347 Wettbewerbe

Neubau Tegetthoffbrücke, Graz, Stmk

© Wolfgang Tschapeller ZT / Ingenieurteam Bergmeister
Das Siegerprojekt
© Wolfgang Tschapeller ZT / Ingenieurteam Bergmeister

Auslober: Stadt Graz, Stadtbaudirektion, Europaplatz 20, 8020 Graz

Ausschreibende Stelle, Abwicklung des Vergabeverfahrens und zuschlagserteilende Stelle
Holding Graz – Kommunale Dienstleistungen GmbH, Andreas-Hofer-Platz 15, 8010 Graz, im Auftrag der Stadt Graz

Verfahrensbetreuung und Vorprüfung
Architekturbüro Kampits & Gamerith ZT GmbH, DI Tanja Pinno, Gleisdorfergasse 4, 8010 Graz

Art des Verfahrens
EU-weit offener, anonymer, einstufiger Realisierungswettbewerb

Gegenstand des Verfahrens
Erlangung von Vorentwurfskonzepten für den Neubau der Tegetthoffbrücke

Beteiligung
21 Projekte

Jurysitzung
10. September 2019

Beurteilungskriterien

  • Städtebauliche und gestalterische Kriterien: Qualität der Gestaltung des äußeren Erscheinungsbildes, Einbeziehung der Tragwerkskonzepte in die Gestaltung (konstruktive Ästhetik), visuelle Raumbezüge zur umgebenden Stadtstruktur, integrative Berücksichtigung landschaftsökologischer Sensibilitäten, funktionelle Gliederung des Querschnitts
  • Funktionale Kriterien: Brückenkonstruktion (Systemwahl, Herstellungsmethode, Materialzuordnung und materialspezifische Verwendung des Baustoffes, ständige und veränderliche Einwirkungen etc.), Verkehrsraumgestaltung und Einhaltung der Richtlinien und Vorschriften für das Straßenwesen sowie der Lichtraum-Bestimmungen der Holding Graz Linien, Berücksichtigung der Erfordernisse der Verkehrssicherheit und des laufenden Betriebes
  • Ökonomische Kriterien: Wirtschaftlichkeit des statisch-konstruktiven Systems bzw. Angemessenheit der eingesetzten Mittel bei der Realisierung, Einhaltbarkeit des Kostenrahmens, Qualität der Konstruktion in Bezug auf Langlebigkeit, Nachhaltigkeit und Umsetzbarkeit, Berücksichtigung der LifeCycle-Costs und der zu erwartenden Wartungs- und Instandhaltungskosten

1. Preis
Projekt 1109

Wolgang Tschapeller ZT GmbH (Wien)
tschapeller.com

Ingenieurteam Bergmeister (Vahrn / Italien)
bergmeister.it

Projektbeurteilung (Juryprot.-Auszug)
Der Erläuterungsbericht des Projektes beschreibt die Brücke als stadträumliches Werkzeug, und diesem Anspruch wird der Entwurf eindrucksvoll gerecht. Das Projekt erkennt die Relevanz der Brücke sowohl in funktional-verkehrstechnischer als auch in architektonisch-stadträumlicher Hinsicht und macht deutlich, dass eine Brücke mehr ist als die Überbrückung eines Flusses oder die Verlängerung einer Straße. Mit einem architektonisch differenzierten, skulpturalen Brückenbaukörper reagiert der Entwurf auf die zwei unterschiedlichen Uferseiten und unterstreicht deren räumliche Qualitäten und Möglichkeiten. Während sich die Brücke im Grundriss von Ost nach West verschmälert, verbindet sie im Osten den obenliegenden Stadtraum graduell mit dem darunterliegenden Flussraum. Dieses mit Sitzstufen gestaltete Gelenk lässt ein leben­diges Verweilen entlang der Ufer­promenade erwarten und macht die Tegetthoffbrücke zu einem wichtigen öffentlichen Raum im südlichen Bereich der Altstadt.

2. Preis: Projekt 1115
EDERER HAGHIRIAN ARCHITEKTEN ZT-GmbH (Graz), keh.at

3. Preis: Projekt 1113
integral ZT GmbH (Graz), integral-zt.at
freiland Umwelt­consulting ZT GmbH (Wien/Graz), freiland.at

Die vollständige Wettbewerbsdokumentation inklusive Erklärung zum Punktesystem finden Sie in der Ausgabe 347. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Buchtipp: Ausgehend von erst jüngst entdeckten Fotografien aus Otto Wagners Besitz wird in diesem Band der strategische Einsatz des Mediums in der…

Weiterlesen
© Christa Engstler Bludenz
#Verlagshomepage wettbewerbe.cc# Haus + Wohnen Thema

Das Haus nach Maß

Welche Vor- und Nachteile hat die Beauftragung eines Architekten bei Planung und Bau eines Einfamilienhauses? Eine Vielzahl objektiver Kriterien…

Weiterlesen
© Embassy of India

Die Botschaft Indiens lobt einen Architekturwettbewerb für die Renovierung ihrer Botschaftsresidenz in Wien aus. Einsendeschluss: 27.2.2020

Weiterlesen

Zum Zeitpunkt ihres verfrühten Ablebens 2016 war Hadid fest in der höchsten Architekturelite etabliert und arbeitete an Bauvorhaben auf der ganzen…

Weiterlesen

Das Festival präsentiert ambitionierte Architektur, es informiert zum aktuellen Baugeschehen und spricht brisante Themen an. TURN ON gibt „Impulse für…

Weiterlesen
© VELUX

Schlankes Design mit eleganter Stufenoptik und geringen Konstruktionshöhen optimiert den Lichteinfall: Drei neue Stufen-Lichtband-Lösungen ergänzen…

Weiterlesen
©  Stefan Müller

Quartier West Darmstadt / Max Dudler

Weiterlesen
© wien.at, SOYKA/SILBER/SOYKA Architekten
###Verlagshomepage wettbewerbe.cc news### Ausschreibungen

Wien Holding-Arena: Start für Architekturwettbewerb

Wien bekommt eine neue multifunktionale Arena. Am 30. Jänner 2020 erfolgte der Startschuss für den EU-weit offenen, anonymen, zweistufigen…

Weiterlesen
© Schüco International KG

Das neue Schüco Türsystem AD UP (Aluminium Door Universal Platform) vereint Stabilität im Kern und hohe Wärmedämmung in einem System. Diese…

Weiterlesen
© Geze
Produkte & Systeme

Den Schlüssel an der Hand

Die Zutrittskarte wieder mal vergessen? Oder Blackout im Dschungel der Sicherheitscodes? Alles kein Problem. Der „wahre“ Schlüssel ist ohnehin immer…

Weiterlesen

Termine

Architekturfestival TURN ON 2020

Datum: 05. März 2020 bis 07. März 2020
Ort: ORF RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

ArchitekTour Israel 2020

Datum: 24. März 2020 bis 29. März 2020
Ort: Tel Aviv, Jerusalem & Haifa

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

METALL + GLAS 2019

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten