Wettbewerbe

Neubau GTVS Dreyhausenstraße 19–25, 1140 Wien

© Karl und Bremhorst Arch.
Schnitt des Siegerprojekts
© Karl und Bremhorst Arch.

Ausloberin: Stadt Wien, vertreten durch MA 19 – Architektur und Stadtgestaltung, Niederhofstraße 21–23, 1120 Wien

Bauherrin
Stadt Wien, vertreten durch MA 56 – Wiener Schulen, Mollardgasse 87, 1060 Wien

Art des Wettbewerbs
offener, EU-weiter, einstufiger, anonymer Realisierungswettbewerb

Gegenstand des Wettbewerbs
Erlangung eines Lösungsvorschlages für ein neues Schulgebäude mit einer 17-klassigen ganztägig geführten Volksschule (GTVS) am Standort 1140 Wien, Dreyhausenstraße 19–25

Beteiligung
49 Projekte

Ergebnis
1. Preis Karl und Bremhorst Architekten
3. Preis Klammer Zeleny ZT GmbH
3. Preis Atelier Rainer Köberl

Jurysitzungen
30./31. Jänner 2019

Projektbeurteilung
Städtebaulich fügt sich der fünfgeschoßige Baukörper mit zurückgesetztem Dachgeschoß in die Blockrandbebauung gekonnt ein und nimmt in seiner Höhenentwicklung und Trakttiefe im besonderen Maße Rücksicht auf die Richtung Osten und Westen angrenzende Wohnbebauung. Die Klarheit, Flexibilität und Transparenz des Entwurfs werden vom Preisgericht besonders gewürdigt und prägen auch die Außen­erscheinung. Die zu zwei Dritteln eingeschnittene Erdgeschoßzone in Richtung Drey­hausenstraße generiert eine geschützte Vorplatzsituation mit hoher Aufenthaltsqualität. Eingeschoßige Zubauten Richtung Süden nehmen die Raumkanten des bestehenden Schulhofes auf und schaffen dadurch einen gerahmten einheitlichen Schulhof über die Planungsgrenzen hinweg, mit guter Anbindung an die Freibereiche des Gebäudes. Die Synergie mit der Märzstraße erscheint gut möglich. Die Aula als Drehscheibe zwischen Straße, Schulhof, Speisesaal, Bibliothek und vertikaler Erschließung bildet das Zentrum in der Erdgeschoßzone. Die innenräumliche Qualität der Cluster besticht durch die klare Anordnung von straßenseitigen Bildungsräumen und differenzierten, gut belichteten MuFu-Zonen, die sich Richtung Hof orientieren. Die im Süden und Osten vorgelagerten und gegliederten Freibereiche schaffen viel Platz für Freiklassen mit unterschiedlichsten Aufenthaltsqualitäten auf allen Ebenen. Dieses Projekt wurde sowohl in Errichtung als auch Betrieb als sehr wirtschaftlich angesehen. Sämtliche Gebäudekennzahlen sowie die kompakte Konzeption des Baukörpers und die angedachte Konstruktion unterstreichen dies.


© Genevieve Lutkin

Grupo Arca Showroom, Guadalajara (México) / Esrawe Studio

Weiterlesen
© Roland Halbe

Das Bauen mit Naturstein steht nicht nur für hochwertige Architektur, unverfälschte Natur und Baukultur, der Einsatz von Stein verbraucht auch…

Weiterlesen
Rendering © OMA

Wien bekommt endlich sein Luxuskaufhaus: das KaDeWe Wien. Der Entwurf von Rem Koolhaas‘ OMA Studio konnte den geladenen Wettbewerb mit vier…

Weiterlesen
© Trimmel Wall Architekten

Die Plattform Dachvisionen startet mit dem „Steildach Award Österreich“ ins Jahr 2020.

Weiterlesen
© Forster Profilsysteme AG, Schweiz

Natursteinwände aus dem 13. Jahrhundert treffen auf filigrane Stahlkonstruktionen: Bei der Restaurierung der Kirche St. Christophe wurden Geschichte…

Weiterlesen

Lunch & Learn ist mehr als ein gemütlicher Lunch in Ihrem Architektur- und Planungsbüro: Er stillt auch Wissenshunger!

Weiterlesen
© Renderings und Pläne: querkraft architekten zt gmbh
###Verlagshomepage wettbewerbe.cc news### Wettbewerbe

Babyn Yar Holocaust Memorial Center, Kiew (UA)

Auslober: The Babyn Yar Holocaust Memorial Center (BYHMC), 01001, Kyjiw, Ukraine

Weiterlesen
© Arnold Pisternik

Auslober: Saint-Gobain RIGIPS Austria

Weiterlesen
© Verlag Holzhausen. Fotograf: Michael Namberger

Der Frage, wie mehr Wohnungen zu erschwinglichen Preisen gebaut werden können und gleichzeitig qualitätsvolle Architektur umgesetzt werden kann, ging…

Weiterlesen
© Richard Watzke

Die Sanierung von Fassaden aus Naturstein ist eine wesentliche Aufgabe der Denkmalpflege. Neben fachlichen Fragen zur Erhaltung und Pflege gilt es…

Weiterlesen

Termine

In norwegischen Landschaften

Datum: 14. September 2019 bis 19. Januar 2020
Ort: Deutsches Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main

ArchitekTour Israel 2020

Datum: 24. März 2020 bis 29. März 2020
Ort: Tel Aviv, Jerusalem & Haifa

Mehr Termine

Sonderausgabe: Immobilien 2018

LESEN

METALL + GLAS 2019

LESEN

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten