342 Architektur Projekte

Offene Schule statt strenger Kaserne

© Kurt Kuball
Das Prinzip der zwei symmetrisch angeordneten, vorgelagerten Bau­körper wurde übernommen, die Erweiterung um einen zentralen, großzügigen Innenhof angelegt.
© Kurt Kuball

AHS Wien West // F+P Architekten / Shibukawa Eder Architects

Die 1903 errichtete „Kleine Breitenseer Kaser­ne“ in Wien-Penzing – seit 1967 hieß sie Biedermann-Huth-Raschke-Kaserne – ist seit dem Herbst 2018 Ort des Lernens und des Sports statt des militärischen Drills. Für das ehemalige Mannschaftsgebäude und die Reithalle, beide unter Denkmalschutz stehend, lobte die Bundesimmobiliengesellschaft als neuer Eigentümer des Areals im Jahr 2014 einen Realisierungswettbewerb für ein Gymnasium mit 16 Klassen ­Realgymnasium, 18 Klassen Oberstufen­realgymnasium sowie einer Dreifachturn­halle für einen Sportschwerpunkt aus.

Gewinner des Wettbewerbs war eine Arbeitsgemeinschaft der Architekturbüros F+P sowie Shibukawa Eder aus Wien. Sie rekonstruierten die ursprünglichen nach Norden, Süden und Osten ausgerichteten Straßenfassaden der Reithalle und setzten sie in ihr ursprüngliches Erscheinungsbild zurück. Das Mannschaftsgebäude erhielt mit einem neuen Haupteingang im Mittel­risalit eine wesentliche Aufwertung. Ein zweiter Eingang an derselben Straßenfront dient als Entlastung, ist aber durch seine Gestaltung hierarchisch vom Haupteingang abgesetzt.

Die Architekten ließen sich bei der Entwicklung vom Originalplan des Kasernenkomplexes leiten. Das Prinzip der zwei symmetrisch angeordneten, vorgelagerten Baukörper wurde übernommen, die bau­liche Erweiterung entwickelt sich der Symmetrie des ursprünglichen Bestandes folgend um einen zentralen, großzügigen Innenhof mit hoher Aufenthaltsqualität.

Im Erdgeschoß bindet der Neubau mit einem Gang an die Turnsäle und an die Reithalle an, sodass ein Gesamtkomplex entsteht. Die Jury unter dem Vorsitz von Architekt Markus Geiswinkler lobte dessen klare und übersichtliche Erschließung, die gelungene Nutzung der Reithalle für zwei Turnsäle und alle zugehörigen Neben­räume sowie den entstandenen Mehrwert für das Sportgymnasium und für Schul­-
veranstaltungen.

Der Neubau wurde dreigeschoßig
ausgeführt, obwohl die Bauordnung eine ­höhere Bebauung zugelassen hätte. Die Architekten begründen dies mit der notwendigen Kleinteiligkeit und Maßstäblichkeit im Schulbau. Durch die Terrassierung der beiden Flügel zum Innenhof entstand ein nach Süden hin offener und kommunikativer Schulhof. Die horizontale Fassaden­gliederung mit Rücksprüngen, eingeschnittenen Fensteröffnungen und Farbabstufungen sorgt für ein lebendiges Erscheinungsbild. Im Erdgeschoß wird das Schulgebäude ringförmig erschlossen, in den Obergeschoßen U-förmig. Im Erdgeschoß sind die Unterstufenklassen unter­gebracht, im ersten Obergeschoß die sogenannten „Homebases“ der Oberstufe und der berufsbildenden Schule. Lehrer­bereich und Verwaltung liegen zentral im Hauptstiegenhaus.

Den Artikel als PDF können Sie hier herunterladen.

Projekt
AHS Wien West, Sanierung und Erweiterung
Steinbruchstraße 33, 1140 Wien

Bauherr
Bundesimmobiliengesellschaft mbH BIG, Unternehmensbereich Schulen

Mieter
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Nutzer
AHS Wien West

Generalplanung
F+P Architekten ZT GmbH, Wien
Shibukawa Eder Architects ZT GmbH, Wien

Örtliche Bauaufsicht, ­Projektleitung, ÖBA Hochbau
TDC ZT-GmbH, Vösendorf

Projektdaten
Grundstücksfläche: 11.236 m2
Bebaute Fläche: 5383 m2
Bruttogeschoßfläche: 12.483 m2
Kubatur: 49.083 m3
Nutzfläche: 10.775 m2
Sanierte Nutzfläche: 3106 m2
Projektablauf
Wettbewerb 10/2014
Planungsbeginn 2014
Baubeginn 03/2016
Fertigstellung 02/2018
Eröffnung AHS 09/2018


© Hotel Indigo Warsaw

Das 4-Sterne-Boutique-Hotel Indigo Warsaw Nowy Świat in Warschau ist ein über hundert Jahre altes Baudenkmal.

Weiterlesen
© Glas Marte

Das vom Wiener Architekturbüro BEHF geplante und im Vorjahr fertig gestellte Bürogebäude „The Icon“ im Quartier Belvedere beim Wiener Hauptbahnhof…

Weiterlesen
© Dietrich | Untertrifaller
Produkte & Systeme

Ein Ort der Begegnung

legero united campus, Feldkirchen / Dietrich | Untertrifaller Architekten

Weiterlesen
© Lukas Schaller

Auslober: wohnfonds_wien, fonds für wohnbau und stadterneuerung, Lenaugasse 10, 1082 Wien

Weiterlesen
© Norbert Kienesberger

Gutes Steindesign hängt von vielen Faktoren ab. Im Idealfall bringen Gestalter Formgebung und Materialeigenschaften ­

des Naturwerkstoffs in…

Weiterlesen
© B&B Italia

Ein guter Architekt denkt ganzheitlich. Holistisch, wie man heute sagt. Das bedeutet, dass Projekte von innen nach außen und umgekehrt gedacht werden…

Weiterlesen
© Marte.Marte Arch. ZT GmbH

Auslober: Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Neues Rathaus, Luisenplatz 5a, 64283 Darmstadt (D); Eigenbetrieb Kulturinstitute und…

Weiterlesen
© Thomas Wieczorek

„Gute Architektur ­liefert ressourcen­schonende ­Antworten auf die ­vorgefundenen ­Rahmenbedingungen und die vielfältigen Bedürf­nisse der Nutzer.“

Weiterlesen
©  Richard Watzke

Was für uns tägliche Gewohnheit ist, bleibt für den Großteil der Menschheit ein unerreichter Luxus. Vielleicht ist der Aufenthalt im Bad gerade…

Weiterlesen
© Z + B

Mit Photovoltaik und Facility-Managament-Technik sollen Gebäude zu Kraftwerken werden.

Weiterlesen

Termine

Critical Care. Architektur für einen Planeten in der Krise

Datum: 23. April 2019 bis 08. September 2019
Ort: Architekturzentrum Wien Museumsplatz 1 , Museumsquartier Wien

openBIM-­Praxistage 2019

Datum: 18. September 2019 bis 23. Oktober 2019
Ort: Wien, Graz, Salzburg

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

Alles ist DESIGN 2019

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten