363 Wettbewerbe

Sanierung und Erweiterung der Festspielhäuser, Salzburg

© Jabornegg & Pálffy General­planer ZT GmbH (Wien)/Vasko+Partner Ingenieure
Visualisierung 1. Preis
© Jabornegg & Pálffy General­planer ZT GmbH (Wien)/Vasko+Partner Ingenieure

Für das größte selbstproduzierende Mehrspartenfestival der Welt sollen durch die Sanierung und Erweiterung der Salzburger Festspielhäuser bestmögliche Voraussetzungen für den weiteren künstlerischen und wirtschaftlichen Erfolg geschaffen werden.

Neben den Festspielen nutzt eine Vielzahl von Salzburger Kulturinstitutionen und internationalen Gastveranstaltern die Festspielhäuser ganzjährig als Veranstaltungsort. Zur Sicherung dieses wichtigen Beitrags zum Salzburger Kulturleben sollen diese so modernisiert werden, dass für alle Veranstalter eine zeitgemäße Veranstaltungsstätte zur Verfügung steht. Basierend auf detaillierten Nachhaltigkeits- und Wirkungszielen soll der Bestand um 10.000 qm erweitert werden.

Auftraggeber / Auslober
Salzburger Festspielfonds, Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg

Verfahrensorganisation
Hans Lechner ZT e.U., 1070 Wien

Art des Wettbewerbs
EU-weiter, nicht offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Ober­schwellenbereich

Beteiligung
15 Projekte (15 geladene Büros)

Preisgerichtssitzung
9./10. Juni 2022

1. Preis
Projekt 8
Jabornegg & Pálffy General­planer ZT GmbH (Wien)
Vasko+Partner Ingenieure
(Wien)
Subunternehmer: Müller-BBM GmbH, Pokorny Lichtarchitektur, Ingenieurbüro Fritsch, GEO.ZT GmbH – Poscher beratende Geologen

Projektbeurteilung (Juryprotokoll-Auszug)
Das Konzept zeichnet ein klar strukturiertes Werkstattgebäude aus, das als eigenständiger kubischer Baukörper zwischen dem Areal Felsenreitschule und Großem Haus situiert ist. Der Körper ist in eine einheitliche teils transparente, teils opake Fassadenkonstruktion gehüllt, die dessen Bedeutung und Eigenständigkeit betont. Städtebaulich wird damit ein die heterogene Baustruktur beruhigender Kontrapunkt gesetzt. Das oberste Geschoß fügt sich dezent in die benachbarte Dachlandschaft ein, die gestalterische Ausbildung als Terrassengeschoß wird jedoch kritisch gesehen. Der Bühnenturm des Haus für Mozart und des Festspielhauses bleiben im Stadtraum die dominierenden Akzente. Die transparenten Fassaden bieten den Mitarbeitern attraktive Arbeitsplätze mit guten Tages­lichtverhältnissen im Inneren. Aus- und Durchblicke machen den Gebäudebe­stand erlebbar.

2. Preis
Projekt 15
Franz und Sue ZT GmbH (Wien)
Prof. Jörg Friedrich Architekt BDA (Hamburg/D)
Subunternehmer: Werkraum Ingenieure ZT GmbH (Tragwerk), ZFG Projekt GmbH (TGA)

3. Preis
Projekt 4
Dietrich I Untertrifaller Architekten ZT GmbH (Wien)
Subunternehmer: FCP – Fritsch Chiari & Partner ZT GmbH (PS, Tragwerk), HL-Technik Engineering GmbH (TGA, Elektro, Bauphysik), Kieran Fraser Landscape Design e. U. (Freianlagen), Bautaktik OG (Brandschutz), Müller BBM GmbH (Akustik)

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation finden Sie in der Ausgabe 363. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Entdecken Sie am 12. & 13. Oktober mehr als 450 sorgfältig ausgewählte Produktinnovationen auf der ARCHITECT@WORK Wien!

Weiterlesen

Modernes Bauen und schallgedämmte, natürliche Lüftung auf der ARCHITECT@WORK in Wien entdecken

Weiterlesen
© CC_AS 4.0 / JArnhem

Die Planung und Realisierung von großformatigen Fassadenflächen ist ein Spagat zwischen gestalterischen Anforderungen und der Erfüllung von baulichen…

Weiterlesen
Quelle: aut

Von der Allmende zum Spekulationsgut und zurück. Gedanken zu einer neuen Bodenordnung

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Infocenter Grünraumstützpunkt Stadtpark Graz / Architekt Bernd Pürstl

Weiterlesen
Alle Fotos: © Rohspace

Immer häufiger besetzen Werke aus der südkoreanischen Unterhaltungsindustrie mit spektakulärer Optik, vehementer Gesellschaftskritik und viel Glamour…

Weiterlesen
© schranimage, Studio Zhu Pei
Wettbewerbe

Brick Award 22

Meisterwerke internationaler Ziegelarchitektur

Weiterlesen
© Bora

Nach den Gesetzen der Physik steigt Dampf auf.

Weiterlesen
© Huger
Immobilien

HELIO Tower

Wo dem Sonnengott gehuldigt wird

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Innerhalb der Gartenanlage von Schloss Hof ist die „Große Kaskade“ ein Paradebeispiel fürstlicher Baulust. Eine Rekonstruktion mit Originalmaterial…

Weiterlesen

Termine

Smarte Zukunft im Visier

Datum: 02. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Frankfurt am Main

BILDERBUCHKUNST

Datum: 12. Oktober 2022 bis 05. März 2023
Ort: MAK

ARCHITECT@WORK Wien präsentiert Innovationen

Datum: 12. Oktober 2022 bis 13. Oktober 2022
Ort: Stadthalle Wien

Ausstellung: 100 BESTE PLAKATE 21.

Datum: 19. Oktober 2022 bis 05. Februar 2023
Ort: MAK

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr