Projekte

Skulpturen in der Wiese

© Rupert Steiner
Die Kontraste Sonnengelb und Weiß machen den Gesamtwohnbau zu einer markanten Erscheinung.
© Rupert Steiner

In der Wiesen Ost – Urban Gardening, Bauplatz 3, Wien // Josef Weichenberger architects + Partner / Sne Veselinović

Urban Gardening war das Schwerpunkt­thema eines im Jahr 2016 vom wohnfonds_­wien ausgelobten Bauträgerwettbewerbs für ein Areal im Zielgebiet der Stadtentwicklung „Liesing-Mitte“. Auf fünf Bau­plätzen mit einer Gesamtfläche von rund 49.000 Quadratmetern waren mehr als 1000 Wohnungen zu planen. Zwei der fünf Bauplätze waren sogenannten Fixstartern zugeteilt – Teams aus Bauträgern als Miteigentümer des Grundstücks und Architekturbüros, die sich mit ihrem Projekt zwar dem Urteil der Jury unterzogen, sich aber keinem Wettbewerb stellen mussten.

Privater Freiraum für urbanes Gärtnern
Einer der beiden Fixstarter war die gemeinnützige Wiener Wohn- und Siedlungs­genossenschaft Volksbau, die sich für den Bauplatz 3 die beiden Architekten Josef Weichenberger und Sne Veselinović sowie die Landschaftsplaner Plansinn holte. Jedes der beiden Architekturbüros plante einen Bauteil. Ein Atrium und eine Dachterrasse im 4. Obergeschoß verbinden die beiden Baukörper miteinander. Aber auch eine Fahrradwerkstatt, ein Seminarraum, Gemeinschaftsräume und -terrassen auf mehreren Stockwerken sowie ein Schwimmbad und ein Seniorengarten prägen den Stil dieser Wohnanlage. Gemeinschaftlich nutzbare Terrassen und Gärten bestimmen generell das Projekt, das Wohnmöglichkeiten für viele verschiedene Lebens- und Haushaltsformen bietet. Zu jeder Wohnung gehört der entsprechende private Freiraum für urbanes Gärtnern. Stiegenhäuser und Gangbereiche sind hell. Das Atrium zwischen den beiden Bauteilen mit seiner rückversetzten Eingangssituation wurde von der Jury sehr positiv beurteilt, weil es sich schlüssig in das architektonische Gesamtbild einfügt.

Markantes Äußeres
Ein unverwechselbares Äußeres erhält das Projekt auch durch die markante Fassadengestaltung. Knicke, Vor- und Rücksprünge, auskragende Balkone sowie horizontale und vertikale Einschnitte an den Stirn- und Längsseiten brechen und strukturieren das Volumen und verleihen den Baukörpern eine beinahe skulpturale Form.
Mit den Knicken in der stirnseitigen Südfassade ebenso wie in der östlichen Längsfassade versucht Architektin Veselinović ihren Bauteil Süd zu strukturieren und abwechslungsreich zu gestalten. Die vier schräg gestellten, die Längsfassaden verlängernden, vertikalen Wandvorsprünge über jeweils vier Geschoße und die zweigeschoßige Gebäudeaussparung an der Südseite verleihen diesem Bauteil eine ebensolche markante Erscheinung wie dessen sonnengelbe Farbgebung, die einen reizvollen Kontrast zum Weiß des Bauteils Nord und der umgebenden Gebäude bietet.

Auch der nördliche Baukörper von Architekt Weichenberger versucht, Eintönigkeit zu vermeiden. Statt eines einzigen Knicks sind es mehrere, die die Fassade in einer Wellenbewegung erscheinen lassen. Balkone mit unterschiedlichen Konfigurationen und zwischen glatter und rauer Oberfläche wechselnden Oberflächen verstärken die Strukturierung.
In Summe habe, so die Jury unter dem Vorsitz der Architektin Cornelia Schindler, das Projektteam die hohe Planungs- und Architekturqualität aus der ersten Stufe des Wettbewerbs in der weiteren Bearbeitung konsequent vertieft. Dies gelte auch für die Qualität der Wohnungsgrundrisse.

Der Artikel als PDF

Projekt
In der Wiesen Ost – Urban Gardening, Bauplatz 3, Helene-Thimig-Weg 4, 1230 Wien

Bauherr
Volksbau gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgenossenschaft reg. Gen.m.b.h., Wien

Architektur
Bauteil Süd: Architektin Sne Veselinović ZT GmbH, Wien
sne.at

Bauteil Nord: Josef Weichenberger architects + Partner, Wien
weichenberger.at

Landschaftsplanung
PlanSinn, Wien
plansinn.at

Statik
Dr. Roland Mischek ZT GmbH, Wien

Projektdaten
Grundstücksfläche: 10.090 m²
Bebaute Fläche:  6740 m² (über und unter Niveau)
Nutzfläche:
Bauteil Süd: WNFL 8740 m² Gemeinschaftsräume: 340 m² Gemeinschaftsterrassen: 620 m² wohnungsbezogene Freiräume: 1280 m²
Bauteil Nord: WNFL ca. 8500 m² wohnungsbezogene Freiräume: ca. 1400 m²
Bruttogeschoßfläche:
Bauteil Süd: 12.140 m²
Bauteil Nord: ca. 12.500 m²
Wohnungsanzahl:
Bauteil Süd: 115 Wohnungen, davon
40 SMART-Wohnungen; Wohnungsmix B-, C-, D-Wohnungen
Bauteil Nord: 116 geförderte Wohnungen + 1 Senioren-WG

Projektablauf
Wettbewerb: 04/2016 1. Stufe; 07/2016 2. Stufe
Planungsbeginn: 04/2016
Baubeginn: 01/2017
Fertigstellung: 12/2018

Wettbewerbsdokumentation
ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE 5/2016 (328)


Die Stadt Wels startet die Neugestaltung und Attraktivierung des Kaiser-Josef-Platzes.

Nach der Erneuerung der Ringstraße, der Fußgängerzonen Schmidtgasse und Bäckergasse sowie des Stadtplatzes startet die Stadt Wels nun die…

Weiterlesen
© VELUX

Analysen für die neue Tageslichtnorm ÖNORM EN 17037 lassen sich mit dem VELUX Daylight Visualizer – einem kostenlosen Tageslicht-Simulationsprogramm –…

Weiterlesen
© Johannes Plattner Fotografie

„Unsere Häuser sollen nicht nur funk­tionieren sondern auch spannend mit dem Stadtraum interagieren. “

Weiterlesen
© Froetscher Lichtenwagner Architekten

„Maximierung des vorhandenen Potenzials und Großzügigkeit“

Weiterlesen
© Richard Watzke

Für den Einsatz von Naturstein auf Außenflächen gibt es viele gute Gründe. Der Geschäftsführer des Deutschen Naturwerkstein-Verbands DNV, Reiner Krug,…

Weiterlesen
© Müller Möbelwerkstätten
Interior Design

Kleines ganz groß

Auf großem Raum kann man viele schöne Dinge machen. Und es ist denkbar einfach. Auf kleinem Raum jedoch einen vollwertigen, anspruchsvollen Wohnraum…

Weiterlesen
© Albert Wimmer ZT-GmbH

Auslober: Stadt Augsburg, Rathausplatz 1, 86150 Augsburg, Deutschland

Weiterlesen
© Baumschlager Eberle

Motto: „authentisch, methodisch, poetisch“

Weiterlesen
© Paul Rakosa, 2020

Wohnen am Marchfeldkanal, Bauplatz 1, Wien / Architektengemeinschaft Stammersdorf – Hermann & Valentiny und Partner

Weiterlesen
© tschinkersten fotografie

Der Kapellenhof, Wien / ARGE KAP – AllesWirdGut / feld72 Architekten

Weiterlesen

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

METALL + GLAS 2019

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten