329 Projekte

Rückzug, Stille, Kontemplation

© Diporama – Juan Carlos Salas
© Diporama – Juan Carlos Salas

Tanatorio Municipal, El Burgo de Ebro, Saragossa (E). Wer trauert, braucht eine Umgebung, die Trauerarbeit zulässt. Die sich nicht aufdrängt, sondern Besinnung und Meditation ermöglicht. Sich auf das Wesentliche reduziert.

In die Architektur umgesetzt, heißt das: Minimalismus in der Gestaltung und beim Einsatz von Baumaterialien.
Nach dem Naturstein ist das aus natürlichen Bestandteilen bestehende Konglomerat Beton sicherlich der elementarste Bau­stoff, wenn er unbehandelt und sichtbar bleibt. „Béton brut“ – der französische Begriff für rohen Sichtbeton war Namensgeber für den Brutalismus in der Architektur.

Zu dieser Stilrichtung ist auch diese Leichenhalle (spanisch Tanatorio) des kleinen spanischen Städtchens El Burgo de Ebro in der nordöstlichen Provinz Saragossa zu zählen. Die Halle liegt am südlichen Rand eines Kiefernwaldes am Stadtrand und markiert eine neue städtebauliche Grenze. Der Planer Juan Carlos Salas bietet den trauernden Menschen mit seiner höhlengleichen, skulpturalen Architektur Schutz für ihre Verwundbarkeit in Zeiten der Trauer. Die verwendeten Materialien unterstreichen den archaischen Charakter des Gebäudes: grobe Sichtbetonflächen, die die Spuren der Schalungstafeln, ihrer Verankerungen und Fugen tragen, vorkorrodierter Corten-Stahl, transparentes und transluzentes Glas, Keramikfliesen und Gipsbauteile.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr