Aktuelles

Sonnenlicht für alle

Das Siegerprojekt des IVA 2012. Alle Fotos (c) Velux

Die Sieger des International Velux Award 2012 kommen von der ETH Zürich

Vier Gewinner und zehn lobende Erwähnungen gab es beim International Velux Award IVA 2012, dessen Abschluss heuer in Porto (Portugal) stattfand.

Zwei chinesische Architekturstudenten der ETH Zürich belegten den ersten Preis mit einem Konzept, das mit in den Boden versenkten Stützen aus transparentem Thermoplastik arbeitet. Die Stützen leiten Sonnenlicht ins Erdinnere, als Metapher und Erinnerung an frühere Räume in einem verschütteten Haus nach einem hypothetischen Erdrutsch in den Schweizer Alpen.

Den zweiten Platz belegte ein Team aus fünf Studenten der Inje University in Korea mit einem hochinnovativen Projekt, das mongolische Nomaden mit Schatten während des Tages und Licht und Wärme in der Nacht versorgt.

Den dritten Preis erhielt ein Team der technischen Universität Krakau mit dem Projekt „Licht als Strukturbrecher“ ex aequo mit Studenten der Tongji University in China, die in ihrem Projekt „Privatisierung des Sonnenlichts“ die Interaktionen zwischen Licht und Mensch in Gebäuden untersuchen.

Lobende Erwähnungen gingen an China (4 Projekte), Belgien (2 Projekte), Portugal (1 Projekt), Spanien (1 Projekt), Rumänien (1 Projekt) and Dänemark (1 Projekt).

 

983 Einreichungen aus 59 Ländern, die sich der Frage der Rolle des Lichts in der Architektur widmeten, beeindruckten die Jury, bestehend aus den Architekten Brigitte Shim (Kanada), Juan Miró (USA), Peter Stutchbury (Australien) und Per Arnold Andersen (Dänemark).

Der 79-jährige portugiesische Architekt Alvaro Sizá Vieira, Pritzker-Preisträger und Träger des Goldenen Löwen der Architekturbiennale, war an der Juryteilnahme verhindert, sprach aber bei der Preisverleihung, die in dem von ihm entworfenen Seralves Museum in Porto stattfand.

Insgesamt wurden 30.000 Euro an Preisgeldern vergeben. Das Siegerprojekt erhielt 8.000 Euro an die Studenten und 2.000 Euro an die Lehrer.

 

Die Velux-Gruppe ist ein globales Unternehmen mit dem Hauptsitz in Dänemark, das als Hersteller von Dachflächenfenstern und anderen Produkten Tageslichtlösungen für das Dach entwickelt.

Nähere Informationen: iva.velux.comwww.velux.at


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr