355 Produkte & Systeme

Schutz vor Überwärmung

© Kurt Hoerbst
Saniertes Wohnhaus mit außen liegendem Sonnenschutz (Mariahilfer Straße 182, Wien, trimmel wall architekten)
© Kurt Hoerbst

Außen liegender Sonnenschutz ist eine sinnvolle Maßnahme im Wohnbau.

Wenn die Prognose der ETH Zürich vom Juli 2019 stimmt, dann wandert Wien bis zum Jahr 2050 in die Klimazonen von Skopje (+2 °C) und wird dann beispielsweise im heißesten Monat mit Temperaturen zu kämpfen haben, die um bis zu 7,6 °C wärmer sein werden als 1850.
Daher wird die Sommertauglichkeit von Wohngebäuden von vielen Experten als die wichtigste Herausforderung gesehen. Diese kann jedoch unter den aktuellen und prognostizierten Klimata und Hitzeperioden, aber auch infolge der für Heizwärme minimierten Bauweisen (Passivhaus, Minergie, Niedrigstenergie usw.) nicht mehr gewährleistet werden. Analog den passiven Maßnahmen beim Heizen wie dichte Gebäudehüllen und Wärmedämmung sind temporäres Beschatten der Fensterflächen und Nachtauskühlung die notwendigen passiven Maßnahmen für den Hitzeschutz in der warmen Jahreszeit. Andererseits dürfen Maßnahmen gegen Überwärmung nicht den Energieverbrauch fürs Heizen durch weniger solare Gewinne oder weniger Tageslicht erhöhen. Zudem verlangt die EU-Gebäuderichtlinie, dass Energieeffizienzmaßnahmen nicht zulasten des Komforts gehen dürfen.
Eine Verschattung sollte daher nicht dazu führen, fehlendes Tageslicht durch Kunstlicht zu ersetzen, welches keine biologische Wirkung hat, sondern nur der visuellen Wahrnehmung dient. Die bewusste Nutzung von Tageslicht steigert die Raumqualität, die persönliche Stimmung und die Leistungsfähigkeit. Starre Verschattungen können aber die ­Tageslichtnutzung stark beeinträchtigen und somit die Zuschaltung von elektrischer Beleuchtung erforderlich machen, ganz besonders an Tagrandzeiten und in der dunkleren Jahreshälfte. Permanenter Sonnenschutz wie Sonnenschutzglas, starre Lamellen oder sonstige nicht wegfahrbare Beschattungen führen zu einer schlechten Energiebilanz transparenter Bauteile. Sie minimieren infolge einer permanenten Verschattung die solaren Gewinne. Eine effiziente Beschattung von besonnten Fenstern ist an ca. 10 bis 20 Prozent der Tagstunden erforderlich, damit ein Vielfaches davon an Überwärmungsstunden, die bis tief in die Nacht reichen können, vermieden werden. Auch die Bauteilaktivierung kann eine Überwärmung des Raumes ohne Beschattung nicht verhindern. Nur zusammen mit Beschattungsmaßnahmen kann diese Technologie einer Überwärmung entgegenwirken. Markisen, Rollläden und Raffstore sind hier die ökologisch sinnvollste und gesündeste Wahl. 

Informationen
bvst.at


© DELVA Landscape Architects

Ein Plädoyer für einen Paradigmenwechsel im Städtebau im Haus der Architektur in Graz.

Weiterlesen
© Hans-Walter Müller / Marie-France Vesperini

Das aut in Innsbruck zeigt die mit Architekt Hans-Walter Müller konzipierte Ausstellung „Ich habe die Schwerkraft schon verlassen“.

Weiterlesen
© Jakob Schoof

Das Zeitalter der Städte hat längst begonnen und die drängende Wohnungsfrage spitzt sich immer weiter zu.

 

Weiterlesen

Neue Farben und Oberflächen für das Sanitärmodul Geberit Monolith, das die komplette Spültechnik in sich birgt.

Weiterlesen
© 2011 Az W und MAK, Wien © Architekturzentrum Wien, Sammlung

Hot Questions – Cold Storage heißt die neue Schausammlung des Architekturzentrum Wien, die am 3. Februar eröffnet.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Erhöhte Nachfrage

Die Klimakrise ist nur einer von vielen Faktoren, die die Nachfrage nach vorgefertigten Holzelementen in Schweden in die Höhe treiben. Dieser Anstieg…

Weiterlesen
Fotos: Hansgrohe SE / Nico Pudimat
Produkte & Systeme

Neutral und unabhängig

Das Forschungs- und Entwicklungslabor (F &E Labor) der Hansgrohe Group in Schiltach wurde von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) als…

Weiterlesen
© Roman Höllbacher
Aktuelles

Corona-Müll

Die Ausstellung „Pandemic Waste“ untersucht Abfall, Leerstände und Mehrkonsum als Begleiterscheinungen der Covid-19 Pandemie.

Weiterlesen

Mit dem Modulnova Flagshipstore in der Wiener Innenstadt eröffnete Leiner das dritte Küchenstudio unter der Marke Eskole.

Weiterlesen
Alle Fotos: ISOLAR Glas Beratung
Produkte & Systeme

Licht für Leser

Mit der neuen zentralen Bibliothek der Universität Marburg hat die mittelhessische Stadt ein weiteres architektonisches Highlight erhalten.

Weiterlesen

Termine

Corona-Müll

Datum: 18. November 2021 bis 28. Januar 2022
Ort: Initiative Architektur, Sinnhubstraße 3, 5020 Salzburg

Fortschritt durch Schönheit – Josef Hoffmann

Datum: 15. Dezember 2021 bis 19. Juni 2022
Ort: MAK-Ausstellungshalle MAK, Stubenring 5, 1010 Wien

Territorial Turn

Datum: 03. Februar 2022 bis 03. April 2022
Ort: HDA – Haus der Architektur, Mariahilferstraße 2, 8020 Graz

Der Gesundheit neue Räume. Building Health.

Datum: 01. März 2022
Ort: Sanatorium Purkersdorf

Aufgeblasen

Datum: 04. März 2022 bis 18. Juni 2022
Ort: aut. architektur und tirol, Innsbruck

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr