Architektur Projekte

Wilder Verband

© Anke Müllerklein
Die eingeschnittene Terrassenfläche der Unternehmens­zentrale schafft eine Ver­bindung zwischen Atrium und dem Hamburger Stadtraum.
© Anke Müllerklein

Unternehmenszentrale Marquard & Bahls, Hamburg / Gewers & Pudewill Architekten, Berlin

In der Hamburger HafenCity, in direkter Nachbarschaft zum Spiegel-Gebäude und zum Maritimen Museum, befindet sich seit 2016 die neue Unternehmenszentrale des Konzerns Marquard & Bahls.

In einem Architekturwettbewerb entschied sich die Jury unter insgesamt neun eingeladenen Büros aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden für den Entwurf von Gewers & Pudewill aus Berlin. Die Loch­fassade mit großen Fenstern des Neubaus nimmt die Gebäudefluchten der Bestands­bauten auf und erhält durch seine acht Vollgeschoße eine starke Präsenz. Der „Stadtbalkon“, eine in den Baukörper eingeschnittene Terrassenfläche, sorgt für mehr Tageslicht, bietet auch innenliegenden Räumen den Blick in Richtung des Brooktorhafens und schafft eine Verbindung zwischen Atrium und Stadtraum.

Bis auf die innere Fassade, die das Atrium säumt, ist die gesamte Außenhülle als vorgehängte hinterlüftete Klinkerfassade ausgebildet. Die 23 verschiedenen Klinker­typen, jeweils 40 Millimeter hoch und in Formaten von 115, 365, 240 und 490 Millimetern Länge, sind in scheinbar ungeordneter Reihenfolge verlegt. Durch diesen wilden Verband, bei dem die Stoßfugen jedoch immer um 1⁄4 Stein versetzt werden müssen um eine Treppenbildung zu vermeiden, entsteht ein bewegtes Fassadenbild. Um eine mechanische Verbindung zwischen Beton und Klinker zu gewährleisten, wurden die Fertigteile mit rückseitiger Schwalbenschwanzverzahnung angefertigt.

Projektdaten

Projekt
Unternehmenszentrale Marquard & Bahls AG, Hamburg


Architektur
Gewers & Pudewill GmbH, Berlin
gewers-pudewill.de

Projektdaten
Wettbewerb 2012
Baubeginn 2013
Fertigstellung 2016

Fassadenmaterial
Klinker Breno FKSG (GIMA)

Informationen
gima-ziegel.de 


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr