335 Wettbewerbe

Paving Design Award 2017

© Martin/Müller/Spörl
Rendering 1. Preis
© Martin/Müller/Spörl

Ausloberin: Forum Qualitätspflaster (FQP) Qualitätsgemeinschaft für Flächengestaltung mit Pflastersteinen und Pflasterplatten, 1070 Wien, Westbahnstraße 7/6a

Wettbewerbsorganisation
Universität für Bodenkultur Wien, Department Bautechnik und Alpine Naturgefahren, Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau: Ass.-Prof. DI Dr. Anita Drexel, DI Joachim Kräftner; Universität für Bodenkultur Wien, Department für Raum, Landschaft und Infrastruktur, Institut für Landschaftsarchitektur: DI Dr. Roland Tusch, DI Julia Backhausen-Nikolic; Institut für Verkehrswesen: DI Dr. Michael Meschik; Forum Qualitätspflaster (FQP), Qualitätsgemeinschaft für Flächengestaltung mit Pflastersteinen und Pflasterplatten: Mag. Gabriela Prett-Preza

Art des Wettbewerbs
Interdisziplinärer studentischer Ideen-Wettbewerb für Studierende der Masterstudien  Landschaftsplanung  &  Landschaftsarchitektur (LAP & LARCH) und Kulturtechnik & Wasserwirtschaft (KT & WW). Die Wettbewerbsbeiträge entstanden im Rahmen fächerübergreifender Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2017.

Wettbewerbsaufgabe
Neugestaltung des öffentlichen Raumes in der Gemeinde Schwarzau am Steinfeld im südlichen Niederösterreich

Beurteilungskriterien

  • Angemessene freiraumplanerische, verkehrsplanerische und gestalterische Lösung
  • Einbindung des Entwurfs in den ländlichen Kontext
  • Maßstabsgerechte Reaktion auf den Bestand
  • Gezielter Einsatz von Pflanzen und Baumaterialien als Gestaltungsmittel
  • Qualität der Oberflächen, insbesondere der Pflasterflächen
  • Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Lösung in Herstellung und Unterhalt

Preisgeldsumme
€ 6.000,–

1. Preis
Bühne Schwarzau
Team 354272: Carolin Martin, ­Janina Müller, ­Philipp Spörl

Projektebeurteilung der Jury
Das Projekt besticht durch die konsequente Grundidee einer Bühne zur Begegnung. Sie stellt eine maßstabsgerechte Reaktion zum Bestand dar und schafft eine attraktive Gliederung der Platzfläche, die durch die Setzung der Bäume unterstrichen wird. Die bestehenden Höhenunterschiede wurden einerseits durch eine Stufenanlage vor der Bühne, dem Ausbilden einer Buseinstiegsstelle und dem Pflanzbeet gestalterisch gut gelöst. Durch Positionierung des Brunnens mit bewegtem Wasser wird der Aufenthaltsraum aufgewertet und eine klare Abgrenzung zum Verkehrsraum geschaffen. Überzeugend wurden auch die soliden Detaillösungen der Pflasteraufbauten und die klare Umsetzung der verkehrlichen Fragestellung gesehen.

2. Preis
Der Platz, der verbindet
Team 050631: Karl ­Engelmaier, David Hacker, ­Katharina Peischl

3. Preis
Wohin der Stein fällt
Team 975310: ­Viktoria Blaschek, Jana Forsthuber, Simon Ransmayr

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 335. Zu bestellen unter www.wettbewerbe.cc/abo


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr