Haus+Wohnen 2021 Haus + Wohnen

Weiße Tannen und schwarzer Stahl

Alle Fotos: Adolf Bereuter
Außenansicht hangseitig, Zugangssituation Obergeschoß
Alle Fotos: Adolf Bereuter

Bei diesem Einfamilienhaus von BERKTOLD WEBER Architekten treten Sichtbeton und Weißtanne in Dialog miteinander. Holzlamellen als vorgesetzte Fassade erzeugen im Inneren ein Spiel aus Licht und Schatten.

Ein herausforderndes Grundstück, das unmittel­bar an eine Landesstraße grenzt und einen dreiecksförmigen Zuschnitt in Hanglage aufweist. Zugleich ein atemberaubender Ausblick auf den Bodensee und die Berglandschaft: Das waren die Voraussetzungen, unter denen sich die Familie ein Haus wünschte, das Flexibilität in der Weiternutzung ermöglichen, sich unterschied­lichen Lebensphasen anpassen und auch Verdichtung zulassen sollte.
Die Architekten Philipp Berktold und Helena Weber aus Dornbirn entwickelten aus der Hangneigung heraus unterschied­liche Höhenlagen für separate Zugänge in ein teilbares Gebäude. Der geknickte Grundriss reagiert auf die vorgegebenen Baulinien und bewirkt gleichzeitig spannende Bezüge der Innen- und Außenräume zueinander. Das Haus stellt sich schützend zur bergseitigen Wetterseite und öffnet sich talwärts mit einer einladenden Geste. Das leicht gefaltete Dach reagiert dabei einerseits auf die Höhenvorgaben des Grundstücks und nutzt diese gleichzeitig, um sich zum See und zum Dorfkern hin zu öffnen. Die kompakte Anordnung am Grundstück ermöglicht das Erhalten von zusammenhängenden Freiflächen.

Holz auf Sichtbeton
Das untere Geschoß ist als separate Wohnung oder auch als Büroeinheit nutzbar und hat einen direkten Bezug zum Garten. Das Obergeschoß ist loftartig angelegt, der Innenraum, der in die davor gelagerte Terrasse übergeht, wird nur durch Möbel und niedrige Raumteilungen zoniert. Das obere Geschoß ist in Holzbauweise errichtet und sitzt auf einem erdberührten Sockelgeschoß aus Sichtbeton. Der durchgängige Fassadenfächer aus naturbelassenen, vertikalen Weißtannenlamellen ermöglicht durch unterschiedliche Transparenzgrade eine feine Abstimmung zwischen Offenheit und Privatheit. Im Inneren ergibt sich durch diese vorgesetzte Fassade ein Spiel aus Licht und Schatten und prägt die Atmosphäre des Hauses. Auch im Inneren ist Weißtanne das prägende Element. Decken, Wände und Böden sind damit ausgekleidet und lassen den Holzbau im Inneren spürbar bleiben. Der Boden aus gebürsteten Weißtannenriemen ist lediglich geseift. Kamin und Regale sind aus Schwarzstahl gefertigt und kontrastieren mit den warmen Holzoberflächen, die helle Einbaumöblierung mit textilen Elementen ergänzt das Konzept und schafft eine ruhige Atmosphäre.
Die Bauherren bestanden auf der Verwendung natürlicher Baumaterialien wie Zellulose und Schafwolle als Dämmstoff, die Oberflächen blieben unbehandelt. 

Der Artikel als PDF

Projekt
Haus am Eichenberg, 6911 Eichenberg, Vorarlberg

Bauherr
Familie MK

Architektur
BERKTOLD WEBER Architekten, Arch. Philipp Berktold und Arch. Helena Weber, Dornbirn

Statik
Hämmerle-Huster, Bregenz
diestatiker.at

Projektablauf
Planungsbeginn 06/2016
Baubeginn 09/2017
Fertigstellung 01/2019

Projektdaten
Grundstücksfläche: 850 m²
Bebaute Fläche: 230 m²
Wohnnutzfläche: 189 m² + 51 m²
Bruttogeschoßfläche: 300 m²

Materialien
Konstruktion: Vorgefertigter Holzbau auf betoniertem Sockelgeschoß
Dämmung: faserfreie Zellulose- und Schafwolldämmung
Fassade: naturbelassene Weißtannenlamellen
Innenwände: Leichtbauwände mit Schafwolldämmung
Bodenbeläge: Weißtannenriemenboden geseift


Entdecken Sie am 12. & 13. Oktober mehr als 450 sorgfältig ausgewählte Produktinnovationen auf der ARCHITECT@WORK Wien!

Weiterlesen

Modernes Bauen und schallgedämmte, natürliche Lüftung auf der ARCHITECT@WORK in Wien entdecken

Weiterlesen
© CC_AS 4.0 / JArnhem

Die Planung und Realisierung von großformatigen Fassadenflächen ist ein Spagat zwischen gestalterischen Anforderungen und der Erfüllung von baulichen…

Weiterlesen
Quelle: aut

Von der Allmende zum Spekulationsgut und zurück. Gedanken zu einer neuen Bodenordnung

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Infocenter Grünraumstützpunkt Stadtpark Graz / Architekt Bernd Pürstl

Weiterlesen
Alle Fotos: © Rohspace

Immer häufiger besetzen Werke aus der südkoreanischen Unterhaltungsindustrie mit spektakulärer Optik, vehementer Gesellschaftskritik und viel Glamour…

Weiterlesen
© schranimage, Studio Zhu Pei
Wettbewerbe

Brick Award 22

Meisterwerke internationaler Ziegelarchitektur

Weiterlesen
© Bora

Nach den Gesetzen der Physik steigt Dampf auf.

Weiterlesen
© Huger
Immobilien

HELIO Tower

Wo dem Sonnengott gehuldigt wird

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Innerhalb der Gartenanlage von Schloss Hof ist die „Große Kaskade“ ein Paradebeispiel fürstlicher Baulust. Eine Rekonstruktion mit Originalmaterial…

Weiterlesen

Termine

Smarte Zukunft im Visier

Datum: 02. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Frankfurt am Main

BILDERBUCHKUNST

Datum: 12. Oktober 2022 bis 05. März 2023
Ort: MAK

ARCHITECT@WORK Wien präsentiert Innovationen

Datum: 12. Oktober 2022 bis 13. Oktober 2022
Ort: Stadthalle Wien

Ausstellung: 100 BESTE PLAKATE 21.

Datum: 19. Oktober 2022 bis 05. Februar 2023
Ort: MAK

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr