348 Editorial

Neue Heraus­forderungen

© Raphael Kanfer
© Raphael Kanfer

Herzlich willkommen im neuen Jahrzehnt! Es wird ein herausforderndes werden: An erster Stelle steht wohl die Bewältigung der Klimakrise.

Die Herausforderung wird vor allem darin liegen, Augenmaß zu bewahren. Da gilt es, nicht in Hysterie zu verfallen, die letzten Tage der Menschheit zu beschwören und jeden, der vom rechten Pfad abweicht, an den öffentlichen Pranger zu stellen – Stichwort: „Meine Oma ist ’ne Umweltsau.“ Andererseits wird die Gesellschaft um drastische Maßnahmen nicht herumkommen, soll die objektiv stattfindende Klimaveränderung in Schranken gehalten werden.

Der Gebäudesektor wird in diesem Maßnahmenpaket eine bedeutende Rolle zu spielen haben. Gebäude haben einen maßgeblichen Anteil am ökologischen Fußabdruck, der in der industrialisierten Welt so groß ist, dass wir zu Ende dieses Jahrzehnts zwei Erden benötigen würden, um den Verlust der für unseren jährlichen Verbrauch notwendigen Ressourcen abdecken zu können. Da wird die richtige Wahl der Baustoffe immer wichtiger, nicht nur in puncto Energieverbrauch und Emissionen bei der Herstellung, sondern auch bei der Frage, wie diese Baustoffe entsorgt werden können. Besonders problematisch sind in diesem Zusammenhang die Dämmstoffe, die oft noch auf der Sondermülldeponie landen. Auch in der Gebäudetechnik ist einiges drin. Innovationen in der Sanitärtechnik, die Wasser und Energie effizient nutzen und damit sparen, müssen rasch markttauglich gemacht werden.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz eines Gebäudes müssen aber bereits in die Planung einfließen, und dazu braucht es in den Ausschreibungen zu Realisierungswettbewerben entsprechende energierelevante Kriterien, die objektiv und neutral bewertet und verglichen werden. Gleiche Eingaben müssten gleiche Ergebnisse erzielen und so transparent sein, dass sie nachvollziehbar seien, meint der Architekt Martin Treberspurg, einer der Pioniere des ­klimagerechten Planens und Bauens.

Auch wir als Magazin und Sie als Leserinnen und Leser stehen vor Herausforderungen. In einer Zeit, in der seriöse Medien von ­digitalen Wegelagerern bedrängt werden, denen ein Internet­anschluss genügt, um unrecherchierte, ungefilterte Behauptungen in die digitale Community posaunen zu können, werden Magazine gebraucht, die unaufgeregt, sachlich und neutral berichten, aber auch fundiert recherchierte Analysen und Hintergründe liefern. ­Genau das tun wir weiter wie bisher, denn wir sind der Meinung, dass Sie als Leser sich damit selbst ein Bild machen können.

In diesem Sinne: Herzlich willkommen im neuen Jahrzehnt!

Der Artikel als PDF


North Africa and the Iberian Peninsula, 700–1800

Weiterlesen
Die Zentrale des BIG-Konzerns im Wiener Stadtentwicklungsgebiet Viertel Zwei  © David Schreyer

Die BIG verpflichtet alle Neubauten und Generalsanierungen zur Erreichung von mindestens 750 klimaaktiv-Punkten.

Weiterlesen
© iStock

Die Natursteinbeläge auf Europas Straßen und Plätzen erzählen Geschichte. Generationen von Menschen haben Gebrauchsspuren hinterlassen. Genau diese…

Weiterlesen
Die von der Decke abgependelten Lighting Pads von Nimbus           sind akustisch wirksam, liefern direktes und indirektes Licht und schaffen ein lebendiges Lichtspiel an der Decke.  © weinbrenner.single.arabzadeh.architekten / D. Talebi

Die Wirkung von Geräuschen auf den menschlichen Körper ist biologisch nachweisbar. Aus diesem Grund wird Lärm und die Art, wie damit umgegangen wird,…

Weiterlesen
(c) Stadt Wien/C. Fürthner

Beschlossen wurden u.a. die Flächenwidmungen zum Otto-Wagner-Areal und Eurogate II sowie Grundsatzstrategien der Wiener Stadtentwicklung.

Weiterlesen

Auslober / Auftraggeber: Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft m.b.H., Ignaz-Harrer-Straße 84, 5020 Salzburg. Projektverantwortlich: DI H.-J.…

Weiterlesen
© Larissa Agel

SODA architekten wurde 2019 von Robert Breinesberger, Kerstin Jahn und Erwin Winkler in Wien gegründet. Kennengelernt hat sich das Architektenteam…

Weiterlesen
© Bruno Klomfar

Der von den Architekten Karl Schwanzer und Eugen Wörle geplante Trakt der Universität für angewandte Kunst wurde sensibel saniert – die…

Weiterlesen
© Franz&Sue/Hertha Hurnaus
Interior Design

Offene Atmosphäre

Bildungszentrum Innenstadt Leoben / Franz und Sue Architekten

Weiterlesen
© arge riegger metzler schelling

Die Landeshauptstadt Bregenz plant neben dem bestehenden Hallenbad den Neubau des Hallenbades Bregenz.

Weiterlesen

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten