353 Menschen

Pittino & Ortner

© Pittino & Ortner
Klaus Ortner und Wolfgang Pittino
© Pittino & Ortner
© Visualisierung: Paul Frick
Wettbewerbsprojekt Restaurant Thalersee, Graz
© Visualisierung: Paul Frick

„Architektur dient nicht sich selbst.“

Das Büro wurde 1997 von Wolfgang Pittino und Klaus Ortner gegründet. In den vergangenen Jahren konnten viele nationale und internationale Projekte unterschiedlichster Aufgabenstellungen, vorwiegend jedoch öffentliche Bauaufgaben, die fast immer über Wettbewerbsgewinne akquiriert werden konnten, realisiert werden. Derzeit beschäftigt das Büro bis zu zehn Mitarbeiter. Durch die oft komplexen und völlig unterschiedlichen Anforderungen eines Projektes ist es für sie selbstver­ständlich, im Team mit unterschiedlichen Partnern zu arbeiten, neue Ansätze und Lösun­gen zu entwickeln, wodurch der Planungsprozess völlig neue projektbezogene Impulse erfährt, die wiederum zu einer hohen Qualität in allen Planungsbereichen führen. In der Umsetzung werden alle Projektbeteilige in den Entwurfsprozess eingebunden, um gemeinsam die bestmögliche Lösung zu erarbeiten und zu realisieren.

Wir sehen …
… in unseren Arbeiten einen Beitrag zur öffentlic­hen Baukultur, die es gilt, verantwortungsvoll weiterzuentwickeln. Unsere Entwurfsprozesse basieren vorrangig auf Reduktion und Erkennen des Wesentlichen.  

Wir sind überzeugt, dass ...
… für uns als Architekturschaffende Örtlichkeit, Funktion, Einfachheit und Maßstäblichkeit eines Gebäudes wesentliche Parameter für die Projektentwicklung sind. Architektur soll nach Zeitlosigkeit und Eleganz streben, jedoch gleichzeitig Ausdruck ihrer Zeit und Umgebung sein. Letztlich sind die genannten Anforderungen im Zusammenspiel mit einer projektbezogenen Materialität eines Gebäudes auch für die visuelle Präsenz maßgebend und geben dem Haus eine fast selbstverständliche Hülle.

Für uns ...
… sind Wettbewerbsteilnahmen essenziell. Mit jedem Wettbewerbsbeitrag haben wir als Architekten die Möglichkeit, im Zu­sammenspiel mit der neu zu entwickelnden Bauaufgabe unsere Haltung zur Architektur klar zu definieren und auch umzusetzen. Weiters sind Wettbewerbsteilnahmen bzw. -gewinne der Motor für die intellektuelle und architektonische Weiterentwicklung unse­res Büros. Jede Aufgabe ist einzigartig und erfordert ein kreatives Arbeiten und Forschen im gesamten Team sowie Neuentwickeln von Ideen, die immer wieder einen energiereichen, oft auch progressiven Prozess starten, der letztlich zum Erfolg führt. Wettbewerbe führen zu einer wesentlich höheren Qualität und ermöglichen oft völlig neue, alternative Entwurfsansätze der Bauaufgabe.

Wettbewerbsgewinne:
Restaurant Thalersee, Graz, Ausgabe 5/2020 (352)
Kommandogebäude Heckenast-Burian, Wien, Ausgabe 5/2016 (328)

Pittino & Ortner ARCHITEKTURBÜRO ZT-GMBH
Graz
Gegründet 1997    
pittino-ortner.at

Der Artikel als PDF


Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr