317 Thema

Rezepte gegen die Baulandkrise

Dead End Street - Geförderter Wohnbau vor dem Aus? (Bild: Baustelle Seestadt Aspern) / © Nikolaus Summer

Von Zwangsabgaben bis Preisobergrenzen – Der Verband der Gemeinnützigen Bauvereinigungen diskutiert radikale Wege aus der Baulandteuerung.

Volles Haus im Dachsaal der Urania am 10. November 2014 – kein Wunder, die Créme der heimischen gemeinnützigen Bauwirtschaft traf sich zur Krisen-Enquete zum Thema „Geförderter Wohnbau ohne Bauland?“ Steigende Preise bei fehlenden Flächen machten dieses Thema zur Nummer eins bei den Mitgliedern des Verbands der Gemeinnützigen Bauvereinigungen Österreichs (gbv). „Wenn die Grundstückspreise in den Städten nicht sicher sind, dann ist das das Ende des geförderten Wohnbaus“, brachte es gbv-Obmann Karl Wurm in seiner Einleitung auf den Punkt.

Freifinanzierung als Irrweg

Von der bisherigen Verteilung, 80 zu 20 Prozent geförderter zu frei finanziertem Wohnbau, entfernt sich die Branche zunehmend, warnt Wurm: „Derzeit liegt das Verhältnis schon bei 55 zu 45 Prozent, Tendenz zu Freifinanzierung steigend!“ Kritik übt der gbv-Obmann auch an der herrschenden Praxis von Bieterwettbewerben und Verkaufsverfahren: „Hier herrscht Lizitationsverhalten vor, das die Bodenpreise steigen lässt!“ Zustimmung im Saal auch bei seiner politischen Forderung für eine Lösung des Problems: „Finanzpolitik vor Wohnungspolitik!“ – soll heißen: Steuerung des Bodenmarktes, damit Wohnungsbau innerhalb der Richtwerte des geförderten Wohnbaus realisierbar wird.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier

 


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr