Haus und Wohnen 2020 Haus + Wohnen

Weißer Ritter am Fuß der Burg

© Christa Engstler, Bludenz
© Christa Engstler, Bludenz

Haus H., Götzis / Mitiska Wäger Architekten

Am Fuße der Burgruine Neu-Montfort in der Vorarlberger Marktgemeinde Götzis liegt dieses Haus, das sich auf einer vorgelagerten Hügelformation in Richtung Ortsmitte schiebt. Zwischen der ortsseitig gelegenen und unbebauten Kuppe des Hügels und der Anhöhe der Burgruine bildet sich so ein topografischer Sattel, der mit engen und steilen Straßen erschlossen wird. Vornehmlich haben sich hier Einfamilienhäuser angesiedelt, dazwischen liegen teilbewaldete Grünflächen. Der direkte Blick zur Burgruine und der seitliche Ausblick über die Pfarrkirche ins Rheintal sind kennzeichnend für die besondere Lage des Baugrund-
stückes. Das Haus besteht aus zwei getrennten Wohneinheiten. Es reagiert in seiner strukturellen Ausrichtung sowohl auf die unmittelbar tangierende Straßenführung als auch auf die umgehend steil ansteigende Hangfläche. Der Gebäudefuß sitzt direkt und präzise am Fußpunkt des steil aufgehenden Hanges des Hügels. Zu beiden Seiten des Hauses läuft das begrünte Gelände am Gebäude vorbei, der Übergang von Gebäude und Gelände zur Straße ist offen und nahtlos.

Drei Schichten
Zur Straße hin öffnet sich das Gebäude auf drei Geschoßen. Der Eingang mit den Garagenzufahrten befindet sich im soliden, geschlossenen Sockelgeschoß. Neben der innen liegenden Außentreppe für die Erschließung sind auf dieser Ebene die Garagen und die Kellerräumlichkeiten unter-
gebracht. Das Zwischengeschoß ist zurückgesetzt und eingeschnürt, während sich das zweite Obergeschoß als volumenprägendes Penthouse präsentiert. Der eigentliche Hauseingang befindet sich erst im Zwischengeschoß. Erschlossen werden die beiden Wohneinheiten über einen gemeinsamen Windfang. Die kleinere Wohneinheit belegt in etwa die Hälfte der Geschoßfläche und erhält eine großzügige vorgelagerte Terrasse mit seitlichem Zugang auf das Gelände. Das Penthousegeschoß weist die größte Flächen- und Volumenausdehnung auf. Der rückwärtige Teil schneidet in die steil aufsteigende Hangfläche ein. Im Gegensatz zum zurückgesetzten Zwischen­geschoß sind die Außenterrassen in den Hang eingeschnitten und mit einem rückwärtig gelegenen, von der Straßenseite nicht einsehbaren kleinen Außenpool ergänzt. Eine kleine Loggia beim Essbereich bietet einen direkten Blick auf die benachbarte Berg­kette und die Burgruine Neu Montfort. Die gesamte Villa ist in reinem Weiß ­gehalten, sowohl an den gegliederten Rollputzfassaden als auch den zarten Stiegen- und Terrassengeländern, den Tür- und Fenster­rahmen und den Garagen­toren.

Projekt
Haus H., Burgweg, Götzis

Bauherren
Christian Hafner, Sabrina Hafner-Melidoro

Planung
Mitiska Wäger Architekten ZT, Bludenz, mitiska-waeger.com

Statik
Hämmerle-Huster Statik-ZT, Bregenz

Projektdaten
Grundstücksfläche: 978 m²
Bebaute Fläche: 285  m²
Bruttogeschoßfläche: 491 m²
Nutzfläche: 264 m²
Planungsbeginn: 11/2017
Baubeginn: 06/2018
Fertigstellung: 07/2019

Baumaterialien
Fassade: Wärmedämmverbundsystem mit Rollputz
Außenwände: Stahlbeton
Innenwände: Stahlbeton/Trockenbau
Fenster/Türen: Holz/Alu
Bodenbeläge: Fliesen

Der Artikel als PDF


Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr