355 Produkte & Systeme

Schutz vor Überwärmung

© Kurt Hoerbst
Saniertes Wohnhaus mit außen liegendem Sonnenschutz (Mariahilfer Straße 182, Wien, trimmel wall architekten)
© Kurt Hoerbst

Außen liegender Sonnenschutz ist eine sinnvolle Maßnahme im Wohnbau.

Wenn die Prognose der ETH Zürich vom Juli 2019 stimmt, dann wandert Wien bis zum Jahr 2050 in die Klimazonen von Skopje (+2 °C) und wird dann beispielsweise im heißesten Monat mit Temperaturen zu kämpfen haben, die um bis zu 7,6 °C wärmer sein werden als 1850.
Daher wird die Sommertauglichkeit von Wohngebäuden von vielen Experten als die wichtigste Herausforderung gesehen. Diese kann jedoch unter den aktuellen und prognostizierten Klimata und Hitzeperioden, aber auch infolge der für Heizwärme minimierten Bauweisen (Passivhaus, Minergie, Niedrigstenergie usw.) nicht mehr gewährleistet werden. Analog den passiven Maßnahmen beim Heizen wie dichte Gebäudehüllen und Wärmedämmung sind temporäres Beschatten der Fensterflächen und Nachtauskühlung die notwendigen passiven Maßnahmen für den Hitzeschutz in der warmen Jahreszeit. Andererseits dürfen Maßnahmen gegen Überwärmung nicht den Energieverbrauch fürs Heizen durch weniger solare Gewinne oder weniger Tageslicht erhöhen. Zudem verlangt die EU-Gebäuderichtlinie, dass Energieeffizienzmaßnahmen nicht zulasten des Komforts gehen dürfen.
Eine Verschattung sollte daher nicht dazu führen, fehlendes Tageslicht durch Kunstlicht zu ersetzen, welches keine biologische Wirkung hat, sondern nur der visuellen Wahrnehmung dient. Die bewusste Nutzung von Tageslicht steigert die Raumqualität, die persönliche Stimmung und die Leistungsfähigkeit. Starre Verschattungen können aber die ­Tageslichtnutzung stark beeinträchtigen und somit die Zuschaltung von elektrischer Beleuchtung erforderlich machen, ganz besonders an Tagrandzeiten und in der dunkleren Jahreshälfte. Permanenter Sonnenschutz wie Sonnenschutzglas, starre Lamellen oder sonstige nicht wegfahrbare Beschattungen führen zu einer schlechten Energiebilanz transparenter Bauteile. Sie minimieren infolge einer permanenten Verschattung die solaren Gewinne. Eine effiziente Beschattung von besonnten Fenstern ist an ca. 10 bis 20 Prozent der Tagstunden erforderlich, damit ein Vielfaches davon an Überwärmungsstunden, die bis tief in die Nacht reichen können, vermieden werden. Auch die Bauteilaktivierung kann eine Überwärmung des Raumes ohne Beschattung nicht verhindern. Nur zusammen mit Beschattungsmaßnahmen kann diese Technologie einer Überwärmung entgegenwirken. Markisen, Rollläden und Raffstore sind hier die ökologisch sinnvollste und gesündeste Wahl. 

Informationen
bvst.at


SAVE THE DATE

Weiterlesen

Building future together

4. November 2021, MAK Wien

Weiterlesen
Quelle: Screenshot
Ausschreibungen

Stadt der Zukunft

Die 9. Ausschreibung des FTI-Programms „Stadt der Zukunft“ steht unter dem Leitgedanken „Klimaneutrale Stadt – Mit FTI zum Innovation Leader“.

Weiterlesen

Bauträgerwettbewerb für 150 geförderte Wohneinheiten auf sechs Liegenschaften im 21. und 22. Bezirk ausgeschrieben.

Weiterlesen

Die Concrete Design Competition, ein internationaler Studentenwettbewerb, richtet sich an Studierende in den Themenbereichen Planen, Bauen,…

Weiterlesen

Im Rahmen der Ausstellung „Boden für Alle“ lädt die Ziviltechnikerkammer OÖ/Sbg zum Keynote-Vortrag von Dr. Martin Schürz mit anschließender…

Weiterlesen
Quelle: Screenshot

Mit der Fertigstellung der FTI-Agenda Mobilität 2026 wurde im September 2021 ein wichtiger Schritt für die Implementierung der Forschungs-,…

Weiterlesen

11. Kongress der IG LEBENSZYKLUS BAU. 21. Oktober 2021, Einlass ab 11.30 | Beginn um 12.30 Uhr.

Weiterlesen

Neue Möglichkeiten im Neubau.

Weiterlesen
Produkte & Systeme

Portale in die Fensterwelt

Zahlreiche Hersteller von Fenster-, Fassaden- und Torsystemen bieten eigene Zugänge für Architekturschaffende an. Dort können Produkte in allen…

Weiterlesen

Termine

Biogenes Flüssiggas im GEG

Datum: 21. Oktober 2021
Ort: Online

Gebäude und Raum

Datum: 21. Oktober 2021
Ort: WKÖ Julius Raab Saal, Wiedner Hauptstraße 63, 1040 Wien

"Konfliktzone Boden - Perspektiven für eine neue, mutige Bodenpolitik"

Datum: 21. Oktober 2021
Ort: ZT-Kammer OÖ/SBG, Bayerhamerstraße 14, 5020 Salzburg

Future Brick Days

Datum: 04. November 2021
Ort: MAK Wien, Stubenring 5, 1010 Wien

Podiumsdiskussion „Stadtplanung, Wohnbau und Baukultur“

Datum: 24. November 2021
Ort: Technologiezentrum Seestadt, Seestadtstraße 27, 1220 Wien

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr