361 Naturstein Lager Logistik

Klassiker aus Österreich

Alle Fotos: © Richard Watzke
Neugestaltung des Residenzplatzes in Salzburg. Planung: Arch. DI Eduard Widmann und Arch. Mag. Erich Wagner
Alle Fotos: © Richard Watzke

Die ressourcenschonende Gewinnung, kurze Transportwege und eine ausgezeichneten Ökobilanz machen Natursteine aus Österreich zu einer guten Wahl. Angesichts stockender globaler Lieferketten punkten heimische Natursteine vor allem durch ihre hohe Verfügbarkeit.

Herschenberger Granit
Bei der zweistufigen Neugestaltung des Residenzplatzes in Salzburg kam zwischen Dom und Residenz Herschenberger Granit zum Einsatz. Bei der Ausschreibung für das Belagsmaterial wurde regionalem Naturstein mit kurzer Transport­distanz und somit geringem ökologischen Fußabdruck hohe Bedeutung beigemessen. Beim Herschenberger Granit waren das gerade 250 Kilometer von der Abbaustelle bis zur Baustelle in Salzburg.

Ergänzung: In der Printausgabe wurde auf die Erwähnung der Architekten des neugestalteten Residenzplatzes vergessen. Wir holen das hier nach:
Planung: Arch. DI Eduard Widmann und Arch. Mag. Erich Wagner


„Poschacher Granit ist Nachhaltig, Beständig, Langlebig und Sicher. Er ist regional, modern, ökologisch, vielseitig einsetzbar im Außen­­- ­sowie im Innenbereich und im Gegensatz zu Fremd­materialien immer verfügbar.“ Andreas Sigl Geschäftsführer Poschacher Natursteinwerke GmbH

Polierfähiger Leukogranit, Böhmische Masse
Abbauort: Herschenberg – Waldviertel NÖ
Mittel- bis grobkörniges Gefüge, je nach Abbauzone graubläulich oder graugelb.
Verwendung: Innen- und Außenbereich
Frost- und tausalzbeständig
Poschacher Natursteinwerke GmbH, 4222 Langenstein

Informationen
poschacher.com

Blau-grüner Carat  
Oberstes Ziel bei der Planung des Campus der Wirtschaftsuniversität Wien war es, eine produktivitäts- und kommunikationsfördernde Arbeitsumgebung zu schaffen. Ein Wasserbecken sowie eine Terrasse markieren einen zentralen Bereich der großzügigen Außenbereiche. Sowohl Wasserbecken als auch Sitzbereiche wurden mit blaugrünem Carat gestaltet. 
„Dies beste Stück Natur, den Stein, wussten die Menschen aufgrund der Einzigartigkeit, hohen Beständigkeit, Schönheit und der unzähligen Einsatzmöglichkeiten seit jeher zu schätzen. Und das wird sich auch trotz aller Moden nie ändern!“ Klaus Dertschnig, Josef Kogler Natursteinwerk GmbH

Polierfähiger Metadiabas, Vulkanit
Abbauort: Feldkirchen/St. Urban, Kärnten
Verwendung: Innen- und Außenbereich
Frost- und tausalzbeständig
Josef Kogler Natursteinwerk GmbH, 9554 St. Urban

Informationen
kogler-natursteinwerk.at

 

St. Margarethener Kalksandstein  
Das vom frühklassizistischen Architekten Johann Henrici entworfene ehemalige fürstliche Stall- und Hauptwachgebäude gegenüber dem Schloss Esterházy in Eisenstadt beherbergt das Restaurant Henrici. Bei der Erneuerung des überdachten Gastbereichs wurden die Bodenplatten aus St. Margarethener Kalksandstein passend zum Erscheinungsbild des bestehenden Bodens dimensioniert. Sie passen dadurch nahtlos in das historische Ensemble. 
„Sankt Margarethener Kalk­sandstein ist ein vielseitiger und bodenständiger Naturwerkstoff, der stark in der heimi­schen Bautradition verwurzelt ist und sich seit Jahr­hunderten allen Bauaufgaben anpasst.“ Tobias Kritzer, Gustav Hummel GmbH & Co KG

Beige-gelblicher Leithakalkstein, Sediment
Abbauort: St. Margarethen im Burgenland
Verwendung: Innen- und Außenbereich
Frostbeständig
Gustav Hummel GmbH & Co KG, 7062 St. Margarethen

Informationen
hummel-stein.at

 

Adneter Wimberger Marmor  
Die über 100 Jahre alten Platten aus Adneter Marmor im Gastgarten des Fischerwirts im Salzburger Stadtteil Liefering (Bild oben) wurden mit neuen Bodenplatten aus dem Original-Steinbruch ergänzt. Durch die kurzen Wege zwischen Gewinnung, Verarbeitung und Montage war eine nahtlos passende Materialauswahl möglich.
„Echter Naturstein ist nach­haltig, überdauert Moden und Trends und ist immer aktuell. Besonders bei Projekten, die alte und neue Bausubstanz vereinen, bewähren sich die regiona­len Natursteine.“ Clemens Deisl, Marmor-Industrie Kiefer GmbH

Polierfähiger Kalkstein, Sediment
Abbauort: Adnet bei Salzburg
Verwendung: Innen- und Außenbereich (Kernschichten)
Frostbeständig (Kernschichten)
Marmor-Industrie Kiefer GmbH, 5411 Oberalm

Informationen
marmor-kiefer.at

Der Artikel als PDF


Entdecken Sie am 12. & 13. Oktober mehr als 450 sorgfältig ausgewählte Produktinnovationen auf der ARCHITECT@WORK Wien!

Weiterlesen

Modernes Bauen und schallgedämmte, natürliche Lüftung auf der ARCHITECT@WORK in Wien entdecken

Weiterlesen
© CC_AS 4.0 / JArnhem

Die Planung und Realisierung von großformatigen Fassadenflächen ist ein Spagat zwischen gestalterischen Anforderungen und der Erfüllung von baulichen…

Weiterlesen
Quelle: aut

Von der Allmende zum Spekulationsgut und zurück. Gedanken zu einer neuen Bodenordnung

Weiterlesen
Alle Fotos: © Karin Lernbeiß

Infocenter Grünraumstützpunkt Stadtpark Graz / Architekt Bernd Pürstl

Weiterlesen
Alle Fotos: © Rohspace

Immer häufiger besetzen Werke aus der südkoreanischen Unterhaltungsindustrie mit spektakulärer Optik, vehementer Gesellschaftskritik und viel Glamour…

Weiterlesen
© schranimage, Studio Zhu Pei
Wettbewerbe

Brick Award 22

Meisterwerke internationaler Ziegelarchitektur

Weiterlesen
© Bora

Nach den Gesetzen der Physik steigt Dampf auf.

Weiterlesen
© Huger
Immobilien

HELIO Tower

Wo dem Sonnengott gehuldigt wird

Weiterlesen
Alle Fotos: © Richard Watzke

Innerhalb der Gartenanlage von Schloss Hof ist die „Große Kaskade“ ein Paradebeispiel fürstlicher Baulust. Eine Rekonstruktion mit Originalmaterial…

Weiterlesen

Termine

Smarte Zukunft im Visier

Datum: 02. Oktober 2022 bis 06. Oktober 2022
Ort: Frankfurt am Main

BILDERBUCHKUNST

Datum: 12. Oktober 2022 bis 05. März 2023
Ort: MAK

ARCHITECT@WORK Wien präsentiert Innovationen

Datum: 12. Oktober 2022 bis 13. Oktober 2022
Ort: Stadthalle Wien

Ausstellung: 100 BESTE PLAKATE 21.

Datum: 19. Oktober 2022 bis 05. Februar 2023
Ort: MAK

Best High-Rises 2022/23

Datum: 10. November 2022 bis 22. Januar 2023
Ort: Deutsches Architekturmuseum, Schaumainkai 17, 60594 Frankfurt am Main

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten

Anmeldung zum Newsletter

Frau / Mrs  Herr / Mr