336 Wettbewerbe

Messehalle 5, Dornbirn

© Bechter Zaffignani Architekten ZT GmbH
© Bechter Zaffignani Architekten ZT GmbH

Ausloberin: Messe Dornbirn GmbH, Stefan Rippl MAS, Messeplatz 1, 6850 Dornbirn

Verfahrensabwicklung
Amt der Stadt Dornbirn, Abteilung Stadt- und Verkehrsplanung, DI Peter Haas, Rathausplatz 2, 6850 Dornbirn

Vorprüfung
DI Gerhard Wolf, Dornbirn

Wettbewerbsgegenstand
Erlangung von baukünstlerischen Lösungsvorschlägen für den Neubau der Halle 5 auf dem Gelände der Messe Dornbirn

Ergebnisse
1. Preis

Projekt F: Bechter ­Zaffignani ­Architekten ZT GmbH, Bregenz
Gegründet 2009
bzzt.at

Projektbeurteilung (Juryprotokoll-Auszug)
Das neue Bauvolumen nimmt im Westen die Bauflucht von Halle 4 auf und im Osten wird das Gebäude auf die Flucht der Eishalle platziert. Dieser Ansatz führt zu einem gut proportionierten Volumen, das den Messeplatz im Westen räumlich festigt und mit der über­deckten Vorzone einen sinnvollen Übergang von der Halle zum Platz herstellt. Im Osten bestimmt der Neubau mit der Eishalle einen klaren baulichen Abschluss zur Messestraße und zum Landschaftsraum mit dem Hauptzugang für die Sportler. Entsprechend ihrer Bedeutung könnte die Eingangsz­one mit Fassade in ihrer Gestaltung hervor­gehoben und damit die Messestraße öffentlicher und belebter gemacht werden. Im Inneren ist das neue Volumen in einen Hallentrakt für Badminton und Sport sowie in eine zweigeschoßige Raumschicht mit den erforderlichen Nebenräumen und einer beide Außenräume verbindenden Aufenthaltszone gegliedert. Im täglichen Betrieb dient diese als Erschließung der Nebenräume und des OG, im Messebetrieb als Foyer mit Ausstellungsfläche und Zugang zu beiden Hallen ...

2. Preis
Projekt S: Innauer Matt Architekten ZT GmbH, Bezau
Gegründet 2012
innauer-matt.com

3. Preis
Projekt R: Dorner Matt Architekten, Bregenz
Gegründet 1997
dorner-matt.at

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 336. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo 


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr