347 Forum

Neue Wege für soziales Wohnen

© Schreiner_Kastler
Biotope City Wienerberg
© Schreiner_Kastler

Die IBA_Wien setzt sich mit den Herausforderungen auseinander, vor denen der Wohnbau Anfang des 21. Jahrhunderts steht.

Mit der weltweit ersten Bauausstellung setzte Darmstadt im Jahr 1901 den Beginn einer Entwicklung, der Stadtplanung mit neuen Ideen im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich Impulse zu geben. Nun ist Wien an der Reihe: Seit 2016 wurden neun Quartiere mit mehr als 100 Bauvorhaben und 15 weitere Einzelprojekte für die Internationale Bauausstellung zum Thema „Neues soziales Wohnen“ ausgewählt. Auch wenn Wien für seine soziale Wohnungspolitik und für hohe Qualitäten im Wohnbau bekannt ist, steht dieser Anfang des 21. Jahrhunderts auch hier vor neuen großen Herausforderungen.

Die IBA_Wien versteht sich als Plattform unter Einbindung der wesentlichen Akteurinnen und Akteure – neben Planung und Ausführung, Bauträgerschaft und Finanzierung, Forschung und Lehre sowie Politik und Verwaltung ist das vor allem die Wiener Bevölkerung. Bis zum Herbst 2022 werden fast alle Vorhaben fertiggestellt sein und die Ergebnisse dann einer breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. Das betrifft nicht nur Neubaugebiete, sondern auch innovative Vorhaben im Altbaubestand und die Weiterentwicklung großer Wohnsiedlungen aus der Nachkriegszeit.
Wirkungsvolle Begrünung

Eines der Projekte im Rahmen der ­ IBA_Wien ist die Biotope City Wienerberg. Sie demonstriert, dass dichte Bebauung und wirkungsvolle Begrünung vereinbar sind. Es wurden von Beginn an groß gewachsene Bäume gepflanzt, die wirkungsvollere Schatten werfen können als Jungpflanzen. Innenhöfe und Dachflächen werden fürs Gärtnern genutzt, die Fassaden sind begrünt und die Loggien sowie Balkone mit integrierten Pflanztrögen ausgestattet. Darüber hinaus werden mit sogenannten „Rain-Gardens“ wichtige Erkenntnisse gesammelt. Unversiegelte Grünflächen dienen bei starken Regenfällen als Auffang- und Sickerflächen. Als weitere IBA-Projekte wurden die Projekte Gleis 21 im Sonnwendviertel oder der Lebenscampus Wolfganggasse ausgewählt.

Informationen
iba-wien.at

Der Artikel als PDF.


Naturstein als ökologischer Baustoff par excellence steht im Mittelpunkt des vom Deutschen Naturwerkstein-Verband DNV gemeinsam mit dem Bund Deutscher…

Weiterlesen
Visualisierungen: Architekten Franz und Sue ZT GmbH/ Schenker Salvi Weber ZT GmbH

Auf dem Wettbewerbsgrundstück sollen Büroflächen vornehmlich zur Nutzung durch die BSR entstehen.

Weiterlesen

Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr