337 Interior Design

Intelligentes Straßenlicht

© Tridonic
© Tridonic

Was verbindet die Fußgängerzone in der Altstadt von Lloret de Mar mit einer Wohnsiedlung in Tarragona, der Strandpromenade von Sitges oder dem Torres Villá-Park in Granollers?

Alle Orte liegen im öffentlichen Raum und brauchen eine flexible, zuverlässige Beleuchtung, die möglichst wenig Energie verbraucht und sich komfortabel steuern lässt. Tridonic hat die Erneuerung der Beleuchtung gemeinsam mit dem Servicepartner SECE aus Barcelona erfolgreich umgesetzt.
Wie überall in Europa wird auch in Spanien die Außenbeleuchtung Schritt für Schritt auf effiziente LEDs umgestellt. Im beliebten Touristenziel Lloret de Mar etwa sollte die Beleuchtung der zentralen Fußgängerzone erneuert und im gleichen Zug den wechselnden Anforderungen angepasst werden, die aus den verschiedenen Jahreszeiten und den damit verbundenen schwankenden Besucherströmen entstehen. Gleichzeitig forderte die Kommune, die Beleuchtung energieeffizienter und komfortabler zu gestalten. Die vorhandene Leuchteninfrastruktur sollte erhalten bleiben und lediglich die Leuchtenköpfe neu ausgestattet und die herkömmlichen Lampen durch LED-Leuchtmittel ersetzt werden: insgesamt 95 150-W-Natriumdampf-­Hochdrucklampen beziehungsweise 250-W-­Quecksilber­dampflampen.

Als Betriebsgeräte für die neuen LED-Lampen kamen dimmbare Premium-Treiber für den Außenbereich zum Einsatz. Die robusten Treiber sind mit einer universellen one4all-Schnittstelle ausgestattet, die DALI DT 6, DSI, switchDIM und corridorFUNCTION V2 umfasst. Für die Anpassung der Helligkeit steht die Funktion GridControl zur Verfügung. Sie nutzt das U6Me2-Protokoll zur Übertragung entsprechender Signale über die Netzleitung. So können auch die neuen LED-Leuchten zentral über den Telemanagement Controller über die Netzleitung gesteuert werden. Dazu gibt der Controller, entsprechend der gewünschten Helligkeit, Signale mit Befehlen an die LED-Treiber aller in einem Straßenzug installierten Leuchten weiter.

Gerade in der Außen- und Straßenbeleuchtung lohnt die Reduzierung der Helligkeit während der Nacht oder zu wenig frequentierten Zeiten. Die Funktion chronoSTEP ermittelt standardmäßig über drei Tage den Ein- und Ausschaltzeitpunkt (Sonnenauf- und Sonnenuntergang) der Beleuchtung und berechnet aus dem Mittelwert dieser Zeitpunkte die virtuelle Mitternacht. Um die virtuelle Mitternacht herum werden die Dimmlevel angepasst. Insgesamt sind acht Profile verfügbar, fünf sind bereits vorprogrammiert, drei lassen sich individuell über das Programmierprotokoll festlegen. Die virtuelle Mitternacht lässt sich aber auch ganz individuell über GridControl manuell programmieren.

Informationen
tridonic.com 


Podiumsdiskussion 3.9.2018, Linz

Weiterlesen

Akustik und Schallschutz leisten einen wesentlichen Beitrag zur Raumatmosphäre im Institute of Science and Technology, einer der jüngsten...

Weiterlesen

Manfred Breitwieser, Inhaber des Steinmetzunternehmens Breitwieser aus Tulln, über die Eigenschaften, Vorzüge und Anwendungsmöglichkeiten des...

Weiterlesen

Zwei Wellnessbereiche: Geradlinig. Exakt. Aufgeräumt. Und doch so wild und farbenfroh wie die Natur selbst.

Weiterlesen

Eine Diva ohne Allüren: Naturstein als Werkstoff ist so klassisch, dass er für nahezu alle innovativen Projekte unkompliziert eingesetzt werden kann....

Weiterlesen

In der Wiesen Süd / Bauplatz 1, Wien // Architekt Walter Stelzhammer

Weiterlesen
Interior Design

Das neue Weiß

Was fällt einem zu Schwarz ein? Schwarz wie die Nacht, Schwarz passt immer, Schwarz auf Weiß – alles Mögliche jedenfalls, nur nicht das Badezimmer....

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Akustik sichert Lernerfolg

Das Schulgebäude des Sacré Coeur in Pressbaum stammt aus der Jahrhundertwende 19./20. Jahrhundert und zeichnet sich neben seiner historischen...

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Innovative Designlösung

Seit Kurzem ist die die Brand- und Rauchschutzplattform Schüco FireStop erhältlich.

Weiterlesen

Für die Realisierung des HoHo in der Seestadt Wien Aspern wird neben 75 Prozent Holz und Beton auch der natürliche Werkstoff Faserzement eingesetzt.

Weiterlesen

Termine

POST OTTO WAGNER

Datum: 30. Mai 2018 bis 30. September 2018
Ort: MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

Diskussion: Neue Wohnbauförderung in Oberösterreich - eine Frage der Baukultur

Datum: 03. September 2018
Ort: Tabakfabrik Linz, Peter-Behrens-Platz 11, 4020 Linz

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2017

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten