341 Menschen

parc.architekten

© parc.architekten
Architekt ­Michael Fuchs
© parc.architekten

„Wer nur gut verdienen ­möchte, sollte Heizkörper verkaufen.“

Architekt Michael Fuchs studierte an der Universität Innsbruck und an der École de la Villette in Paris und erhielt bereits zahlreiche Architektur­preise und Auszeichnungen. Er unterrichtete zwei Jahre am Innsbrucker Institut für Städtebau. Danach gründete er parc.architekten, die wie die meisten auch als junges Büro mit Wettbewerben begonnen haben.

Wir glauben, dass …
… wir dabei von der im Westen sehr hoch entwickelten Wettbewerbskultur profitieren könnten, die den „newcomern“ gleich viele Chancen wie den etablierten Büros einräumt.

… auch wenn sich das „jung“ mittlerweile relativiert hat und wir seit Jahren von gewonnenen Projekten leben, die harten Momente des Zweifels in der Wettbewerbsphase nicht weniger geworden sind. Ein berühmtes Zitat von Zaha Hadid lautet: „If you want to have an easy life, dont be an architect.“ Sie sagte nicht, „dann werde kein Architekt“ oder „plane keine Gebäude“. Das „be an architect“ lässt keinen Spielraum zu, entweder man ist es oder eben nicht ...

… vor allem die Allgemeinheit von der Wettbewerbskultur pro­fitiert, weil sie die bestmöglichen Projekte bekommt. Das sollte in der öffentlichen Wahrnehmung stärker gewürdigt werden. Die Projekte und deren Qualitäten müssen besser und verständlicher kommuniziert werden.

… wir mehr Allgemeinbildung in Sachen Baukultur – oder eigentlich in „Lebenskultur“ – brauchen, weil es nach unserem Verständnis weniger um das Aufpolieren von Oberflächen geht, sondern mehr um die Steuerung, wie wir einander begegnen. Die Architektur sollte weniger selbstreferenziell sein, und wir Architekten sollten uns stärker bewusst sein, wie viel Einfluss unsere Arbeit auf das Zusammenleben hat. Wir müssen wieder politischer werden, wir müssen wieder etwas wollen.


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr