355 Wettbewerbe

Neubau Studenten­wohnanlage Stutzwinkel, Straubing (D)

© gruber locher architekten zt gmbh
1. Preis, Ansicht West
© gruber locher architekten zt gmbh

Gegenstand des Wettbewerbs war der Neubau einer Studentenwohnanlage im Neubaugebiet Stutzwinkel in Straubing.

Zu planen waren mindestens 85 Wohnplätze – davon rund 30 % als Individualapartments, 20 % als Doubletten und 50 % in Wohngemeinschaften – Freianlagen sowie Pkw- und Fahrradstellplätze. Der Wettbewerb wurde als begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb ausgelobt. Im vorgeschalteten Auswahlverfahren wurden 15 Teilnehmer ausgewählt. Die Beurteilungskriterien waren städtebauliches Konzept, architektonische und räumliche Gestaltung, Erfüllung des Raumprogramms, Erfüllung der Funktionalität, freiräumliche Qualität, Energie, Ökologie, Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit, Baubetrieb und Unterhalt.

Auslober
Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz, Albertus-Magnus-Straße 4, 93053 Regensburg (D)

Verfahrensorganisation
Pfab, Rothmeier Architekten, Ludwig-Erhard-Str. 16, 93051 Regensburg (D)

Art des Verfahrens
Realisierungswettbewerb im Rahmen eines VgV-Verfahrens zur Vergabe von Architekten- und Ingenieurleistungen als Generalplanerleistungen

Preisgerichtssitzung
28. Jänner 2021

1. Preis: Projekt 1014
gruber locher architekten zt gmbh (Bregenz), gruberlocher.com

Projektbeurteilung (Auszug Juryprotokoll)
Die Verfasser gliedern ihre Anlage in zwei parallele Riegel, die einen Zwischenbereich für Erschließung und lebendige Kommunikation um offene Innenhöfe organisieren. Der durch das zurückgesetzte Erdgeschoß eindeutig formulierte überdeckte Eingang führt selbstverständlich zu den gemeinschaftlich genutzten Räumen mit dem vorgelagerten Freisitz. Das studentische Wohnen, welches konsequent durch die Addition identischer Wohnzellen geprägt ist, wird bereichert durch das soziale Zusammenleben im „Zwischenbereich“. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer sensiblen Abstufung von Bereichen unterschiedlicher Privatheit; vom Gemeinschaftsraum bis hin zum intimen Schlafraum. Der auf Kommunikation und Begegnung ausgelegte großzügige und höhenmäßig abgesenkte Eingangsbereich wird zum zentralen, attraktiven Ankunftsort. In der weiteren Erschließung gibt es an den Treppen in den jeweiligen Geschoßen angeordnete Aufweitungen, welche als zwanglose Treffpunkte fungieren, und die Innenhöfe, welche die spielerisch eingesetzten Terrassen ergänzen. Positiv zu bewerten sind die offenen Innenhöfe. Kritisch gesehen wurde die reduzierte Darstellung mit wenig Aussage zur Gestalt und Nutzung dieser Lichträume.

2. Preis: Projekt 1002
MOZIA Monari + Zitelli Architekten (Berlin/D), mozia.eu

3. Preis: Projekt 1009
MGF Architekten GmbH (Stuttgart/D), mgf-architekten.de

4. Preis: Projekt 1012
Felix + Jonas Architekten GmbH (München/D), felix-jonas.net

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation finden Sie in der Ausgabe 355. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr