336 Wettbewerbe

Neubau Radiologie, LKH-Universitäts­Klinikum Graz, Steiermark

© Moser Architects ZT GmbH/Thomas Lorenz ZT GmbH
1. Rang
© Moser Architects ZT GmbH/Thomas Lorenz ZT GmbH

Ausloberin: Krankenanstalten Immobiliengesellschaft mbH, Stiftingtalstraße 6, 8010 Graz

Verfahrensorganisation und Protokollführung
Arch. DI Norbert Erlach, Wien, Arch. DI Dr. Rainer Mayerhofer, Wien

Art des Wettbewerbs
Nicht offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich

Gegenstand des Wettbewerbs
Gegenstand und Ziel des Verfahrens ist das Erlangen eines grundsätzlichen Lösungsvorschlages in der Qualität eines reduzierten Vorentwurfes und eines Bestbieters für Generalplanerleistungen für den Neubau der Radiologie RK 2020 im LKH-Univ. Klinikum Graz

Ergebnisse
1. Preis
Projekt 5: Moser ­Architects ZT GmbH, Wien
Gegründet 2000
moserarchitects.at

Thomas ­Lorenz ZT GmbH, Graz
Gegründet 2003
tlorenz.at

 

2. Preis
Projekt 8: Nickl & Partner Architekten AG, München
Gegründet 1979
nickl-partner.com

FCP ZT GmbH, Wien
Gegründet 1960
fcp.at

Architektur Consult ZT GmbH, Graz
Gegründet 1998
archconsult.com

Projektbeurteilung (Auszug aus dem Juryprotokoll)
Der mächtige Baukörper weist einen starken Konnex zu den umgebenden Bestandsgebäuden auf und erreicht dadurch eine gute städtebauliche Einbindung. Der Erweiterungsvorschlag Richtung Hilmteichstraße ist zurückhaltend und niedrig gehalten und unterstreicht damit die Wirkung des Hauptgebäudes. Die gut proportionierte, ruhige Fassade, von der viel an Qualität dieses Entwurfes abhängt, ist jeweils an den Baukörperecken aufgelöst und lässt dadurch das leichte Innere des Baukörpers nach außen scheinen. Das Gebäudeinnere ist durch klare Gangführungen mit guter, organisatorischer Übersichtlichkeit strukturiert. Im EG und 1. OG sind die klaren Wegeführungen für Patienten und Personal mit perfekter funktionaler Raumanordnung gepaart, die Großgeräteräume liegen an der Außenwand, wodurch die Einbringung von der Außenseite möglich ist. Auch im 2. OG ist die Raumanordnung ablaufmäßig klar und logisch sehr gut gelöst. Die Konzeption der nuklearmedizinischen Einheiten mit den räumlichen Anbindungen der Dia­gnostik im 3.OG und der Bettenstation im 4.OG ist hier effektiv gelöst, die geringen funktionalen Mängel scheinen verhältnismäßig leicht adaptierbar (z.B. Dienstzimmeranordnung). Der Eichholzer-Raum im 4. OG kann von Externen, Besuchern sowie von Mitarbeitern genutzt werden, ohne den Medizinischen Betrieb zu stören. Die Anbindung an die Dachterrasse und lagemäßige Situierung wie im Original sind gut gelöst. Die geforderten funktionellen Anbindungen an den Bestand insbesondere im Untergeschoß wurden gut gelöst und entsprechen den in der Aufgabenstellung vorgegebenen logistischen Anforderungen.

 

3. Preis
Projekt 1: ILF Consulting Engineers ­Austria GmbH, Wien
Gegründet 1967
ilf.com

Baumschlager Eberle Wien GmbH, Wien
Gegründet 2001
baumschlager-eberle.com

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 336. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr