350 Wettbewerbe

Seoul Photographic Art Museum, Seoul/Republik Korea

Visualisierung © Claudio Anderwald Computergraphics
Visualisierung © Claudio Anderwald Computergraphics

In der nordöstlichen Region von Seoul, in der es an Kultur- und Ausstellungsmöglichkeiten mangelt, wird sich das Seoul Photographic Art Museum als erstes im Land auf Fotografie und Video spezialisieren.

 Ziel ist es, die Wirtschaft der Region wiederzubeleben, das visuelle Kulturerbe zu erhalten und die Anwohner mit kultureller Unterhaltung zu versorgen.


Mit dem Aufstieg der Mediengeneration und der außergewöhnlichen Zunahme der Fotonutzung steigt die Nachfrage nach solchen Ausstellungen und Schulungen. Es fehlen jedoch öffentliche Einrichtungen, die diese Nachfrage befriedigen. In Korea gibt es 3000 Absolventen im Bereich Foto/Video pro Jahr. Zwei private (Seoul, Busan) und ein öffentliches (Gangwon-do) Museum konzentrieren sich auf Fotografie und veranstalten alle kleine Ausstellungen. Ihre Rolle beschränkt sich lediglich auf die Verbreitung und Erhaltung der Fotokunst und anderer allgemeiner öffentlicher Aktivitäten. Durch die Einrichtung eines öffentlichen Kunstmuseums mit Schwerpunkt Fotografie werden die kulturellen und Bildungschancen der Bewohner der nordöstlichen Region erweitert, die hinsichtlich des kulturellen und wirtschaftlichen Wachstums am niedrigsten ist.

Auslober
Seoul Metropolitan Government (Urban Space Improvement Bureau), Republik Korea

Standort
70, Madeul-ro 13-Gil, Dobong-gu, Seoul, Republik Korea

Art des Wettbewerbs
Offener, internationaler Wettbewerb

Beteiligung
74 Projekte

Preisgerichtssitzung
18. November 2019

1. Preis
Jadric Architektur ZT GmbH (Wien), jadricarchitektur.at

Projektbeurteilung (Juryprot.-Auszug)
Jadric Architektur hat sich gemeinsam mit seinem koreanischen Partnerbüro 1990uao unter 74 internationalen Bewerbern durchgesetzt. Die Jury hebt die einprägsame Formensprache des Gebäudes hervor, die jedoch nicht zum Selbstzweck wird.

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation finden Sie in der Ausgabe 350. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Serielles Bauen, Kreislaufwirtschaft und zahlreiche Anforderungen an das "Neue Bauwerk" erfordern neues, ganzheitliches Denken der Immobilie in einem…

Weiterlesen

Die ARCHITECT@WORK 2020 in Wien geht mit voller Kraft voraus und stellt ein starkes Vortragsprogramm vor!

Weiterlesen
© Saint-Gobain RIGIPS
Produkte & Systeme

Ungleich kompliziert

Der Übergang von Asymmetrie zu Symmetrie im Inneren der Landes­galerie NÖ Krems stellte den Trockenausbau vor große Herausforderungen.

Weiterlesen
© Darko Todorovic für cukrowicz nachbaur architekten

„Das Gefühl ist feinfühliger als der Verstand scharfsinnig.“

Weiterlesen
© Bruno Klomfar
Produkte & Systeme

Kreise in Bewegung

legero united campus, Feldkirchen / Dietrich I Untertrifaller Architekten

Weiterlesen
© Christian Postl

Eine internationale Architektenjury hat von 385 eingereichten Objekten aus 26 Baumit-Ländern 36 Finalisten gewählt. Kein Land hat so viele Objekte im…

Weiterlesen
© Marte.Marte Architekten

Die Architekten Bernhard und Stefan Marte über die Geschichte des „Hitler-Geburtshauses“ und die speziellen Herausforderungen beim…

Weiterlesen
© Günter König

Messe Dornbirn, Halle 5 / Zaffignani Architektur

Weiterlesen
© Jakob Mayer

„The best locations on earth are already taken. New ones can only be invented.“

Weiterlesen
© Ditz Fejer
Produkte & Systeme

Gleichmäßiges Fugenspiel

Öko-Territorium Paris-Saclay: Inspiriert vom Erfolg des Silicon Valley entsteht ein wissenschaftliches und technologisches Zentrum südlich der…

Weiterlesen

METALL + GLAS 2019

LESEN


Termine

ARCHITECT@WORK 2020 Wien

Datum: 14. Oktober 2020 bis 15. Oktober 2020
Ort: Wiener Stadthalle

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten