325 Naturstein

Warum Naturstein?

Von der Höhle bis zur CNC-Fassade: Auf Stein kann man bauen – das war schon immer so. Das Leben mit und in der Natur hat seinen Wert nie verloren. Naturstein ist deshalb auch das Baumaterial mit Zukunft.

von: Barbara Jahn

Naturstein gehört ganz klar zu den bevorzugten Materialien, zu denen Architekten gerne greifen, wenn es das Budget erlaubt. Auch dieser Aspekt relativiert sich schnell, bedenkt man, dass der Stein so gut wie alles mitmacht: Jede Witterung, jedes Missgeschick im Haushalt, jede Fußbodenheizung, jede Form. Die Möglichkeiten der Gestaltung sind praktisch unendlich, denn Naturstein kann man in jedes beliebige Format bringen, natürlich unter Einbeziehung des Eigengewichts und seiner Struktur, die die Schnittrichtung vorgibt. Bei Fleisch ist das auch nicht anders, wenn man beim kulinarischen Vergleich bleiben will. So ist Naturstein in Wirklichkeit auch nichts anderes als ein vollkommenes einzigartiges Genussmittel.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.

Foto: Breitwieser


Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen
Alle Fotis: © bause tom - photography

Musikpavillon Finkenberg (Tirol) / ATP architekten ingenieure

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr