348 Editorial

Neue Heraus­forderungen

© Raphael Kanfer
© Raphael Kanfer

Herzlich willkommen im neuen Jahrzehnt! Es wird ein herausforderndes werden: An erster Stelle steht wohl die Bewältigung der Klimakrise.

Die Herausforderung wird vor allem darin liegen, Augenmaß zu bewahren. Da gilt es, nicht in Hysterie zu verfallen, die letzten Tage der Menschheit zu beschwören und jeden, der vom rechten Pfad abweicht, an den öffentlichen Pranger zu stellen – Stichwort: „Meine Oma ist ’ne Umweltsau.“ Andererseits wird die Gesellschaft um drastische Maßnahmen nicht herumkommen, soll die objektiv stattfindende Klimaveränderung in Schranken gehalten werden.

Der Gebäudesektor wird in diesem Maßnahmenpaket eine bedeutende Rolle zu spielen haben. Gebäude haben einen maßgeblichen Anteil am ökologischen Fußabdruck, der in der industrialisierten Welt so groß ist, dass wir zu Ende dieses Jahrzehnts zwei Erden benötigen würden, um den Verlust der für unseren jährlichen Verbrauch notwendigen Ressourcen abdecken zu können. Da wird die richtige Wahl der Baustoffe immer wichtiger, nicht nur in puncto Energieverbrauch und Emissionen bei der Herstellung, sondern auch bei der Frage, wie diese Baustoffe entsorgt werden können. Besonders problematisch sind in diesem Zusammenhang die Dämmstoffe, die oft noch auf der Sondermülldeponie landen. Auch in der Gebäudetechnik ist einiges drin. Innovationen in der Sanitärtechnik, die Wasser und Energie effizient nutzen und damit sparen, müssen rasch markttauglich gemacht werden.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz eines Gebäudes müssen aber bereits in die Planung einfließen, und dazu braucht es in den Ausschreibungen zu Realisierungswettbewerben entsprechende energierelevante Kriterien, die objektiv und neutral bewertet und verglichen werden. Gleiche Eingaben müssten gleiche Ergebnisse erzielen und so transparent sein, dass sie nachvollziehbar seien, meint der Architekt Martin Treberspurg, einer der Pioniere des ­klimagerechten Planens und Bauens.

Auch wir als Magazin und Sie als Leserinnen und Leser stehen vor Herausforderungen. In einer Zeit, in der seriöse Medien von ­digitalen Wegelagerern bedrängt werden, denen ein Internet­anschluss genügt, um unrecherchierte, ungefilterte Behauptungen in die digitale Community posaunen zu können, werden Magazine gebraucht, die unaufgeregt, sachlich und neutral berichten, aber auch fundiert recherchierte Analysen und Hintergründe liefern. ­Genau das tun wir weiter wie bisher, denn wir sind der Meinung, dass Sie als Leser sich damit selbst ein Bild machen können.

In diesem Sinne: Herzlich willkommen im neuen Jahrzehnt!

Der Artikel als PDF


© Creative Commons – B. Pietro Filardo

Wie weit soll das gehen mit der Cancel Culture? Löschen wir unsere gesamte Kulturgeschichte aus dem kollektiven Gedächtnis? Ein Kommentar

Weiterlesen
© Kurt Hoerbst

Das Bundesministerium für Klimaschutz (BMK) schreibt bereits zum siebten Mal den Staatspreis Architektur und Nachhaltigkeit aus.

Weiterlesen
© MAK

Mit der Ausstellung lenkt das MAK den Blick auf bisher wenig beachtete Gestalterinnen, die das Spektrum der Wiener Werkstätte wesentlich erweitert…

Weiterlesen
Quelle: Aluminium-Fenster-Institut

Das Weißbuch der Gemeinschaftsmarke ALU-FENSTER – DIE Entscheidungshilfe für Planer, Architekten und Bauherren – wird am 27. April 2021 bei einem…

Weiterlesen
© VELUX

„Colour by you!“ von Velux

Weiterlesen
Bilder: ACO

Die neue ACO ShowerDrain S+ Duschrinne überzeugte beim Plus X Award und beim Reddot Award.

Weiterlesen
Quelle: Xella

Das Live-Talk Studio X von Xella startet am 21. April mit dem Thema „Die große Lösung für bezahlbaren Wohnungsbau“.

Weiterlesen
© EDER

Die EDER Vollwertziegel W Serie wurde von den Peuerbacher Ziegelprofis speziell für den ein- und mehrgeschossigen Wohnbau und seine komplexen…

Weiterlesen
© Rademacher / de Vries Architects

Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut.

Weiterlesen
© Architekturzentrum Wien, Foto: Lisa Rastl

Die Oberfläche der Erde ist endlich und Boden unser kostbarstes Gut.

Weiterlesen

Termine

Adolf Loos – Nachleben

Datum: 03. September 2020 bis 30. September 2021
Ort: Architekturzentrum Wien

Critical Care

Datum: 09. Februar 2021 bis 30. April 2021
Ort: vai – Vorarlberger Architektur Institut, Dornbirn

Kuratorinnenführung: Boden für Alle

Datum: 20. April 2021
Ort: Online

Die Frauen der Wiener Werkstätte

Datum: 21. April 2021 bis 03. Oktober 2021
Ort: MAK

Expertenrunde bei Xella

Datum: 21. April 2021
Ort: Online

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr