: „Schau ma mal, dann wer ma scho sehen“, lautet ein geflügeltes Bonmot in Bayern, das in punkto Architekturwettbewerb mindestens...

Weiterlesen

Die CONCRETE STUDENT TROPHY ist ein Preis, der für herausragende Seminararbeiten, Projektarbeiten und Entwürfe vergeben wird, bei deren Gestaltung und...

Weiterlesen

21 aktuelle Beispiele aus Asien, Afrika, Europa, der Karibik, den USA und Lateinamerika stellen unter Beweis, dass Architektur und Stadtentwicklung...

Weiterlesen

Auch 2019 war AluKönigStahl mit seinen Systempartnern Schüco und Jansen auf der Weltleitmesse für die Bereiche Architektur, Materialien und Systeme...

Weiterlesen
Ausschreibungen

30 Jahre EUROPAN

Der größte Ideenwettbewerb für innovativen Urbanismus und Architektur in Europa geht in die Jubiläumsrunde.

Weiterlesen

Ausloberin: Gemeinde Finkenberg, Dorf 140, 6292 Finkenberg, vertreten durch Bürgermeister Andreas Kröll

Weiterlesen

Auftraggeberin: Alpenländische Heimstätte Vorarlberg, Vorstadt 15, 6800 Feldkirch

Weiterlesen

Ausloberin: Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft m.b.H., Ignaz-Harrer-Straße 84, 5020 Salzburg

Weiterlesen

Auslober: Wien 3420 Aspern Develoment AG, Seestadtstraße 27/13, 1220 Wien

Weiterlesen

Termine

Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise

Datum: 24. April 2019 bis 09. September 2019
Ort: Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten