350 Wettbewerbe

Seoul Photographic Art Museum, Seoul/Republik Korea

Visualisierung © Claudio Anderwald Computergraphics
Visualisierung © Claudio Anderwald Computergraphics

In der nordöstlichen Region von Seoul, in der es an Kultur- und Ausstellungsmöglichkeiten mangelt, wird sich das Seoul Photographic Art Museum als erstes im Land auf Fotografie und Video spezialisieren.

 Ziel ist es, die Wirtschaft der Region wiederzubeleben, das visuelle Kulturerbe zu erhalten und die Anwohner mit kultureller Unterhaltung zu versorgen.


Mit dem Aufstieg der Mediengeneration und der außergewöhnlichen Zunahme der Fotonutzung steigt die Nachfrage nach solchen Ausstellungen und Schulungen. Es fehlen jedoch öffentliche Einrichtungen, die diese Nachfrage befriedigen. In Korea gibt es 3000 Absolventen im Bereich Foto/Video pro Jahr. Zwei private (Seoul, Busan) und ein öffentliches (Gangwon-do) Museum konzentrieren sich auf Fotografie und veranstalten alle kleine Ausstellungen. Ihre Rolle beschränkt sich lediglich auf die Verbreitung und Erhaltung der Fotokunst und anderer allgemeiner öffentlicher Aktivitäten. Durch die Einrichtung eines öffentlichen Kunstmuseums mit Schwerpunkt Fotografie werden die kulturellen und Bildungschancen der Bewohner der nordöstlichen Region erweitert, die hinsichtlich des kulturellen und wirtschaftlichen Wachstums am niedrigsten ist.

Auslober
Seoul Metropolitan Government (Urban Space Improvement Bureau), Republik Korea

Standort
70, Madeul-ro 13-Gil, Dobong-gu, Seoul, Republik Korea

Art des Wettbewerbs
Offener, internationaler Wettbewerb

Beteiligung
74 Projekte

Preisgerichtssitzung
18. November 2019

1. Preis
Jadric Architektur ZT GmbH (Wien), jadricarchitektur.at

Projektbeurteilung (Juryprot.-Auszug)
Jadric Architektur hat sich gemeinsam mit seinem koreanischen Partnerbüro 1990uao unter 74 internationalen Bewerbern durchgesetzt. Die Jury hebt die einprägsame Formensprache des Gebäudes hervor, die jedoch nicht zum Selbstzweck wird.

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation finden Sie in der Ausgabe 350. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


(c) Stadt Wien/C. Fürthner

Beschlossen wurden u.a. die Flächenwidmungen zum Otto-Wagner-Areal und Eurogate II sowie Grundsatzstrategien der Wiener Stadtentwicklung.

Weiterlesen

Auslober / Auftraggeber: Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft m.b.H., Ignaz-Harrer-Straße 84, 5020 Salzburg. Projektverantwortlich: DI H.-J.…

Weiterlesen
© Larissa Agel

SODA architekten wurde 2019 von Robert Breinesberger, Kerstin Jahn und Erwin Winkler in Wien gegründet. Kennengelernt hat sich das Architektenteam…

Weiterlesen
© Bruno Klomfar

Der von den Architekten Karl Schwanzer und Eugen Wörle geplante Trakt der Universität für angewandte Kunst wurde sensibel saniert – die…

Weiterlesen
© Franz&Sue/Hertha Hurnaus
Interior Design

Offene Atmosphäre

Bildungszentrum Innenstadt Leoben / Franz und Sue Architekten

Weiterlesen
© arge riegger metzler schelling

Die Landeshauptstadt Bregenz plant neben dem bestehenden Hallenbad den Neubau des Hallenbades Bregenz.

Weiterlesen
© Architekt Christian Andexer
Produkte & Systeme

Kollisionsfreie Pläne

Planung und Umsetzung der Autobahnmeisterei Bruck mithilfe von Building Information Modeling waren ein Lernprozess für Planer und die Bauindustrie.

Weiterlesen
© Zinkpower
Produkte & Systeme

Feuerverzinkt

Green Innovation Building K21, Brunn am Gebirge / Ruczka ZT Architekten

Weiterlesen
© SODA Architekten

Auslober: Stadt Graz – Stadtbaudirektion/Referat Hochbau, Europaplatz 20, 8011 Graz

Weiterlesen
© Pez Hejduk

Wohnbau Sonnwendviertel BPL C.11.A / Baumschlager Eberle

Weiterlesen

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten