319 Wettbewerbe

Lehr- und Lerngebäude, Med Uni, Innsbruck, T

Erlangung von baukünstlerischen Vorentwurfskonzepten (reduzierte Vorentwurfsunterlagen) für die Sanierung und Erweiterung des zentralen Lehr- und Lerngebäudes der Medizinischen Universität Innsbruck. Es werden detaillierte Ausarbeitungen und Vorschläge zur gegenständlichen Bauaufgabe, sowohl in städtebaulicher/baukünstlerischer als auch in funktionaler/ökonomischer Hinsicht, erwartet.

Auslober: Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. (BIG), 1031 Wien, Unternehmensbereich Universitäten, 6020 Innsbruck

Art des Wettbewerbes

EU-weiter, offener, anonymer einstufiger Realisierungswettbewerb im Oberschwellenbereich mit anschließendem Verhandlungsverfahren.

Beurteilungskriterien

• Städtebauliche Kriterien: Gestaltung der Außenräume, Bezug zur Umgebung.

• Baukünstlerische Kriterien: Baukünstlerischer Ansatz, Entwurfsidee, Gesamtstruktur, Architektonische Qualität im Außen- und Innenraum.

• Funktionale Kriterien: Äußere Erschließung, Innere Erschließung, Zuordnung der Funktionsbereiche, Funktionalität der Gesamtlösung.

• Ökonomische, ökologische Kriterien: Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz der Gesamtlösung in der Herstellung und im Betrieb des Gebäudes, Wirtschaftlichkeit des statisch-konstruktiven Systems, Einhaltbarkeit des Kostenrahmens.

Beteiligung: 39 Projekte

Preisgerichtssitzung: 9. und 10. Februar 2015

 

Planungsgemeinschaft architekt thomas gruber + partner, Ursula Spannberger, Gerda Gibelhauser, Scheifinger + Partner, Salzburg / Wien

1. Platz = Gewinner, Projekt 1079

Projektbeurteilung:

Der wesentliche Beitrag dieses Projektes ist eine logische Anordnung der wichtigsten neuen Funktionen in der Bestandsstruktur. Vor allem die Lage des Auditoriums im Erdgeschoß mit einem in Sichtverbindung mit der Stadt liegenden Foyer ist der Schlüssel dieses Projektes, vor allem für ein Erschließungssystem, welches eine Horizontale, für eine größere Anzahl von Nutzern in den unteren Geschoßen, störungsfrei von der vertikalen Erschließung von den restlichen Funktionen teilt. Durch diese Anordnungen entsteht eine räumliche Komposition über drei Geschoße, die auch den Bibliotheksbereich sehr gut einbindet. Das etwas über dem Naturterrain höher gelegene begrünte Dach des Auditoriums ist eine einfache positive Erweiterung der grünen Hofzone und bildet überdies einen reizvollen Garten für die Bibliothek. Insgesamt eignet sich diese Raumkonfiguration in den Sockelgeschoßen für die Entwicklung einer Idee einer inneren und äußeren Urbanität, die Straße, Hof und die Verbindung zu den umgebenden Universitätsgebäuden herstellt. Die vorgeschlagene Nutzung und Aufteilung in den oberen Geschoßen wird positiv anerkannt. Vielleicht wäre eine Benutzung des Dachgeschoßes über eine ledigliche Begrünung hinaus überlegenswert, die gleichzeitig für eine öffentliche Nutzung vorgesehen wird. Der Logik einer souveränen Nutzung und Raumqualität des Projektes wird der Fassadenvorschlag nicht gerecht. Er erfüllt zwar den gewünschten energetischen Effekt, wird aber schlussendlich als sehr beliebig bezeichnet.


© VELUX

Der kostenlose und intuitive VELUX Daylight Visualizer unterstützt Architekten und Planer während der Entwurfsphase bei der Tageslichtplanung nach…

Weiterlesen
Bilder: © Zumtobel
Produkte & Systeme

70 Jahre Zumtobel

Ein Ausblick in die Zukunft

Weiterlesen
Termine

HAUS & BAU

Die HAUS & BAU wird von 6. - 8. Nov. zum Treffpunkt für Häuslbauer, Sanierer & Renovierer und bietet alles für Ihr Zuhause.

Weiterlesen
Foto: © VALETTA

Natürliches Tageslicht steht bei Planern und Architekten zunehmend im Fokus ihrer Entwürfe. Die VALETTA EASY KLICK-Raffstoren sind in den neuesten…

Weiterlesen
© EDER

Wirtschaftlich, monolithisch, nachhaltig: EDER Vollwertziegel, gefertigt in Peuerbach (Oberösterreich), sind die zukunftsweisende Alternative für…

Weiterlesen

Serielles Bauen, Kreislaufwirtschaft und zahlreiche Anforderungen an das "Neue Bauwerk" erfordern neues, ganzheitliches Denken der Immobilie in einem…

Weiterlesen

Die ARCHITECT@WORK 2020 in Wien geht mit voller Kraft voraus und stellt ein starkes Vortragsprogramm vor!

Weiterlesen
© Saint-Gobain RIGIPS
Produkte & Systeme

Ungleich kompliziert

Der Übergang von Asymmetrie zu Symmetrie im Inneren der Landes­galerie NÖ Krems stellte den Trockenausbau vor große Herausforderungen.

Weiterlesen
© Darko Todorovic für cukrowicz nachbaur architekten

„Das Gefühl ist feinfühliger als der Verstand scharfsinnig.“

Weiterlesen
© Bruno Klomfar
Produkte & Systeme

Kreise in Bewegung

legero united campus, Feldkirchen / Dietrich I Untertrifaller Architekten

Weiterlesen

METALL + GLAS 2019

LESEN


Termine

HAUS & BAU

Datum: 06. November 2020 bis 08. November 2020
Ort: Messe Ried, Ried im Innkreis

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten