Aktuelles

Nachhaltig und wirtschaftlich

© Zeynep Oba
Barrierefreie Wohnungen in Marzahn-Hellersdorf.
© Zeynep Oba

Bollinger + Fehlig Architekten entwirft Neugestaltungskonzept für 360 seniorengerechte Wohnungen in Marzahn-Hellersdorf, Berlin.

von: Redaktion

  • Neugestaltung von zwei Wohngebäuden im Ortsteil Hellersdorf
  • Barrierefreier Wohnraum auf rd. 16.100 m² Wohnfläche
  • Alternative Grundrissgestaltung

Im Auftrag von IWP Hohental Plan- und Generalbau GmbH für die Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH hat das Berliner Architekturbüro Bollinger + Fehlig Architekten ein Konzept für die Neugestaltung von zwei Wohngebäuden für Senior:innen in Marzahn-Hellersdorf entwickelt. Auf einer Wohnfläche von rd. 16.100 m² sollen insgesamt rund 360 barrierefreie Wohnungen entstehen.

Das geplante Gebäudeensemble zeichnet sich durch eine kammartige Grundrissanordnung aus. Beide Neubauten werden über jeweils 2 nach Süden hin geöffnete, private Innenhöfe verfügen, die als Rückzugsorte und einladende Begegnungsorte für die Bewohnenden gestaltet werden. Zugleich ermöglicht die Kammstruktur entlang der belebten Cecilienstraße eine bauliche Abschirmung nach Norden, um Lärm- und Umwelteinflüssen entgegenzuwirken.

Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit als Hauptmerkmale des Projekts

Das von Bollinger + Fehlig Architekten geplante Konzept zur Neugestaltung baut auf den städtebaulichen Vorgaben auf und verfolgt das Ziel, die Wohnfläche und Raumverteilung zu optimieren, gleichzeitig Konstruktionsfläche und Materialverbrauch zu reduzieren und eine verbesserte Nachnutzungsmöglichkeit für die Zukunft zu schaffen.

Der Entwurf sieht eine Optimierung und Entmaterialisierung des Tragwerkkonzepts vor. Dies beinhaltet eine modifizierte Tragstruktur und Reduzierung tragender Wände, wodurch ein Wohnflächengewinn von insgesamt über 1.100 m² entsteht. Der Einsatz von Trockenbau-Trennwänden ermöglicht nicht nur eine erhöhte Flexibilität bei der Grundrissgestaltung, sondern aufgrund ihrer einfachen Demontagemöglichkeit auch eine nachhaltige und effiziente Materialnutzung. Des Weiteren tragen Photovoltaik-Anlagen, Retentionsdächer, und die Nutzung von Grauwasser zur Nachhaltigkeit des Projekts bei.

Das Konzept umfasst zudem die Optimierung der Wohnungsgrundrisse. Zusätzlich werden das lineare Raster der Holzmodulfassade und die bodentiefen Innenfenster zu Fluren und Aufzügen auf die Nordfassade übertragen, um eine verbesserte natürliche Belichtung zu ermöglichen. Das Gebäudeensemble soll bis Mai 2025 fertiggestellt werden.

Mehr Informationen unter bollinger-fehlig.de


Alle Fotos: © Franz KALDEWEI GmbH & Co. KG

Mit der Miniaturschale Miena bringt Kaldewei erstmals ein Wohnaccessoire aus kreislauffähiger Stahl-Emaille auf den Markt. Das filigrane…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Adrien Barakat

Das Geschäfts- und Bürogebäude Alto Pont-Rouge ist der vierte und letzte Baustein für das Geschäftsviertel Esplanade Pont-Rouge in Genf. Durch die…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Ideal Standard

Der Bauverein zu Lünen eG errichtete auf dem ehemaligen Zechengelände Preußen I/II in Lünen Horstmar ein Wohnquartier, dessen verantwortungsvoller…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Tarkett

Lebendiges Flächenbild mit beruhigender Wirkung: Tarkett stellt Makeover der Teppichfliesen-Kollektion Desso Desert vor.

Weiterlesen
Alle Fotos: © Martin Croce

Ein Event, das die Vorstellungskraft weckt, war der Anspruch der PREFARENZEN-Buch- und Kalender-Präsentation 2024: Dies gelang dank der charmanten,…

Weiterlesen
© Michael Kreyer

In Folge 11 von Light Talks, dem Podcast der Zumtobel Group, spricht David Schmidmayr, Gründer und CEO von Better Plants R&D – einem unabhängigen…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Triflex

Parkhäuser sind oft der erste Eindruck und die Visitenkarte eines Unternehmens, Einkaufzentrums oder einer Verwaltung. Ein ansprechendes und…

Weiterlesen
Alle Fotos: © storaenso

Das neue architektonische Wahrzeichen aus einzigartigem Massivholzbau: Der Wisdome Stockholm ist eine neue wissenschaftliche Erlebnisarena im Innenhof…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Bora

Mit BORA Horizon und BORA Stars erweitert die deutsch-österreichische Unternehmensgruppe ihr Sortiment an Premium-Kücheneinbaugeräten um das Thema…

Weiterlesen
© Adriane Windner/ Röfix AG

Erwin Platzer (57) ist seit dem 1. November 2023 neuer Vertriebsleiter der Röfix AG für Niederösterreich, Wien und das nördliche Burgenland am…

Weiterlesen

Kennen Sie das ARCHITEKTURJOURNAL / WETTBEWERBE in der Printversion?

Bestellen Sie HIER ein Probeabonnement
3 Ausgaben um € 15,-

Übrigens: Mit einem Abo erhalten Sie Zugang zum Austria Kiosk. Mit Ihrer Abo-Nummer können Sie dort die Ausgaben als PDF gratis herunterladen! Hier finden Sie die Anleitung. In unserem Archiv finden Sie alle bisherigen Ausgaben zum digitalen Blättern weiterhin gratis!



Termine

Technologie und Gebäudetechnik im Einklang

Datum: 03. März 2024 bis 08. März 2024
Ort: Messe Frankfurt

Mehr Termine

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr