302 Wettbewerbe

Nordbahnhof – Bank Austria Campus, Wien 2

3D-Perspektive, Überarbeitung / Atelier Podrecca Vienna: 1. Preis

Von allen geladenen Teilnehmern liegt ein Projekt zur Beurteilung vor. Die Vorprüfung umfasst neun Themenfelder. Die projektspezifischen Hauptergebnisse der Vorprüfung werden gemeinsam mit einer Kurzbeschreibung und ausgewählten städtebaulichen Kennwerten als schriftlicher Bericht dem Preisgericht zur Verfügung gestellt.

16. September 2011:

Nach dem ersten Rundgang sind folgende Beiträge weiter im Verfahren: „Birne“, „Heidelbeere“, „Zwetschke“, „Zitrone“ und „Melone“. Der Vorsitzende regt an, aufgrund mehrfachen Wunsches über einen Rückholungsantrag des Projektes „Kirsche“ im Anschluss an die zweite Bewertungsrunde abzustimmen.

Im zweiten Bewertungsrundgang folgt anhand der in das Umgebungsmodell eingesetzten Baumassenmodelle und der eingereichten schriftlichen Unterlagen, insbesondere der Erläuterungsberichte, eine vertiefende Diskussion und Bewertung der verbliebenen Projekte:

...

Ergebnis:
Der Antrag, das Projekt „Birne“ zur Realisierung zu empfehlen, wird mit 10:4 angenommen. Der Antrag, das Preisgeld für das Projekt „Zwetschke“ / Delugan Meissl Associated Architects in Würdigung der umfangreichen und hochwertigen Nachbearbeitung um € 10.000,– (netto) zu erhöhen, wird einstimmig angenommen. Ebenfalls einstimmig angenommen wird der Antrag, dem Wettbewerbsteam „Zwetschke“ einen Auftrag auf Baufeld 39 (gilt nur für das Kopfbauwerk) gemäß den Auslobungsunterlagen anzubieten, sowie den für Baufeld 39 (Kopfbauwerk) ursprünglich angedachten vertiefenden nachgeschalteten Wettbewerb nicht durchzuführen.

Empfehlung des Preisgerichts:
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin die Realisierung des Projektes „Birne“ des Wettbewerbsteams Atelier Podrecca Vienna mit folgender Anmerkung: Die derzeit vorgesehenen Handelsflächen scheinen für die gewünschte Belebung und Bespielung der EG-Zonen und Außenräume nicht ausreichend, demzufolge wäre ein attraktives und kreatives Konzept der EG-Nutzungen noch zu erarbeiten.

 

Atelier Podrecca Vienna, 1170 Wien

1. Preis / Projekt „Birne“

...

Beurteilung 1. Bewertungsrunde:
Die gewählte Großform sowie die Ausformulierung der Baukörper am Platz (geöffneter Sockel, Schließung durch auskragende Baukörper) und der Stadtraum werden eingehend diskutiert. Die Funktionalität des Platzraumes, die gute Orientierbarkeit bei gleichzeitiger Teilbarkeit sowie die Öffnung zum Quartier (Durchwegung, ...) wird unterstrichen, ebenso die hohe USP (unique selling proposition) und die guten, teilweise sehr guten Merkmale der Wirtschaftlichkeit. Die Funktionen sind außen kaum ablesbar, funktionelle Synergien sind nutzbar.

...

Beurteilung Überarbeitung:
Klare Aussage des städtebaulichen Konzeptes mit qualitativ homogenem Nutzflächenangebot; gute Lenkung der Fußgeherströme vom Praterstern ins Zentrum des Quartiers, wobei die Splittung der Wegführung (Stiegenanlage/ Boulevard) und Länge des Boulevards als problematisch gesehen wird; gelungene Integration des Kunstforums ohne Dominanz der Präsentation, wobei insbesondere die Verknüpfung mit Hotel und Gastronomie positiv gesehen wird; hohe Außenraumqualität durch großzügig begrünte Innenhöfe (Stadtteilbezug: Bednar-Park, Prater), Dimensionierung und Differenzierung der öffentlichen und privaten Hofbereiche im Hinblick auf Stiegen-/Rampenanlage noch nicht gänzlich schlüssig;


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr