MedUni Campus, Mariannengasse, 1090 Wien

© Delugan Meissl Associated Architects/Architekturconsult
Das Siegerprojekt
© Delugan Meissl Associated Architects/Architekturconsult

Ausloberin: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H., Trabrennstraße 2c, 1020 Wien

Wettbewerbsorganisation
ZT DI Andrea HInterleitner-Sedlacek, Ditscheinergasse 4/12, 1030 Wien

Art und Gegenstand des Wettbewerbs
EU-weiter, nicht offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem
Bewerbungsverfahren und mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen

Beurteilungskriterien

  • Architektonische Kriterien: Entwurfsansatz, architektonische Qualität im äußeren und inneren Erscheinungsbild, innovative Potenziale des Projektansatzes
  • Funktionale Kriterien: Funktonalität der Gesamtlösung und verlangter Teillösungen, Erfüllung des Raum- und Funktionsprogramms, Übereinstimmung mit den Entwicklungszielen der MedUni Wien
  • Ökonomische, ökologische Kriterien/Nachhaltigkeit: Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz, Flexibilität hinsichtlich Nutzungsänderung
  • Städtebauliche Kriterien: Konfiguration der Baukörper und der Außenräume (Freiraumgestaltung), funktionale und gestalterische Einbindung in die Umgebung

Beteiligung
1. Wettbewerbsstufe: 28 Projekte
2. Wettbewerbsstufe: 10 Projekte

Jurysitzungen
12./13. April 2018, 12./13. Juli 2018

1. Preis
Projekt 05
Delugan ­Meissl Associated Architects (Wien)
Gegründet 1990
dmaa.at

ArchitekturConsult (Wien)
Gegründet 1998
archconsult.com

Projektbeurteilung (2. Stufe) – Auszug aus dem Juryprotokoll
Das Projekt hat sich mit den Empfehlungen der Jury aus der 1. Stufe intensiv aus­einander­gesetzt und diese umfassend übernommen.

Städtebauliche Kriterien
Wie bereits in der 1. Stufe positiv beurteilt, wird das Grundstück effizient genutzt. Trotz der Dichte wird in den zentralen inneren Bereichen eine räumliche Großzügigkeit geschaffen, die, verbunden mit sig­nifikanten architektonischen Gestaltungselementen, einen hohen Wiedererkennungswert bewirkt. Das Projekt zeigt einen innovativen Ansatz für die Konzeption eines Unicampus in einem städtebaulich sensiblen Umfeld. Das Gebäude fügt sich gut in das verfügbare Baufeld und in die Umgebung ein.

Architektonische Kriterien
Die nicht alltägliche Fassade an der Spital­gasse wird mit dem neuen Ansatz positiv weiterentwickelt und intelligent an den Bestand angefügt. Die öffentlichen Einrichtungen im Erdgeschoß entlang der Spitalgasse mit Café und die Situierung der Mensa an der Ecke Höfergasse / Rummelhardtgasse bilden eine einladende Campus-Situation. Dies wird für das gesamte Quartier als Mehrwert gesehen ...

2. Preis
Projekt 21
Architektur
Treusch ­architecture ZT GmbH (Wien)
Gegründet
treusch.at

Freiraumplanung
Kieran Fraser Landscape Design (Wien)
Gegründet 2011
kieranfraser.com

3. Preis
Projekt 11
Architektur
F+P Architekten (Wien)
Gegründet 1971
fp-arch.at

SWAP Architekten (Wien)
Gegründet 2008
architektur.swap-zt.com

Freiraumplanung
Carla Lo Landschafts­architektur (Wien)
Gegründet 2009

Die ausführliche Dokumentation finden Sie in der Ausgabe 340. Zu bestellen unter wettbewerbe.cc/abo


Alle Fotos: © Richard Watzke

Pünktlich zum 750. Bestehen wurden die Natursteinböden im Schloss Marchegg sorgfältig erneuert.

Weiterlesen

Der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich entwickelte ein Rechenmodell zur Prognose des Schallschutzes von ein- und mehrschaligen…

Weiterlesen
© Peter Oswald & Daniel Sostaric
Menschen

STUDIO WG3

„It‘s all about details.“

Weiterlesen
© Martin Steiger

Klaus Baringer heißt der neue Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen (GBV).

Weiterlesen
Alle Fotos: © Chris Mavric

Bei der Generalsanierung des Wiener Gartenbaukinos stand die Rückführung in den von Robert Kotas 1960 hinter­lassenen Originalzustand im Vordergrund.…

Weiterlesen
Foto: Felix Pitscheneder © Peikko

In den Vorhallen der hinduistischen Tempel ist jede Säule ein Einzelstück. So ist es auch in der offenen Säulenhalle STOA169 in der Nähe des…

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Graz Museum Schlossberg / Studio WG3

Weiterlesen
© Architekturbüro Reinberg

„Architektur für eine solare Zukunft“

Weiterlesen
© vic schwarz

„Europe 40 under 40“ Award für Oliver Steinbauer

Weiterlesen
© ÖFM/Bruno Klomfar

Das Kino ist eine Maschine. Es funktioniert am besten, wenn es unsichtbar ist, so die These Peter Kubelkas. Denn je mehr Aufmerksamkeit und Farbe der…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr