341 Wettbewerbe

Südtiroler Siedlung Kufstein, Tirol

© Claudia Dorner, Parc ZT
Das Siegerprojekt von Claudia Dorner und Parc ZT. Ansicht Stuttgarterstraße West Bauteil B und Bauteil A
© Claudia Dorner, Parc ZT

Ausloberin: Neue Heimat Tirol – Gemeinnützige ­WohnungsGmbH, Gumppstraße 47, 6023 Innsbruck; Wettbewerbsbüro: ao-architekten ZT-GmbH, Olympiastraße 17, 6020 Innsbruck

Wettbewerbsgegenstand
Erlangung von baukünstlerischen Vor­entwurfskonzepten für eine Wohn­bebauung in mehreren Baustufen im Bereich der Südtiroler Siedlung in Kufstein.

Art des Wettbewerbs
Einstufiger geladener anonymer Architekturwettbewerb in der Wohnbauförderung

Beurteilungskriterien
Städtebauliche und architektonische Kriterien: städtebauliche Qualität im Kontext mit den benachbarten Bauten; architektonische Qualität im Innen- und Außenraum; Qualität der Wohngrundrisse in Raumzuschnitt und Bezug zum Außenraum; Freiraumqualität
Funktionale Kriterien: äußere Erschließung, innere Erschließung; Erfüllung des Raumprogramms
Ökonomische Kriterien: Wirtschaftlichkeit der Gesamtlösung in Errichtung und im Betrieb; Wirtschaftlichkeit des statisch/konstruktiven Systems; Kosten in Bezug auf den angegebenen Kostenrahmen; Energieeffizienz und -effektivität

Beteiligung
21 Architekturbüros wurden eingeladen, 19 Projekte zeitgerecht eingereicht.

Preisgerichtssitzung
17. Oktober 2018

1. Preis
Projekt .010 Kennzahl
Arch. DI M. Arch. Claudia Dorner (St. Johann in Tirol)
Gegründet 2018

parc ZT GmbH, Arch. Michael Fuchs (Innsbruck)
Gegründet 2005
parc.cc

Projektbeurteilung (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Das Projekt überzeugt durch die Idee eines zentralen Platzes im Kreuzungs­bereich Stuttgarterstraße/Sterzingerstraße. Durch die Anordnung aller öffentlichen Einrichtungen wie Café, Restaurant, Quartierszentrum erhält das Quartier eine neue identitätsstiftende Mitte über das wettbewerbsrelevante Areal hinaus und schafft einen Mehrwert für die benachbarten Quartiere. Insbesondere die Mitein­beziehung der bestehenden Schule und des Kindergartens wird gewürdigt. Die Maßstäblichkeit und Positionierung sind gelungen und schaffen ein aus­gewogenes Freiraumkontinuum.
Durch die vorgeschlagene Setzung der einzelnen Baukörper wird gut auf die topologischen Gegebenheiten reagiert. Die vorgeschlagenen internen Frei­r­äume und Durchwegungen, sowohl in Nordsüd- als auch Ostwestrichtung, ergänzen das städtebauliche Konzept in schlüssiger Weise. Das städtebauliche Konzept integriert die zu erhaltenden Bestandsbauten in selbst­verständlicher Weise.

2. Preis: Projekt .019, rt-architekten Ziviltechniker KG (Innsbruck), gegründet 2013, rt-architekten.at

3. Preis: Projekt .013, DIN A4 ­Architektur ZT GmbH (Innsbruck), gegründet 1993, din-a4.at

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 341. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo 


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr