338 Produkte & Systeme

Raumqualität für Spitzenforschung

© Fotostudio Franz Pflügl
Akustik Installation im Foyer des Lab Building East – IST Austria (Planung: I.S.T. Austria, Christoph Fürst)
© Fotostudio Franz Pflügl

Akustik und Schallschutz leisten einen wesentlichen Beitrag zur Raumatmosphäre im Institute of Science and Technology, einer der jüngsten Forschungseinrichtungen des Landes.

gegründet von der österreichischen Bundesregierung und dem Land Niederösterreich, nahm das Institute of Science and Technology (IST) im Juni 2009 vor den Toren der Bundeshauptstadt im niederösterreichischen Klosterneuburg seinen Forschungsbetrieb auf. Das Lab Building East ist eines der jüngeren Gebäude am Campus und wurde als eines der ersten Erweiterungsobjekte für den wachsenden Raumbedarf des Forschungs­zentrums errichtet. Das vier­geschoßige Foyer sollte den Forschenden und Mitarbeitenden als halböffentliche Begegnungs­zone dienen, wurde aufgrund seiner schlechten raumklimatischen und akustischen Bedingungen aber kaum als solche genutzt.

Mit Christoph Fürst verfügt das IST Austria über einen eigenen Designer, der damit beauftragt wurde, die baulichen und räumlichen Qualitäten der Campus­gebäude zu evaluieren und Verbesserungsvorschläge zu entwickeln. Dazu nahm Fürst jeden Baukörper genau unter die Lupe, organi­sierte Umfragen und führte unzählige Interviews mit den Mitarbeitern vor Ort, um herauszufinden, wo der Schuh drückt. Eine der ersten, kürzlich umgesetzten Maßnahmen betrifft die Umgestaltung des Foyers im Neubau des LAB Building East. Durch den Einsatz von Ecophon Deckensegeln konnte nicht nur die Akustik der vier­geschoßigen Halle deutlich verbessert werden, auch gestalterisch zeigt sich das Foyer nun in einem neuen Erscheinungsbild.

Im Zuge der Neugestaltung wurde das Foyer mit einer dichten Bepflanzung in eine Art Indoor-Dschungel verwandelt.Dabei übernehmen die Pflanzen nicht nur gestalterische Funktionen, sondern ver­bessern gleichzeitig auch das Raumklima. Vor allem aber schützen sie vor Zugluft, die im Winter eine Nutzung fast unmöglich machte. Zwei große Schiebetüren sorgten beim Betreten oder Verlassen des Gebäudes dafür, dass in der kalten Jahreszeit ein frischer Wind durchs Gebäude fegte und die Warmluft mit sich davontrug. Durch die Positionierung extrem resistenter, immergrüner Pflanzen in den beiden Eingangsbereichen wird jetzt der Kaltlufteinfall verhindert und der Windkanaleffekt unterbrochen.

Für die Aufenthaltsqualität im Foyer und den Büros in den Obergeschoßen aber ebenso von Bedeutung ist die Optimierung der Raumakustik. Das Foyer erstreckt sich über vier Geschoße, und in jedem Geschoß führen jeweils vier Gänge zu den Einzel­- und Kleinraumbüros. Aufgrund des Kommunikations- und Bewegungsflusses stehen die Gangtüren immer offen. Vor dem Umbau drangen so alle Geräusche aus dem Foyer ungehindert in die Gänge und bis ins hinterste Büro. Abhilfe schafft die Akustikinstallation, die Christoph Fürst entwarf. Im rechten Winkel wurden dafür über 50 Ecophon Deckensegel Solo Square bzw. Solo Rectangle in den Luftraum gehängt. Stehend oder liegend im exakt rechten Winkel zueinander brechen bzw. absorbieren sie den Schall dort, wo er entsteht  – direkt im Foyer – und schaffen ­damit eine deutlich verbesserte Raum­akustik.

Informationen
ecophon.com


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr