Aktuelles

Stora Enso feiert die Eröffnung des Wisdome Stockholm

Alle Fotos: © storaenso
Alle Fotos: © storaenso

Das neue architektonische Wahrzeichen aus einzigartigem Massivholzbau: Der Wisdome Stockholm ist eine neue wissenschaftliche Erlebnisarena im Innenhof des Schwedischen Nationalmuseums für Wissenschaft und Technik in Stockholm, Schweden und wurde dieser Tage persönlich vom schwedischen König Carl XVI. Gustav feierlich eröffnet.

von: Redaktion

Das Gebäude des Wisdome Stockholm besteht aus einer spektakulären Holzarchitektur, die einen bogenförmigen Raum von 1.325 Quadratmetern bildet und damit Holzbaugeschichte geschrieben hat. Stora Enso war Hauptpartner und lieferte nachhaltiges Massivholz für das Projekt.

Der Wisdome Stockholm ist ein neues Wahrzeichen, das die Grenzen der Holzarchitektur sprengt. Es zeigt, was Holz als innovatives und nachhaltiges Baumaterial alles kann. Denn Holz ist ein wichtiger Teil der Lösung zur Bekämpfung des Klimawandels, da es die Speicherung von CO2 und einen nachhaltigen Bauprozess ermöglicht. Mit der Einweihung dieses außergewöhnlichen Projektes werden einmal mehr die einzigartigen Design- und Nachhaltigkeitsvorteile des Bauens mit nachwachsenden Rohstoffen hervorgehoben", sagt Lars Völkel, Executive Vice President der Stora Enso Division Wood Products.

Ein neues Wahrzeichen

Das für die Furnierschichtholz- und Brettsperrholz-Bauelemente des Wisdome Stockholm verwendete Holz stammt aus nachhaltig bewirtschafteten, zertifizierten Wäldern in Schweden und Finnland und speichert insgesamt 1.178 Tonnen CO2. Die Konstruktion umfasst sowohl gebogene als auch verdrehte Balken, die weltweit nur an wenigen Orten zu finden sind. Im Herzen der Ausstellungshalle befindet sich eine große Holzkuppel, die mit modernster Visualisierungstechnik ausgestattet ist, der eigentliche Wisdome. Dort werden zukünftig komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge – zum Beispiel Strategien gegen den Klimawandel – immersiv und unterhaltsam erlebbar gemacht. Dabei ist bereits die Konstruktion des Holzbaus eine Attraktion und eine Strategie gegen den Klimawandel für sich.

Wir waren von Anfang an bei diesem Projekt beteiligt und haben einen innovativen Weg gefunden, Standard-Industrieprodukte wie Furnierschichtholz- und Brettsperrholz-Elemente aus unserem SylvaTM by Stora Enso Sortiment zu verwenden und damit die asymmetrische Gestaltung des Gebäudes zu erreichen und so das fantastische Design in die Realität umzusetzen“, sagt Jessika Szyber, Business Development Manager bei Stora Enso.

Außergewöhnliche Holzkonstruktion mit Standard-Industrieprodukten

Das Free-Form Dach des Anbaus wurde mittels Gitterschalenkonstruktion gebaut. Dafür wurde LVL (laminated veneer lumber, Furnierschichtholz) aus dem Sylva by Stora Enso Portfolio verwendet, die im finnischen Werk Varkaus hergestellt wurden. Es besteht aus fünf Lagen überkreuzter LVL-Träger und erreicht eine außergewöhnliche Spannweite von 26 bis 48 Metern, was insgesamt einer Länge von 20km LVL mit 2.500 Teilen entspricht. Für die Verbindungen wurden 3.600 Holzdübel verwendet. Holzbau-Spezialist Blumer Lehmann war maßgeblich in die Entwicklung des Baus involviert und für die Produktion und Montage der Freiform-Bauteile verantwortlich.

Die Kuppel im Inneren des Anbaus hat einen Durchmesser von 22 Metern und besteht aus 277 dreieckigen CLT-Elementen (cross laminated timber, Brettsperrholz) aus dem Sylva-Sortiment, die im Stora Enso Werk Gruvön in Schweden gefertigt wurden. Sie bietet Platz für rund 100 Besucher:innen inklusive beweglichen Rollstuhlplätzen, die darin 360-Grad-Projektionen in einem 3D-Kino erleben dürfen. Nicht nur die Konstruktion dieses beeindruckenden Architekturhighlights ist dabei einzigartig, auch der Aufbau dessen war außergewöhnlich. Die Konstruktion stand während des Baus in einer temporär aufgestellten, überdimensionalen Halle vor Ort, bevor das schützende Außendach montiert wurde. Der Wisdome Stockholm ist seit dem 9. Dezember 2023 für die Öffentlichkeit im Rahmen eines Besuches des Technischen Museums Stockholm zugänglich.

Mehr Informationen unter tekniskamuseet.se.


Alle Fotos: © Franz KALDEWEI GmbH & Co. KG

Mit der Miniaturschale Miena bringt Kaldewei erstmals ein Wohnaccessoire aus kreislauffähiger Stahl-Emaille auf den Markt. Das filigrane…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Adrien Barakat

Das Geschäfts- und Bürogebäude Alto Pont-Rouge ist der vierte und letzte Baustein für das Geschäftsviertel Esplanade Pont-Rouge in Genf. Durch die…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Ideal Standard

Der Bauverein zu Lünen eG errichtete auf dem ehemaligen Zechengelände Preußen I/II in Lünen Horstmar ein Wohnquartier, dessen verantwortungsvoller…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Tarkett

Lebendiges Flächenbild mit beruhigender Wirkung: Tarkett stellt Makeover der Teppichfliesen-Kollektion Desso Desert vor.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Martin Croce

Ein Event, das die Vorstellungskraft weckt, war der Anspruch der PREFARENZEN-Buch- und Kalender-Präsentation 2024: Dies gelang dank der charmanten,…

Weiterlesen
© Michael Kreyer

In Folge 11 von Light Talks, dem Podcast der Zumtobel Group, spricht David Schmidmayr, Gründer und CEO von Better Plants R&D – einem unabhängigen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Triflex

Parkhäuser sind oft der erste Eindruck und die Visitenkarte eines Unternehmens, Einkaufzentrums oder einer Verwaltung. Ein ansprechendes und…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Bora

Mit BORA Horizon und BORA Stars erweitert die deutsch-österreichische Unternehmensgruppe ihr Sortiment an Premium-Kücheneinbaugeräten um das Thema…

Weiterlesen
© Adriane Windner/ Röfix AG

Erwin Platzer (57) ist seit dem 1. November 2023 neuer Vertriebsleiter der Röfix AG für Niederösterreich, Wien und das nördliche Burgenland am…

Weiterlesen
© Zeynep Oba

Bollinger + Fehlig Architekten entwirft Neugestaltungskonzept für 360 seniorengerechte Wohnungen in Marzahn-Hellersdorf, Berlin.

Weiterlesen

Kennen Sie das ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE in der Printversion?

Bestellen Sie HIER ein Probeabonnement
3 Ausgaben um € 15,-

Übrigens: Mit einem Abo erhalten Sie Zugang zum Austria Kiosk. Mit Ihrer Abo-Nummer können Sie dort die Ausgaben als PDF gratis herunterladen! Hier finden Sie die Anleitung. In unserem Archiv finden Sie alle bisherigen Ausgaben zum digitalen Blättern weiterhin gratis!



Termine

Technologie und Gebäudetechnik im Einklang

Datum: 03. März 2024 bis 08. März 2024
Ort: Messe Frankfurt

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr