355 Interior Design

Schönheit von innen

© Caparol
Die Suite Pop Art im Designhotel Laurichhof strahlt in N° 45 Untitled Pink.
© Caparol

Farben können Botschaften aussenden, Stimmung machen und das Beste aus einem Raum herausholen. Sie sind das Lebenselixier der Architektur.

von: Barbara Jahn

Es ist kaum zu glauben, aber Menschen in Europa verbringen die meiste Zeit ihres Lebens in geschlossenen Räumen. Warum das so ist, lässt sich schwer nachvollziehen, ist aber gleichzeitig Anlass genug, um Innen­räumen so viel Qualität angedeihen zu lassen wie möglich. Dabei sind nicht nur Proportionen entscheidend, sondern in erster Linie die Ausstattung, die für die vorgesehene Raumfunktion die entsprechenden Voraussetzungen schafft. Eine wesentliche und oft unterschätzte Rolle spielt dabei die Wandfarbe, die jedoch große Auswirkungen auf Energiepegel und Gemütsstatus desjenigen hat, der sich im Raum befindet.

Räume inszenieren
Ein Leben mit Farbe führt die Familie Murjahn seit dem Jahr 1889, in dem der Hamburger Kaufmann Robert Murjahn in Ernsthofen im deutschen Odenwald die „Deutschen Amphibolinwerke“ gründete. Aus dem in der Umgebung abgebauten Amphibol-Schiefer wurde hier Farbpulver hergestellt. Im Besitz der Familie Murjahn befindet sich seit 1966 die Synthesa Chemie und seit 1995 auch die Caparol Farben-Lacke-Bautenschutz.
Anregungen aus Kunst, Musik, Architektur, Literatur, Design, technischem Fortschritt und Mode haben das Team zur Entwicklung einer Farbkollektion mit nicht weniger als 120 ikonischen Farbtönen – basierend auf einer wissenschaftlichen Studie über Farbkultur aus sechs Jahrzehnten – geführt, an der auch die Kunsthistorikerin Annika Murjahn maßgeblich beteiligt war. Natürliche und pastellige Farben sind ebenso im Angebot wie besonders leuchtende Nuancen, Neon- und Metallic-Töne. Auf diese Fülle griff das Designhotel Laurichhof unweit von Dresden inmitten der Sächsischen Schweiz zurück, in dem das Architekturbüro Seidel+Architekten 27 Suiten neu gestaltete. Bei der Planung der Zimmer, in denen die Gäste die Möbelstücke auch erwerben können, war die Wahl der Wandfarben ein zentrales Thema, denn gemeinsam mit den sorgsam zusammengestellten Möbeln und Accessoires bildet die Wandfarbe ein wesent­liches Gestaltungselement. Angewandt wurde eine eigene Rezeptur, die matte farbtiefe Oberflächen erzeugt und in neun sogenannten „Ikonen“ umgesetzt wurde. So hebt jede Farbe den Charakter des jeweiligen Zimmers hervor und setzt gekonnt Akzente im Raum.

Den Ton angeben
Doch nicht nur Farbproduzenten oder -inst­itute geben einen Trend vor, auch Medien haben immer öfter das Sagen, wo es langgeht. So hat beispielsweise das Design­magazin Elle Decoration zusammen mit dem traditionsreichen britischen Farbenhersteller Crown Paints eine neue Farb­kollektion für den internationalen Markt zusammengestellt und damit eine mondäne Neuinter­pretation von Farbe kreiert. Die Kollektion umfasst mit den sechs individuellen Farbwelten Botanical, Powder, Drift, Crafted, Obsidian und Feather eine moderne Farbtonpalette in 60 Nuancierungen. Jede Farbwelt hat ihren eigenen Charakter aus unterschiedlichen Inspirationen und fordert die modernen Farbwahrnehmungen heraus. Justyna Korczynska vom Crown Creative Design Studio beschreibt die Kollektion so: „Die Mission von Crown Paints ist es, Menschen zu bestärken, Farbe zu genießen. Wir glauben, dass Farbe einen gewöhnlichen Raum in etwas Besonderes verwandeln kann, das den persönlichen Stil widerspiegelt. Wir haben diese Kollektion aus ruhigen Erdtönen und kräftigen ausdrucksvollen Farben entworfen, um einen Raum zu schaffen, den man wirklich lieben wird.“ Elle Decoration by Crown Paints ist eine hochwertige, robuste Wandfarbe, die das perfekte matte Finish mit lang anhaltendem Schutz für Wände und Holz bietet. Auf den Einsatz von Lösemitteln und Weichmachern wird in allen Produkten verzichtet.

Aufatmen können
Gesundheit ist auch das Thema bei IonitColor von Baumit. Das Prinzip, die Raumluft auf natürliche Weise zu reinigen, basiert auf dem gleichen Effekt, wie man ihn am Meer, in den Bergen oder am Wasserfall antrifft, nämlich dass Feinstaub und Pollen über Wasserpartikel in der Luft gebun­den werden und auf den Boden absinken. Diese natürliche Funktion wird mit den Mineralien in der Wandfarbe verknüpft – die Partikel laden sich auf und verwandeln sich in Luftionen. Wissenschaftlich belegt wurde dies durch eine Studie des deutschen Fraunhofer-Instituts für Bauphysik, bei der die Raumluft zweier Testräume mit einer hohen Konzentration an Birkenpollen angereichert wurde. Das Ergebnis zeigte, dass die Konzentration der Pollen im mit IonitColor gestrichenen Raum schneller abnahm. Bereits nach 30 Minuten waren mehr als 90 Prozent der Pollen gebündelt und sanken auf den Boden. Im mit einer Standardfarbe gestrichenen Vergleichsraum hingegen konnte noch die Hälfte der Pollen in der Raumluft nach­gewiesen werden.

Neu aufrollen
Auch Tapeten haben immer noch ihren Reiz und tauchen Räume in oft sehr außergewöhnliche Farbkleider. Der venezianische Hersteller Instabilelab schlägt dabei gleich mehrere Fliegen auf einen Schlag. Mit dem Custom-Me-Projekt können die Modelle für den Bestimmungsort regelrecht maßgeschneidert werden, Wunschmuster werden auf jegliches Volumen gedruckt. Das Sortiment besteht unter ande­rem aus wasserfesten, abwaschbaren und wetterfesten Varianten, die man im Badezimmer, in der Küche und sogar outdoor einsetzen kann, oder aber solchen, die unter dem Namen Acustica als geräuschhemmende Tapete wesentlich zu einer besseren Raumakustik beitragen. Sogar Bodenbeläge, Lampen und Teppiche umfasst die Kollektion, ebenso eine anti­bakterielle Glasfasertapete, die zu 99 Prozent Bakterienschutz garantiert.
Einen Mix aus Wandfarben und Tapeten bietet schließlich der britische Konzern Little Greene, der seit 2018 mit dem Na­tional Trust zusammenarbeitet. Gleich im ersten Kooperationsprojekt „Green“ konzentrierte man sich auf 20 Original­-farben, die aus den Häusern und Gärten des Trust in ganz England, Wales und Nordirland stammen. Das gemeinsame Projekt hat sich als so erfolgreich erwiesen, dass es jetzt um Tapeten erweitert wurde. Die Kollektion umfasst 40 Farbtönen in sieben Designs und repräsentiert 200 Jahre zeitloser Muster vom frühen 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Jede Tapete wurde auf Basis von Originalen aus National-Trust-Objekten im ganzen Land nachgebildet. Diese Originale umfassen Tapeten, die noch immer die alten Mauern zieren, Fragmente, die in Archivschubladen aufbewahrt wurden, und sogar noch erhaltene Tapetenrollen, die ganz hinten auf einem Dachboden gefunden wurden.

Der Artikel als PDF


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr