356 Wettbewerbe

Neubau Feuerwache Ost, Graz, Stmk

© Architekt DI Burkhard Schelischansky
Ansicht 1. Preis von Architekt DI Burkhard Schelischansky
© Architekt DI Burkhard Schelischansky

Das organisierte Feuerlöschwesen geht in Graz bereits auf das Jahr 1853 zurück. Der Schutzbereich der Feuerwehr der Stadt Graz ist etwa 146 Quadratkilometer groß. Im Ballungszentrum der Stadt leben rund 300.000 Menschen, also knapp ein Viertel der steirischen Bevölkerung.

Die Gewährleistung der Sicherheit dieser Menschen ist die wichtigste Aufgabe der Grazer Feuerwehr. Jeder Ort im Stadtgebiet sollte innerhalb von 10 Minuten erreicht werden. Darüber hinaus ist die Feuerwehr heute als modernes „Mädchen für alles“ in vielen Bereichen der technischen Sicherheit sowie im Umwelt- und Zivilschutz tätig. Auch präventive Aufgaben wie Beratungen und Gutachten im vorbeugenden Brandschutz werden im zunehmenden Maße wahrgenommen.

Auslober
Stadt Graz – Stadtbaudirektion/Referat Hochbau, Europaplatz 20, 8011 Graz

Auftraggeber
Stadt Graz – Katastrophenschutz und Feuerwehr, Lendplatz 15–17, 8011 Graz

Verfahrensbetreuung
bitzan Beratung & Management GmbH, Graz

Art des Wettbewerbs
EU-weit offener, anonymer, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren gemäß § 32 Abs. 5 Bundesvergabegesetz (BVergG)

1. Preis: Projekt 08
BueroSuedOst, Architekt DI Burkhard Schelischansky (Graz), buerosuedost.at

Projektbeurteilung (Auszug Juryprotokoll)
Der Entwurf des Siegerprojektes für die neue Feuerwache Ost überzeugt durch eine klare Zonierung zwischen der Fahrzeughalle und den beiden Obergeschoßen. Der Neubau kommt mit zwei Lichthöfen entlang der Brandmauer aus und der Übungsturm begrenzt das Gebäude zum Jugendzentrum hin. Das Erdgeschoß wird in Sichtbeton ausgeführt, was der Feuerwehrnutzung sehr entgegenkommt. Der Eingang im Süden ist gut ersichtlich, das Foyer klar definiert und eine unaufgeregte Treppe führt nach oben. Das Untergeschoß wird nur teilunterkellert. Die Garderoben und die Sanitärbereiche sind ausreichend groß dimensioniert und lassen auf einen reibungslosen Ablauf schließen. Die beiden Wohn- und Bürogeschoße werden aus Holz konstruiert, welche auf dem Betonsockel der Fahrzeughalle aufsitzen.

2. Preis: Projekt 36
ARGE DI Architekt Alexander Barina (Wien), studiobarina.at, und simon gysel MA architekt ZFH (Zürich), simongyselarchitekt.ch

3. Preis: Projekt 34
Tritthart + Herbst Architekten ZT GMBH (Graz), herbst.tritthart.at

Nachrücker und Anerkennung in die Preisränge: Projekt 28
kadawittfeldarchitektur gmbh, DI. Architekt Gerhard Wittfeld, Mag. arch. Kilian Kada (Aachen/D)

Anerkennung: Projekt 31
Keintzel Architekten, DI Ekkehart Keintzel (Berlin)

Anerkennung: Projekt 15
LOSTIN­ARCHITECTURE, Arch. DI Connie Herzog, DI Architekt Thomas Znoj (Wien)

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation finden Sie in der Ausgabe 356. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Ausschreibungen

Fenster im Blick

Internorm-Architekturwettbewerb 2021 – Einreichfrist 15. August 2021

Weiterlesen

„Ehrlichkeit - Gegenüber dem Auftraggeber, der Aufgabenstellung und vor allem auch sich selbst gegenüber.“

Weiterlesen

„Jede Bauaufgabe ist anders, Orte und Menschen auch.“

Weiterlesen

„Der Fokus liegt auf sozialem Handeln, Nachhaltigem Bauen und einem frischen, weiblichen Blick einer nächsten Generation.“

Weiterlesen

Er hat es wieder einmal geschafft: Architekt Santiago Calatrava hat sich ein weiteres Mal an die Spitze katapultiert. Und zwar so richtig.

Weiterlesen

vivihouse ist ein kreislauffähiges Baukastensystem aus Holz, mit dem sechsgeschoßige Gebäude realisiert werden können.

Weiterlesen

Der Campus Technik Lienz von fasch&fuchs Architekten ist eine 280 Tonnen schwere Fachwerkkonstruktion aus Stahl. Die Fachwerkträger mit bis zu 17…

Weiterlesen
© Flughafen Wien AG

Die Form des Office Park 4 am Flughafen Wien ist windoptimiert. Konstruktiv handelt es sich um einen Stahlbeton-Skelettbau.

Weiterlesen
© Chao Zhang

Viele ikonische Gebäude, aber auch aktuelle Architekturprojekte arbeiten mit Skelettkonstruktionen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Gebäudestruktur…

Weiterlesen
© caramel architekten ZT GmbH

Auftraggeber / Auslober: Phoenix Real Estate Development GmbH, Büro Frankfurt, Guiollettstraße 48, 60325 Frankfurt am Main (D)

Weiterlesen

Termine

Adolf Loos – Nachleben

Datum: 03. September 2020 bis 30. September 2021
Ort: Architekturzentrum Wien

passathon 2021 – RACE FOR FUTURE

Datum: 16. April 2021 bis 16. Oktober 2021
Ort: 200 Gemeinden in ganz Österreich

Die Frauen der Wiener Werkstätte

Datum: 21. April 2021 bis 03. Oktober 2021
Ort: MAK

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr