352 Forum
ADVERTORIAL

Wiens neue Ganztagsschulen

© Hertha Hurnaus
Der neu eröffnete Bildungscampus „Christine Nöstlinger“am Stadtentwicklungsareal Nordbahnhof
© Hertha Hurnaus

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres stehen in Wien 63 Volksschulen und sieben Mittelschulen in verschränkter Form als kostenlose Ganztagsschulen zur Verfügung.

Wien hat alleine heuer 200 neue Klassen in neu gebauten und erweiterten Ganztagsschulen geschaffen. Damit gibt es im Herbst 2020 sieben neue Standorte in verschränkter Form, zusätzlich zu den 70 bestehenden Ganztagsschulen. Neu ist, dass der Besuch einer solchen verschränkten Ganztagsschule nunmehr gratis ist, inklusive einem kostenlosen Mittagessen. Zuvor wurden rund 180 Euro pro Monat an die Eltern verrechnet. Die zusätzlichen, neu errichteten Ganztagsschulen sind der neue Bildungscampus Nöstlinger, die Volksschule und Mittelschule Grundäckergasse in Favoriten, die Volksschule Längenfeldgasse in Meidling (siehe Seite 30), die Volksschulen Breitenfurter Straße und Erlaaer Schleife sowie die Volksschule Carlbergergasse in Liesing.

Kinderfreundliche Raumanordnung
Der neu errichtete Bildungscampus Christine Nöstlinger am Nordbahnhofgelände (siehe Seite 24) ist am 7. September offiziell in sein erstes Schul- und Kindergartenjahr gestartet. Er umfasst einen 16-gruppigen Kindergarten, eine 22-klassige Ganztagsvolksschule und eine 20-klassige Neue Mittelschule sowie eine Fachmittelschule mit zwei Klassen und Räume für Sonderpädagogik. Geplant wurde er von Klammer*Zeleny Architekten nach dem Modell Campus plus, also mit Volksschulklassen und Kindergartengruppen in gemeinsam genutzten Bildungs­bereichen. Die dreiarmig strukturierte Anordnung des großen Baukörpers wird den Kindern die Orientierung erleichtern. In diesen drei Gebäudearmen, den „Blütenblättern“, sind die Bildungsbereiche untergebracht. Sie sind durch die gemeinschaftlich genutzten Funktionen, den „Stiel“, miteinander verwoben. Es stehen für alle Altersgruppen unterschiedliche Freiraumfunktionen zur Verfügung. Direkt dem Gebäude zugeordnet sind ruhige Bereiche wie der Therapiekindergarten, die Kleinst­kindergruppe und die Pausenflächen. Für sportliche Aktivitäten wie Ballspiele oder Laufen sind weitere Freiflächen vorgesehen.

Mehr Schulplätze in Leopoldstadt
Aber auch an bestehenden Ganztagsschulen wurden die Schulplätze aufgestockt: Beispielsweise wurde in den letzten Monaten die Ganztagsvolksschule Novaragasse 30/Blumauergasse 19 um insgesamt zehn Klassenräume erweitert. Das Projekt deckt den dringenden Schulraumbedarf rund um diesen Standort ab, der durch neue Wohnbauten und bereits ausgelastete Schulen in der Umgebung entstanden ist. Der Neubau ist an das Haupthaus angebunden und öffnet sich mit einem überdeckten Freibereich mit fünf Metern Höhe großzügig zur Blumauergasse. Durch die Überbauung des Freibereiches ergibt sich eine großzügige, witterungsunabhängige Spiel-, Sport- und Bewegungsfläche. Das von Raumkunst und RWT plus geplante Erweiterungsgebäude umfasst zehn Klassenräume, einen Gymnastiksaal, eine Bibliothek und Nebenräume. Zusätzlich wurde der bestehende Speise­bereich vergrößert und im ersten Obergeschoß der Erweiterung untergebracht. Im Erdgeschoß bleibt ein Freibereich mit Spiel- und Bewegungsflächen erhalten.

Erweiterung in Liesing
Zahlreiche Wohnbauprojekte bringen auch mehr Einwohnerinnen und Einwohner nach Wien-Liesing. Die Neue Mittelschule Carlbergergasse 72 wurde daher erweitert, eine Volksschule in Form eines sternförmigen Bauteils neu errichtet. Beide Schulen am Standort werden künftig ebenfalls ganz­tägig geführt. Die neue, ebenfalls von Klammer*Zeleny Architekten geplante Volksschule umfasst insgesamt elf Klassen, die Neue Mittelschule hat vier neue Klassen und zwei Kleingruppenräume. Der neu errichtete Turnsaal kann von beiden Schulen genutzt werden. Durch die gedrehten Bausteine entstehen im Neubau spannende Binnenräume mit viel Licht sowie natürliche räumliche Bereiche. Die Klassen werden durch die Anordnung in Sternform zweiseitig belichtet, die Bereiche dazwischen sind flexibel schaltbar und dienen entweder als Gruppenräume oder helle Pausenflächen. Eine Besonderheit ist die Photovoltaikanlage auf dem Dach der Schule, die in „Solarpartnerschaft“ mit Wien Energie betrieben wird.

Informationen
schulen.wien.gv.at

Digitalisierung der Schulen auf Touren
In das Gesamtprojekt „Schule Digital“ werden von der Stadt insgesamt 40 Millionen Euro in den Ausbau eines flächendeckenden WLAN-Netzes an Wiener Pflichtschulen investiert. In den Schulneubauten und in den Schulerweiterungen der Stadt ist die WLAN-Ausstattung bereits Standard. Nun wird mit Hochdruck an allen Berufsschulen, polytechnischen Schulen und Mittelschulen bis 2022 das WLAN flächendeckend ausgebaut, bis Ende dieses Jahres sind bereits 64 Schulen komplett ausgestattet.

Der Artikel als PDF


Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr