329 Architektur

The Sky is the Limit

© Kirsten Bucher
© Kirsten Bucher

Seit 2004 wird von der Stadt Frankfurt am Main in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum und der DekaBank alle zwei Jahre der internationale Hochhauspreis IHP mit einem Preisgeld von € 50.000 ausgelobt. Er gilt als wichtigster Architekturpreis für Highrises.

von: Susanne Karr

Das Anwachsen der Weltbevölkerung, die Vergrößerung der Städte und Über­legungen zu Energie- und Verkehrseffizienz sprechen eine eindeutige Sprache: Die weitere Entwicklung des äußerst verdichteten Wohn- und Geschäftsbaus kulminiert im möglichst hohen Hochhaus. Je mehr Stockwerke sich übereinander anordnen lassen, desto besser soll die Gesamtbilanz sich entwickeln. Skeptische Einwände gibt es selbstverständlich ebenso, etwa, dass die Projekte für Hochhausbauten häufig vorrangig von der Aussicht auf lukrierbare Profite der Real-Estate-Entwickler geleitet sind. Denn nicht immer korrespondieren die Zahlen vom Bevölkerungszuzug einer Stadt mit der dortigen Errichtung repräsentativer Highrises.

Die Geschichte des Wolkenkratzers ist von jeher alles andere als ideologiefrei. Ausdrücklich zum Zwecke der Demonstration von Überlegenheit und Macht wurden Hochhäuser beispielsweise in der „amerikanistischen Phase“ Moskaus in die Stadt gesetzt, und selbstverständlich war es auch im Geburtsland des Highrise zentral, technisches Können und finanzielle Überlegenheit durch möglichst viele spektakuläre Bauten zu demonstrieren.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr