333 Naturstein

Multifunktionaler Platz

© Walter Zimmeter
© Walter Zimmeter

Der Adolf-Pichler-Platz wurde in den Jahren 2002 und 2003 neu gestaltet.

Anlass war der Erweiterungsbau des Rathauses, der Bau eines Stadthotels und der Rathaustiefgarage. Über der Garage wurde ein multifunktionaler Platz neu gestaltet. Ein Spielplatz, offene Grünflächen und Gastgärten laden nun zum Verweilen ein. Auf der großzügig überdeckten Tief­garage spenden hochstämmige und großkronige Bäume Schatten. Der Platz ist in Pflasterbauweise mit Großwürfelsteinen 20/20 cm aus österreichischem Granitmaterial ausgeführt.

Das Pflaster ist in ständig befahrenen ­Bereichen gebunden, in anderen unge­bunden ausgeführt. Beide Bauweisen ­bestehen nebeneinander. Die unter­schiedlichen ­Fugenbilder zeigen die ­verschiedenen Funktionen auf, ergeben aber auch ein ­interessant differenziertes Oberflächen­muster.

Projekt
Adolf Pichler Platz, Innsbruck

Bauzeit
2002/2003

Bauherr/Bauträger
Stadt Innsbruck

Naturstein
2.400 m² Bodenplatten aus österreichischem Granit, 20 x 20 cm, 10 und 15 cm stark, allseitig sandgestrahlt, 950 lfm gerade Granitrandsteine und Bogen­randsteine, Muldensteine und Behindertenrampen

Natursteinarbeiten
Poschacher Natursteinwerk GmbH & Co KG, Poschacherstraße 7, 4222 St. Georgen
poschacher.com


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr