Wettbewerbe

Neubau des Martin-Behaim-Gymnasiums, Nürnberg

© caramel architekten
© caramel architekten
Ansicht Süd
Ansicht Süd
Ansichten West, Nord
Ansichten West, Nord
Lageplan
Lageplan

Auslober: WBG KOMMUNAL GmbH, Nürnberg

Verfahrensbetreuung
C4C competence for competitions, Berlin

Art des Wettbewerbs
Offener, anonymer Realisierungswettbewerb gemäß RPW 2013 §3 in zwei Phasen

Verfahrensgegenstand 
Neubau eines 6,5-zügigen Gymnasiums mit Außenanlagen, Sporthallen und Mensa am nördlichen Rand des Luitpoldhains in Nürnberg.

Beurteilungskriterien
Städtebauliches und architektonisches Gesamtkonzept (1. und 2. Phase)
Gestaltungsqualität und funktionale Qualität (2. Phase)

Preisgerichtssitzung
5. März 2020

 

1. Preis
Projekt 1012
CARAMEL ARCHITEKTEN ZT GMBH
Wien
caramel.at

Freiraumplanung
YEWO LANDSCAPES 
Wien
yewo.at

Projektbeurteilung (Juryprot.-Auszug)

Die Arbeit besticht durch eine klare städtebauliche Konzeption und eine ausgewogene Verteilung der Baumassen. Zurückversetzt von der Straßenkreuzung Schultheißallee / Hainstraße bildet der fünfgeschoßige solitäre Schulbaukörper den Schwerpunkt der Gesamtanlage und ein starkes städtebauliches Pendant zum geplanten neuen Konzerthaus. Die genaue Situierung des Baukörpers erscheint allerdings aufgrund der beengten Situation zur nördlichen Nachbarbebauung und zur Sporthalle noch zu wenig präzise. Dem Schulgebäude wird ein über alle Geschoße offen durchlaufendes ovales Atrium eingeschrieben, dass die Verfasser als „Herz der Schule“ titulieren. Auf diesen überaus großzügigen Luftraum sind dementsprechend sämtliche schulischen Nutzungen ausgerichtet. (...)
Insgesamt wird der Wettbewerbsbeitrag als überaus ansprechende und neuartige Lösung zur gestellten Aufgabe gesehen und bildet eine hervorragende Grundlage zur Realisierung eines zukunftsfähigen Martin-Behaim-Gymnasiums

2. Preis: Projekt 1003
ARGE raum.land – SRAP + raum3 Architekten
Nürnberg
srap.land
raum3.net

3. Preis: Projekt 1001
agn Niederberghaus & Partner GmbH
Ibenbüren
agn.de

Die ausführliche Wettbewerbsdokumentation als PDF


Ausstellung DAM Frankfurt, 10. November 2022 – 22. Januar 2023

Weiterlesen
© hali

hali Büromöbel bekommt zwei neue Geschäftsführer: Daniel Erlinger als Chief Financial Officer und Mario Helfenschneider als Chief Technology/Chief…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen

Termine

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr