341 Wettbewerbe

Bauträger­wettbewerb ­Wolfganggasse, ­1120 Wien

© Schreiner, Kastler
Projekt A-1A: Architektur: königlarch architekten, Landschaftsgestatung: rajek barosch, Bauträger: Gesiba
© Schreiner, Kastler

Auslober: wohnfonds_wien – Fonds für Wohnbau und Stadterneuerung, Lenaugasse 10, 1082 Wien

Wettbewerbsorganisation
DI Herbert Liske, Ingenieurkonsulent für Raumplanung und Raumordnung, Kaiser Franz Josef-Ring 6/4, 2500 Baden

Art des Verfahrens
Einstufiger, nicht anonymer, öffentlicher Bauträgerwettbewerb

Gegenstand des Verfahrens
Gegenstand des Verfahrens waren die Bearbeitungsgebiete A (Bauplätze A1 und A2), B, C und D des Projektgebiets Wolfganggasse im 12. Wiener Gemeindebezirk Meidling. Die Bearbeitungsgebiete B und C wurden im offenen Wettbewerb angeboten. Die Realisierung von geförderten Wohnbauten auf Bearbeitungsgebiet A1 erfolgte durch den Fixstarter GESIBA – Gemn. Siedlungs- u. Bau AG, die Realisierung eines Pflegewohnhauses auf Bearbeitungsgebiet D durch den Fixstarter ÖJAB – Österreichische Jungarbeiterbewegung.

Beurteilungskriterien
Kriterien des Vier-Säulen-Modells: Ökonomie, Soziale Nachhaltigkeit, Architektur und Ökologie

Jurysitzung
3. Oktober 2018

Projekt A-1A
Bauträger: Gesiba, gesiba.at
Architektur: königlarch architekten (Wien), koeniglarch.at
Landschaftsgestaltung: rajek barosch (Wien), rajek-barosch.at

Projektbeurteilung (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Ökonomie
Das Projekt umfasst mit insgesamt 133 geförderten Wohnungen, davon 88 Normwohnungen und 45 SMART-Wohnungen, sieben Heimeinheiten, einem Geschäfts­lokal sowie einem sechsgruppigen Kindergarten eine förderbare Nutzfläche von 13.101,30 m2. Die Vorgaben der SMART-Wohnungen werden sowohl ökonomisch (Finanzierungsbeitrag € 60,–/m2 Nfl., Bruttomiete € 7,50/m2 Nfl.; Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag € 0,50/m2 Nfl., Betriebskosten- und Verwaltungskosten­zuschlag € 1,72/m2 Nfl.) als auch der Anzahl nach genau erfüllt. Für die SMART-Wohnungen wird keine Superförderung beansprucht. Bei den sonstigen Mietwohnungen liegen der Eigenmittelanteil mit € 500,–/m2 Nfl. (Baukostenbeitrag € 258,71/m2 Nfl., Grundkostenbeitrag € 241,29/m2 Nfl.) und die monatliche Bruttomiete € 7,99/m2 Nfl. (Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag € 0,50/m2 Nfl., Betriebskosten- und Verwaltungskostenzuschlag € 1,72/m2 Nfl.) im oberen Bereich. Die Finanzierungskosten für das Grundstück werden günstig beurteilt. Die Höhe der Gesamtbaukosten mit € 2.150,–/m2 Nfl. ist angesichts der aktuellen Marktsituation nachvollziehbar, wobei die Nebenkostenstruktur mit 18 % als günstig bewertet wird. Die Kostenrelevanz der Bauausstattung mit Kunststofffenstern und Textil- bzw. Laminatboden wird durchschnittlich bewertet. Die Garagenkonditionen mit € 85,–/Monat ohne Finanzierungsbeitrag werden als eher hoch bewertet. Die Nutzerverträge werden mit 3 – 4 Sternen beurteilt.

Weitere Projekte

Projekt A-1B
© Rendering Schreiner, Kastler

Projekt A-1B
Bauträger: WIGEBA, gesiba.at
Architektur: Peretti + Peretti (Wien), peretti.at
Landschaftsgestaltung: rajek barosch (Wien), rajek-barosch.at

Projektbeurteilung (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Ökonomie
Das Projekt umfasst mit 105 Gemeindewohnungen NEU eine förderbare Nutz­fläche von 6.753,49 m2. Die Nutzerkonditionen entsprechen den Vorgaben für Gemeindewohnungen NEU und werden ohne Finanzierungsbeitrag mit einer Bruttomiete von € 7,50/m2 Nfl. (Erhaltungs- und Verbesserungsbeitrag € 0,35/m2 Nfl., Betriebskosten und Verwaltungskostenzuschlag € 1,75/m2 Nfl.) besonders positiv beurteilt. Die Finanzierungskosten für das Grundstück werden durchschnittlich beurteilt. Die Höhe der Gesamtbaukosten mit € 2.150,–/m2 Nfl. ist angesichts der aktuellen Marktsituation nachvollziehbar, wobei die Nebenkostenstruktur mit 18 % als günstig bewertet wird. Die Kostenrelevanz der Bauausstattung mit Kunststofffenstern und Textilboden in den Aufenthaltsräumen wird durchschnittlich bewertet. Die Garagenkonditionen mit € 80,–/Monat ohne Finanzierungsbeitrag werden durchschnittlich bewertet. Die Nutzerverträge werden mit drei Sternen minus beurteilt.

Projekt B-4
Bauträger: Heimbau, heimbau.at
Architektur: Tillner & Willinger (Wien), tw-arch.at
Landschaftsgestaltung: rajek barosch (Wien), rajek-barosch.at

Projekt C-1
Bauträger: Neues Leben, wohnen.at; WBV-GPA, wbv-gpa.at
Architektur: gerner°gerner­ plus (Wien), gernergernerplus.com
M&S Architekten (Wien), architects.co.at
Landschaftsgestaltung: YEWO (Wien), yewo.at

Projekt D-1
Bauträger: ÖJAB, oejab.at
Architektur: b18 architekten (Wien), b18-architekten.at
Landschaftsarchitektur: YEWO (Wien), yewo.at

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 341. Zu bestellen unter wettbewerbe./abo 


Wenn Ärzte zu Hause die falschen Gäste haben, artet ein netter Abend oft zur Sprechstunde aus. Wenn Architekten in ihre Privathäuser einladen,...

Weiterlesen

what’s up – das Generationenhaus, Kagran West III, Bauplatz 1 / Blaich + Delugan Architekten

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Bestens erweitert

Das bestehende Produktionsgebäude der Firma Ing. Schweiger Fulpmes GmbH in Fulpmes/Tirol wurde im Sommer 2018 erweitert.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Mehr Farben

Mit Baumit PuraTop sind dunkle und bunte Farbtöne an Fassaden nun in jeder erdenklichen Farbe, selbst in besonders intensiven Tönen möglich.

Weiterlesen

Die typologische Transformation eines regionalen Gulfhauses mit seinen stattlichen, konstruktiven Elementen und funktionalen Gliederungen in ein...

Weiterlesen

In Bädern und WCs muss nicht mehr alles glänzen. Nach Jahrzehnten, in denen wir uns an verchromte Armaturen gewöhnt haben, ist es wieder einmal die...

Weiterlesen

Ein bisschen smart sind sie geworden, die Schalungslösungen am Markt. Für die Ausführenden ist das Schalungsgewerbe damit ein hilfreicher Partner und...

Weiterlesen

Generationen: wohnen Florasdorf, Bauteil 1 // Freimüller Söllinger Architektur/StudioVlayStreeruwitz

Weiterlesen

Sigi Atteneder ist assoziierter Professor an der Architekturabteilung der Kunstuniversität Linz. Der Titel seiner Dissertation lautet „Urban...

Weiterlesen

Sein Haus aus feinsten Naturmaterialien wie Stein und Holz zu bauen war das erklärte Ziel eines privaten Bauherrn in Kärnten.

Weiterlesen

Termine

Downtown

Datum: 22. November 2018 bis 18. März 2019
Ort: Architekturzentrum Wien, 22.11.2018 – 18.3.2019

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

PRO NATURSTEIN 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten