335 Naturstein

Natursteine in neuem Licht

© Breitwieser Stone World
Der luxuriöse White Iceberg Kristall­marmor wurde für die Gestaltung des herrschaftlichen Bades verwendet.
© Breitwieser Stone World

Im Schloss Neuwaldegg veranschaulicht ein Badezimmer das Zusammenspiel Architektur und zwischen Steinmetzkunst.

Ein Badezimmer aus Naturstein ist immer elegant, doch für manche Materialien gibt es noch eine Steigerung. Steine wie der Onyx oder Kristallmarmor sind aufgrund ihrer kristallinen Beschaffenheit in gewissem Maß lichtdurchlässig und können daher hervor­ragend als indirektes Beleuchtungselement in der Raum­gestaltung eingesetzt werden.

Meist werden diese Steine zu Wasch­tischen, Tisch- oder Barplatten oder Wandelementen verarbeitet. Spannend ist bei dieser Technik außerdem die unterschiedliche Optik des Materials, das bei Tageslicht beispielsweise anders wirkt als mit Hintergrundbeleuchtung bei Nacht. Das Licht verwandelt die natürlichen Maserungen des Steins in ein Kunstwerk und bringt neue Aspekte in der Wirkung hervor. Was sich üblicherweise auf einzelne Elemente im Badezimmer beschränkt, wurde in einem Bade­zimmer im Schloss Neuwaldegg als großes Ganzes verwirklicht: großflächig, massiv und trotzdem formschön, mit vielen Raffinessen und liebevollen Details. Dem Puls der Zeit ent­sprechend wurde dieses Badezimmer mit großen Platten des luxuriösen White Iceberg Kristallmarmors ausgestattet, einem weißen Meisterwerk der Natur mit unverkennbaren Musterungen, die Rissen im Eis ähneln. Raffinierte Detaillösungen wie in die Wand in­tegrierte Ablagefächer und Nischen, das massive Doppelwasch­becken oder die Walk-In Dusche mit Sitzmöglichkeit wirken, als wäre dieses Zimmer in millimetergenauer Arbeit aus einem einzigen Natursteinblock gemeißelt worden.

Den gesamten Artikel lesen Sie hier.


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr