Editorial

Raum für Kreativität

Mehr Raum für individuelles Lernen, mehr Raum für Bewegung und Kreativität, mehr Raum für ein Miteinander und für Begegnung.

Schulbauten sind heute Lichtjahre entfernt von den verstaubten pädagogischen Konzepten, denen noch die Generation der Eltern heutiger Schüler ausgesetzt war. Vielfältige gesellschaftliche Veränderungen – Verflachung der Autoritätskurve, ganztägiger Betreuungsbedarf, zunehmende Übernahme der Erziehungs­funktionen durch die Schule – machen es notwendig, in Planung und Bau von Schulgebäuden neue Wege zu gehen. Wo es die städtebaulichen Gegebenheiten zulassen, werden heute Schulen gebaut, die offene Lernland­schaften und Gruppenräume mit freier Arbeitsplatzwahl für die Kinder und Jugendlichen statt Klassenzimmer für den Frontalunterricht vorsehen. Raum für Bewegung ist sowieso mehr denn je ein Muss.

Das Konzept Schulcampus kommt diesen Ansprüchen ideal entgegen. Ursprünglich nur im universitären Bereich üblich, waren damit außerhalb von Städten angesiedelte Gebäudeensembles gemeint, die neben Räumlichkeiten für Lehre und Forschung auch Wohnunterkünfte für Lehrpersonal und Studenten sowie Erholungsflächen anbieten. Die im 18. Jahrhundert gegründete Princeton University war der erste derartige Campus.

Mit der Erfindung des Schulcampus in Skandinavien und den Niederlanden vor einigen Jahren wurde der Gedanke der Verschränkung unterschiedlicher Funktionen auf den schulischen Bereich übertragen. In Österreich, wo der Begriff Gesamtschule, über den seit Jahrzehnten ideologisch gestritten wird, verpönt ist, gehen Gemeinden oft den Umweg über die Errichtung eines Campus, um Volks- und Haupt- oder Mittelschule an einem Standort zu ver­einen, manchmal noch erweitert um einen Kindergarten. An den Architekten liegt es dann, wie durchlässig sie die Grenzen zwischen den einzelnen ­Bildungsstufen baulich gestalten. Die in dieser Ausgabe präsentierten Beispiele – sowohl realisierte Projekte als auch Wettbewerbe – sind positive Beispiele für die notwendige Durchlässigkeit und ­Offenheit.

 


© Creative Commons – B. Pietro Filardo

Wie weit soll das gehen mit der Cancel Culture? Löschen wir unsere gesamte Kulturgeschichte aus dem kollektiven Gedächtnis? Ein Kommentar

Weiterlesen
© Kurt Hoerbst

Das Bundesministerium für Klimaschutz (BMK) schreibt bereits zum siebten Mal den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit aus.

Weiterlesen
© MAK

Mit der Ausstellung lenkt das MAK den Blick auf bisher wenig beachtete Gestalterinnen, die das Spektrum der Wiener Werkstätte wesentlich erweitert…

Weiterlesen
Quelle: Aluminium-Fenster-Institut

Das Weißbuch der Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER – DIE Entscheidungshilfe für Planer, Architekten und Bauherren – wird am 27. April 2021 bei einem…

Weiterlesen
© VELUX

„Colour by you!“ von Velux

Weiterlesen
Bilder: ACO

Die neue ACO ShowerDrain S+ Duschrinne überzeugte beim Plus X Award und beim Reddot Award.

Weiterlesen
Quelle: Xella

Das Live-Talk Studio X von Xella startet am 21. April mit dem Thema „Die große Lösung für bezahlbaren Wohnungsbau“.

Weiterlesen
© EDER

Die EDER Vollwertziegel W Serie wurde von den Peuerbacher Ziegelprofis speziell für den ein- und mehrgeschossigen Wohnbau und seine komplexen…

Weiterlesen
© Rademacher / de Vries Architects

Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut.

Weiterlesen
© Architekturzentrum Wien, Foto: Lisa Rastl

Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut.

Weiterlesen

Termine

Adolf Loos – Nachleben

Datum: 03. September 2020 bis 30. September 2021
Ort: Architekturzentrum Wien

Critical Care

Datum: 09. Februar 2021 bis 30. April 2021
Ort: vai – Vorarlberger Architektur Institut, Dornbirn

Kuratorinnenführung: Boden für Alle

Datum: 20. April 2021
Ort: Online

Die Frauen der Wiener Werkstätte

Datum: 21. April 2021 bis 03. Oktober 2021
Ort: MAK

Expertenrunde bei Xella

Datum: 21. April 2021
Ort: Online

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr