356 Bauwelt
© ZWT

Universitätsbau unter einem Dach

© Klaus Grill (2)

Ende April feierte das Modul 2 des Med Campus Graz seine Dachgleiche. Damit entsteht eine charakteristische bauliche Einheit, die den Campus zu einer weithin sichtbaren Landmark für die Medizinische Universität Graz macht.

Mit dem Neubau des Med Campus Graz werden die auf die Stadt Graz verteilten Einrichtungen der Medizinischen Universität Graz unter einem Dach vereint. Bis 2023 werden in Nähe des LKH Universitätsklinikums Graz insgesamt rund 96.000 Quadratmeter Bruttogeschoßfläche errichtet. Die Bundesimmobiliengesellschaft als Eigentümer und Bauherr investiert insgesamt über 400 Millionen Euro. Das Bauvorhaben ist in mehrere Module aufgeteilt: Das Zentrum für Wissens- und Technologietransfer in der Medizin (ZWT) mit Raum und Infrastruktur für universitäre Unternehmensgründungen und die Ansiedlung von Klein- und Mittelbetrieben aus den Fachbereichen Medizin und Biomedizin ist bereits seit 2013 in Betrieb. Im Oktober 2017 fand die offizielle Eröffnung von Modul 1 statt.

Den Realisierungswettbewerb für den Med Campus hatte das Grazer Architekturbüro Riegler Riewe aufgrund seiner gelungenen
funktionalen und städtebaulichen Lösungen sowie der durchgehend großzügigen Innen-Außenraum-Ebene gewonnen. Seit Oktober 2018 befindet sich das Modul 2 mit Investitionskosten von 190 Millionen Euro in Bau, das auf Basis des damaligen Wettbewerbs weitergeplant wird. In einer ersten Bauphase (Modul 1) wurden zentrale Bereiche für die Lehre, wie Hörsäle und die Aula, zweigeschoßig errichtet, darüber die sogenannte Campusebene als wichtige Verteilerebene, von der aus die Institute,die Labore und die Forschungsbereiche erschlossen werden. Mit dem zweiten Bauabschnitt, der in Bauplatz Ost und Bauplatz West östlich und westlich des Stiftingbachs unterteilt wurde, werden nun die Fuß- und Radwegbrücken auf der Campusebene mit weiteren Lehrflächen, der Mensa und der Verwaltung mit dem Bereich des ersten Moduls verbunden. Dadurch entsteht eine durchgängige Fuß- und Radverbindung mit dem Landeskrankenhaus Graz.

Das Projekt reagiert auf die vielfältigen Anforderungen vor allem durch vertikale Staffelung der Nutzungsbereiche. Aus der Kleinteiligkeit der Baukörperstruktur ergibt sich ein heterogenes Flächenangebot mit einer entsprechenden Nutzungsoffenheit. Ebenfalls wurde auf die mikroklimatischen Parameter reagiert, indem schmale, längsgerichtete Baukörper entwickelt wurden, die eine größtmögliche Frischluftzufuhr in das Grazer Becken gewährleisten. Im Erdgeschoß sind öffentlich zugängliche Nutzungen wie Bank und Café untergebracht, während sich in den Obergeschoßen Mieteinheiten mit Büro-, Labor- und Seminarflächen finden. Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2022 abgeschlossen sein.

Projekt
MED CAMPUS Graz, Hauptbaukörper, Modul 2 Neue Stiftingtalstraße 6, 8010 Graz

Bauherr
Bundesimmobiliengesellschaft, Wien

Planung
Riegler Riewe Architekten, ZT-GmbH, Graz, rieglerriewe.co.at

Projektleitung
Prof. Arch. DI Roger Riewe (Gesamtleitung),
DI Manuela Müller (Gesamtkoordination, geschäftl. Projektleitung),
DI Steffen Schößler (techn. Projektleitung)

Landschaftsplanung
Büro Land.in.Sicht., Wien

Projektorganisation
Hitzler Ingenieure, München, hitzler-ingenieure.de

Projektdaten
Grundstücksfläche: 26.768 m² MED CAMPUS gesamt, 10.497 m² Modul 2 Ost
Nutzfläche: 21.239 m² gesamt,10.409 m² Modul 2 Ost
Bebaute Fläche: 4.019 m²
Bruttogeschoßfläche: 41.705 m² gesamt, 23.075,75 m² Modul 2 Ost

Projektablauf
Wettbewerb 6/2010
Planungsbeginn 2/2011
Modul 2 Baubeginn 10/2018
Modul 2 Fertigstellung 10/2022

Der Artikel als PDF


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr