Haus+Wohnen 2021 Haus + Wohnen

Ruhige Lage im Zentrum

Alle Fotos: © Martin Bilinovac
Das Haus besteht aus vorgefertigten Holz-Riegel-Elementen auf einem Betonsockel.
Alle Fotos: © Martin Bilinovac

Steinkogler Aigner Architekten haben ein barrierefreies, ebenerdiges Atriumhaus in Holzbauweise geplant.

Am Anfang der Planung stand der Wunsch der Bewohner, im Alter zentral zu wohnen, und die neue Lage mit den Qualitäten der bisherigen Wohnsituation – etwa die Ruhe und Abgeschiedenheit – zu kombinieren. Aus diesen Überlegungen hat sich für das Architekturbüro Steinkogler Aigner aus Wien der Typus des Atriumhauses ergeben.
Der Bauplatz befindet sich in zentraler Lage am Rand des Ortskerns der oberösterreichischen Gemeinde Molln und ist am Ende einer Sackgasse situiert, deren Erweiterung die Vorfahrt bildet. Weil es keinen Keller gibt, sind die Nebenräume und die Garage in einem separaten Bauteil untergebracht. Die beiden Baukörper (Nebenräume und Wohnhaus) in Holzbauweise formen ein Ensemble, das – über die einheitliche Dachform zusammengehalten – ein recht einfaches Volumen ergibt.
Auf einem sehr flach geneigten Grundstück gelegen, drückt sich der Baukörper auf einem Sichtbetonsockel liegend in den Boden. Das ebenerdige Wohnhaus schließt ein zentrales Atrium ein, zu dem sich die Räume vollständig öffnen. Die unterschiedlichen Raumtiefen und die Anordnung der Funktionen ermöglichen helle und offene Bereiche sowie gleichzeitig geschützte Zonen. Nach außen sind Öffnungen lediglich für Ausgänge oder Ausblicke gesetzt, wodurch sich der mit einer dunklen Holzfassade verkleidete Baukörper eher uneinsichtig darstellt.
Da sämtliche Lager- und Technikflächen ausgelagert sind, finden sich im Wohnhaus nur die Funktionen des täglichen Bedarfs. Zudem gibt es keine Gänge, weshalb die Abfolge der Räume durch den Tagesablauf und die internen Zusammenhänge geprägt ist. Vom Eingang gelangt man direkt in die Wohnküche, in der auch Gäste empfangen werden. Der Kamin stellt die Verbindung zum Wohnzimmer dar, das den Bewohnern als Rückzugsraum dient. Diese Verbindung präsentiert sich als gewollte Engstelle und setzt sich in einer Terrasse im Innenhof fort.
Schlaf- und Badezimmer besetzen die Ecken, wodurch die Privatsphäre vor Blicken geschützt wird. Das mit Erdwärme beheizte Gebäude wurde aus vorgefertigten HolzRiegel-Elementen auf einem Betonsockel errichtet und außen mit einer offenen, dunkel gestrichenen Fassade aus Fichtenbrettern verkleidet. Bei den Materialien wurde besonders auf Ökologie, Kreislaufwirtschaft und Lokalität geachtet, um so auch einen großen Teil der regionalen Wertschöpfung halten zu können.

Projekt
Atriumhaus S., Feuerwehrstraße 6, 4591 Molln

Bauherr
Privat

Architektur
Steinkogler Aigner Architekten, Wien 

Statik
Holzbau Aigner Ges.m.b.H, Molln 

Projektdaten
Grundstücksfläche: 1035 m2
Bebaute Fläche: 284,27 m²
Nutzfläche: 216,63 m²
Bruttogeschoßfläche: 284,27 m²

Projektablauf
Planungsbeginn 11/2018
Baubeginn 5/2019
Fertigstellung 11/2019

Materialien
Konstruktion: Holz (Fichte), Sockel Stahlbeton
Fassade: Fichtenholz
Dämmung: Zellulose
Innenwände: Holzständerwände Gipskarton
Fenster: Holz-Alu
Bodenbeläge: Parkett (Eiche, weiß geölt), Naturstein (Jura Kalkstein gebürstet), Feinsteinzeug (Terratina Ceppo di gré), Beton (Besenstrich)

Der Artikel als PDF


© Stefan Zoltan

Für die Gestaltung dieses Parks in Bük (Ungarn) sollte ein sowohl der klerikalen als auch der staatshistorischen Würdigung adäquater Rahmen in Form…

Weiterlesen
Foto: Poschacher

Sitzbänke aus Herschenberger Granit sind die prägenden Elemente bei der Gestaltung des öffentlichen Raums im zentralen Seeparkquartier.

Weiterlesen
© Richard Watzke

Der Wiener Stadterneuerungspreis widmet sich der Erneuerung bestehender Bausubstanz. Die Ein­reichungen umfassen Sanierungen historischer Baudenkmale…

Weiterlesen
Alle Bilder © Richard Watzke

Bei der erstmaligen Sanierung eines Fassadenabschnittes der Neuen Burg wurden sämtliche Steine schonend gereinigt, Fehlstellen ergänzt und…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Franken-Schotter

The sky is the limit, möchte man angesichts der steil aufragenden Fassade von 35 Hudson Yards denken. Ein Glasturm, ja, aber ein ganz besonderer.…

Weiterlesen
####Verlagshomepage wettbewerbe.cc termine###

Digital Findet Stadt 2021

Innovationskongress für Planen, Bauen & Betreiben holt internationale Vorzeigeprojekte nach Wien

Weiterlesen

Der wohnfonds_wien schreibt einen Bauträgerwettbewerb für die Liegenschaft 22., Hirschstettner Straße 37A aus. Themen sind „Bewegung und Sport“ und…

Weiterlesen
Quelle: Screenshot

Nachhaltiges Bauen und Sanieren ist auf dem Vormarsch: Neubauten und Sanierungen nach klimaaktiv Gebäudestandard verzeichneten 2020 erneut einen…

Weiterlesen

Der Countdown läuft: Am 29.5. wartet der neue Event Wohnen & Interieur Day@Home! Er bringt Expertenwissen, visuelle Begeisterung und exklusive…

Weiterlesen
© ACO

Die Wohnung wird ab dem Pensionsalter immer mehr zum zentralen Lebensmittelpunkt. Dabei wünschen sich die meisten Seniorinnen und Senioren, möglichst…

Weiterlesen

Termine

Adolf Loos – Nachleben

Datum: 03. September 2020 bis 30. September 2021
Ort: Architekturzentrum Wien

passathon 2021 – RACE FOR FUTURE

Datum: 16. April 2021 bis 16. Oktober 2021
Ort: 200 Gemeinden in ganz Österreich

Die Frauen der Wiener Werkstätte

Datum: 21. April 2021 bis 03. Oktober 2021
Ort: MAK

Ausstellung: Sehnsuchtsort Schule

Datum: 28. April 2021 bis 09. Juli 2021
Ort: afo, architekturforum oberösterreich, Herbert-Bayer-Platz 1, 4020 Linz

Ausstellung: Der Architekturwettbewerb

Datum: 24. Juni 2021 bis 16. Juli 2021
Ort: Architektur Haus Kärnten, St. Veiter Ring 10, 9020 Klagenfurt

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr