363 Wettbewerbe

Sanierung und Erweiterung der Festspielhäuser, Salzburg

© Jabornegg & Pálffy General­planer ZT GmbH (Wien)/Vasko+Partner Ingenieure
Visualisierung 1. Preis
© Jabornegg & Pálffy General­planer ZT GmbH (Wien)/Vasko+Partner Ingenieure

Für das größte selbstproduzierende Mehrspartenfestival der Welt sollen durch die Sanierung und Erweiterung der Salzburger Festspielhäuser bestmögliche Voraussetzungen für den weiteren künstlerischen und wirtschaftlichen Erfolg geschaffen werden.

Neben den Festspielen nutzt eine Vielzahl von Salzburger Kulturinstitutionen und internationalen Gastveranstaltern die Festspielhäuser ganzjährig als Veranstaltungsort. Zur Sicherung dieses wichtigen Beitrags zum Salzburger Kulturleben sollen diese so modernisiert werden, dass für alle Veranstalter eine zeitgemäße Veranstaltungsstätte zur Verfügung steht. Basierend auf detaillierten Nachhaltigkeits- und Wirkungszielen soll der Bestand um 10.000 qm erweitert werden.

Auftraggeber / Auslober
Salzburger Festspielfonds, Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg

Verfahrensorganisation
Hans Lechner ZT e.U., 1070 Wien

Art des Wettbewerbs
EU-weiter, nicht offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Ober­schwellenbereich

Beteiligung
15 Projekte (15 geladene Büros)

Preisgerichtssitzung
9./10. Juni 2022

1. Preis
Projekt 8
Jabornegg & Pálffy General­planer ZT GmbH (Wien)
Vasko+Partner Ingenieure
(Wien)
Subunternehmer: Müller-BBM GmbH, Pokorny Lichtarchitektur, Ingenieurbüro Fritsch, GEO.ZT GmbH – Poscher beratende Geologen

Projektbeurteilung (Juryprotokoll-Auszug)
Das Konzept zeichnet ein klar strukturiertes Werkstattgebäude aus, das als eigenständiger kubischer Baukörper zwischen dem Areal Felsenreitschule und Großem Haus situiert ist. Der Körper ist in eine einheitliche teils transparente, teils opake Fassadenkonstruktion gehüllt, die dessen Bedeutung und Eigenständigkeit betont. Städtebaulich wird damit ein die heterogene Baustruktur beruhigender Kontrapunkt gesetzt. Das oberste Geschoß fügt sich dezent in die benachbarte Dachlandschaft ein, die gestalterische Ausbildung als Terrassengeschoß wird jedoch kritisch gesehen. Der Bühnenturm des Haus für Mozart und des Festspielhauses bleiben im Stadtraum die dominierenden Akzente. Die transparenten Fassaden bieten den Mitarbeitern attraktive Arbeitsplätze mit guten Tages­lichtverhältnissen im Inneren. Aus- und Durchblicke machen den Gebäudebe­stand erlebbar.

2. Preis
Projekt 15
Franz und Sue ZT GmbH (Wien)
Prof. Jörg Friedrich Architekt BDA (Hamburg/D)
Subunternehmer: Werkraum Ingenieure ZT GmbH (Tragwerk), ZFG Projekt GmbH (TGA)

3. Preis
Projekt 4
Dietrich I Untertrifaller Architekten ZT GmbH (Wien)
Subunternehmer: FCP – Fritsch Chiari & Partner ZT GmbH (PS, Tragwerk), HL-Technik Engineering GmbH (TGA, Elektro, Bauphysik), Kieran Fraser Landscape Design e. U. (Freianlagen), Bautaktik OG (Brandschutz), Müller BBM GmbH (Akustik)

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation finden Sie in der Ausgabe 363. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Alle Fotos: © Franz KALDEWEI GmbH & Co. KG

Mit der Miniaturschale Miena bringt Kaldewei erstmals ein Wohnaccessoire aus kreislauffähiger Stahl-Emaille auf den Markt. Das filigrane…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Adrien Barakat

Das Geschäfts- und Bürogebäude Alto Pont-Rouge ist der vierte und letzte Baustein für das Geschäftsviertel Esplanade Pont-Rouge in Genf. Durch die…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Ideal Standard

Der Bauverein zu Lünen eG errichtete auf dem ehemaligen Zechengelände Preußen I/II in Lünen Horstmar ein Wohnquartier, dessen verantwortungsvoller…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Tarkett

Lebendiges Flächenbild mit beruhigender Wirkung: Tarkett stellt Makeover der Teppichfliesen-Kollektion Desso Desert vor.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Martin Croce

Ein Event, das die Vorstellungskraft weckt, war der Anspruch der PREFARENZEN-Buch- und Kalender-Präsentation 2024: Dies gelang dank der charmanten,…

Weiterlesen
© Michael Kreyer

In Folge 11 von Light Talks, dem Podcast der Zumtobel Group, spricht David Schmidmayr, Gründer und CEO von Better Plants R&D – einem unabhängigen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Triflex

Parkhäuser sind oft der erste Eindruck und die Visitenkarte eines Unternehmens, Einkaufzentrums oder einer Verwaltung. Ein ansprechendes und…

Weiterlesen
Alle Fotos: © storaenso

Das neue architektonische Wahrzeichen aus einzigartigem Massivholzbau: Der Wisdome Stockholm ist eine neue wissenschaftliche Erlebnisarena im Innenhof…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Bora

Mit BORA Horizon und BORA Stars erweitert die deutsch-österreichische Unternehmensgruppe ihr Sortiment an Premium-Kücheneinbaugeräten um das Thema…

Weiterlesen
© Adriane Windner/ Röfix AG

Erwin Platzer (57) ist seit dem 1. November 2023 neuer Vertriebsleiter der Röfix AG für Niederösterreich, Wien und das nördliche Burgenland am…

Weiterlesen

Kennen Sie das ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE in der Printversion?

Bestellen Sie HIER ein Probeabonnement
3 Ausgaben um € 15,-

Übrigens: Mit einem Abo erhalten Sie Zugang zum Austria Kiosk. Mit Ihrer Abo-Nummer können Sie dort die Ausgaben als PDF gratis herunterladen! Hier finden Sie die Anleitung. In unserem Archiv finden Sie alle bisherigen Ausgaben zum digitalen Blättern weiterhin gratis!



Termine

Technologie und Gebäudetechnik im Einklang

Datum: 03. März 2024 bis 08. März 2024
Ort: Messe Frankfurt

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr